Autor Beitrag
Gausi Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 8404
Erhaltene Danke: 417

Windows 7, Windows 10
D7 PE, Delphi XE3 Prof, Delphi 10.2 CE
BeitragVerfasst: Sa 18.08.18 18:27 
Bei Nemp gibt es ein neues Update - Version 4.9.

Download von meiner Webseite: Nemp 4.9, oder auf GitHub, wo ich den Code jetzt verwalte: Nemp auf GitHub.

Neu dabei ist die sparsamere Verwendung des Arbeitsspeichers, wodurch man auch größere Musiksammlungen - also bis zu 1.000.000 Titel (oder sogar mehr) damit verwalten können sollte. Außerdem ein Logfile für die Playlist, und ein neuer Skin zur Auswahl.

Der Fehler mit der verdeckten Taskleiste beim Maximieren ist wohl auch behoben (ich hab da aber nix dran gemacht, war vermutlich der Umstieg auf Tokyo. :mrgreen: )

Edit: Link korrigiert

_________________
Oel ngati kameie.


Zuletzt bearbeitet von Gausi am So 19.08.18 09:55, insgesamt 2-mal bearbeitet
Trolldemorted
Hält's aus hier
Beiträge: 3



BeitragVerfasst: Sa 18.08.18 23:36 
Endlich verschlüsselte Downloads und nen vernünftiger issue-tracker!

Der gausi.de-Link geht zu nemp 4.8. Ich würde aber generell empfehlen keine Downloads ohne TLS mehr anzubieten.
Gausi Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 8404
Erhaltene Danke: 417

Windows 7, Windows 10
D7 PE, Delphi XE3 Prof, Delphi 10.2 CE
BeitragVerfasst: So 19.08.18 15:04 
Kleine Anmerkung zu dem Issue-Tracker auf GitHub: Ich arbeite in Schüben an dem Projekt, und schaue daher nicht regelmäßig da rein. Wenn wirklich was ist, dann lieber eine direkte Kontaktaufnahme per Mail.

Vermutlich wird die Entwicklung jetzt erstmal pausieren, wenn nichts gravierendes kaputt ist. Hab zwar grade etwas mit x64 rumgespielt, und nach einigem hin und her kompiliert und startet es auch (OpenGL und GnuGetText machen da richtig Ärger), aber das Umschalten der Sprache und der OpenGL-Coverflow funktionieren nicht. Ich glaube, dass lass ich dann doch erstmal bleiben. ;-)

_________________
Oel ngati kameie.
Trolldemorted
Hält's aus hier
Beiträge: 3



BeitragVerfasst: Mo 20.08.18 12:42 
Wenn du dein repo watchst bekommst du eine mail wenn jmd etwas in einem issue/pr postet :)
Gausi Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 8404
Erhaltene Danke: 417

Windows 7, Windows 10
D7 PE, Delphi XE3 Prof, Delphi 10.2 CE
BeitragVerfasst: Di 28.08.18 20:54 
Bei der Beobachtung der hohen CPU-Last beim Verändern der Fenstergröße (normal bei Windows) habe ich bemerkt, dass die CPU-Last generell sehr hoch ist - zumindest dann, wenn man die G15-App nutzt, um den aktuellen Titel auf dem Display der Logitech G15 auszugeben. Ursache war der Code, den ich damals im Netz dazu gefunden habe und relativ ungeprüft übernommen habe :oops: . Man vergleiche nur (wird im Timer alle 250ms ausgeführt)

ausblenden Delphi-Quelltext
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
9:
10:
11:
12:
13:
  x2 := 0;
  for it := 0 to 43 -1 do
  begin
      P := SourceBitmap.ScanLine[it];
      for i := 0 to 160 -1 do
      begin
          if P[i] <> $ff then
              bmp.pixels[x2] := 128
          else
              bmp.pixels[x2] := 0;
          inc(x2);
      end;
  end;


mit

ausblenden Delphi-Quelltext
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
9:
10:
11:
12:
13:
  x2:=0;
  for it:= 0 to 43 -1 do
  begin
      for i:= 0 to 160 -1 do
      begin
          tmp :=  SourceBitmap.Canvas.Pixels[i,it];
          if tmp <> $ffffff then
              bmp.pixels[x2] := 128
          else
              bmp.pixels[x2] := 0;
          inc(x2);
      end;
  end;


