Autor Beitrag
Frühlingsrolle
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 2242
Erhaltene Danke: 418

[Win NT] 5.1 x86 6.1 x64
[Delphi] 7 PE, 2006, 10.1 Starter, Lazarus - [C#] VS Exp 2012 - [Android API 15] VS Com 2015, Eclipse, AIDE - [C++] Builder 10.1
BeitragVerfasst: Mo 04.03.19 09:12 
Hallo Forum

Problemstellung:
Von einer Anwendung aus soll eine .XPS Datei direkt (ohne Speichern-Dialog) angelegt werden.
Welche Windows Funktionen und/oder Schnittstellen können dies umsetzen?

_________________
„Politicians are put there to give you the idea that you have freedom of choice. You don’t. You have no choice. You have owners. They own you. They own everything." (George Denis Patrick Carlin)
Th69
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic star
Moderator
Beiträge: 3951
Erhaltene Danke: 812

Win7
C++, C# (VS 2015/17)
BeitragVerfasst: Mo 04.03.19 10:09 
Wenn ich das richtig verstehe, dann ist dies in Print to XPS from Code umgesetzt (C#-Code mit Hilfe eines virtuellen Treibers).

Und dann gibt es noch die XPS Document API.

Für diesen Beitrag haben gedankt: Frühlingsrolle
Frühlingsrolle Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 2242
Erhaltene Danke: 418

[Win NT] 5.1 x86 6.1 x64
[Delphi] 7 PE, 2006, 10.1 Starter, Lazarus - [C#] VS Exp 2012 - [Android API 15] VS Com 2015, Eclipse, AIDE - [C++] Builder 10.1
BeitragVerfasst: Mo 04.03.19 11:33 
Dankeschön Th69!
Beides sagt mir zu.

Das C# Beispiel kompiliert zwar, meldet aber immer etwas von "fehlenden Druckertreibern", ausgelöst im catch-Block der button2_click() Methode, obwohl die Member-Variable _printerName wie folgt initialisiert wurde:
ausblenden C#-Quelltext
1:
string _printerName = "'Microsoft XPS Document Writer";					

_________________
„Politicians are put there to give you the idea that you have freedom of choice. You don’t. You have no choice. You have owners. They own you. They own everything." (George Denis Patrick Carlin)