Die Variable bmp ist dabei kein TBitmap, sondern ein Record, was man dann an das Display sendet. Könnte man ggf. noch weiter optimieren, aber schon so sinkt die Last von 2-3% (bei 4 Cores) auf 0-0,1%. Ich glaube, ich muss jetzt ein paar Bäume pflanzen, um das wieder gut zu machen. :angel:

Wer die G15-App nicht nutzt, muss nicht updaten. Ich habe aber dennoch die Version der Nemp.exe erhöht, auch wenn in dem Binary sonst nichts verändert wurde.


Nemp 4.9.1

_________________
Oel ngati kameie.
hydemarie
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 407
Erhaltene Danke: 50



BeitragVerfasst: Mi 29.08.18 10:24 
Der Wizard beim Erststart (oder bin ich da aus Versehen auf einen Knopf gekommen?) wird bei mir (Windows 10) hinter dem Hauptfenster geladen. Habe ihn nur zufällig aufblitzen sehen, als ich den Skin gewechselt habe (bevorzuge den Windows-Standard). Sollte der nicht besser "immer im Vordergrund" sein?

Ich erwäge Nemp, wenn ich wieder am "richtigen" Rechner bin, mal mit MusicBee zu vergleichen, was CPU-Last u.dgl. angeht. Habe vierzehn Jahre gesammelte Musik auf meiner Musikfestplatte, das könnte es schon vernünftig fordern. :)
Gausi Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 8404
Erhaltene Danke: 417

Windows 7, Windows 10
D7 PE, Delphi XE3 Prof, Delphi 10.2 CE
BeitragVerfasst: Mi 29.08.18 16:48 
Zum Wizard: Der sollte eigentlich im Vordergrund sein, aber ich erzwinge das nicht. Also nicht ShowModal, und auch kein erzwungenes StayOnTop. Das ist eigentlich auch gewollt. Da werden einige Opt-In Dinge abgefragt, die für den eigentlichen Betrieb nicht nötig sind, die ich aber doch für so sinnvoll halte, dass ich sie nicht komplett im Einstellungsdialog versauert haben will.

MusicBee habe ich mir eben auch mal angeschaut. Optisch ist das meilenweit voraus, und ich sehe auf Anhieb keine Möglichkeit, wie ich z.B. diese "Alben"-Ansicht bei mir hinbekommen könnte. Da werden vermutlich zugekaufte Komponenten drinstecken (oder massiv Eigenarbeit). Auch ein paar Funktionen finde ich interessant, die ich bei mir aber nicht einbauen werde. Sehr interessant finde ich da auch die Hintergrund- und Farbgestaltung in der Alben-Ansicht, die wohl aus dem Cover durch ein extremes Verschwimmen generiert wird. Dazu dann passende Schriftfarben. Sieht wirklich sehr gut aus. Bedienung ist für mich etwas ungewohnt, daher sage ich dazu nichts.

Gut gefällt mir da auch das Gedöns mit den Bildern der Interpreten, die aus dem Netz geladen werden. Eventuell schau ich mir mal an, wie ich das geregelt bekomme (dann aber Opt-In), und die bei mir doch sehr angestaubte Artist-Alben-Ansicht ein wenig aufhübsche.

Beim "Albumcover" habe ich aber die Nase vorn, glaube ich :mrgreen:. Sowohl was das Finden einer passenden Datei von der Festplatte angeht, als auch dem nachladen aus dem Netz. Dürfte u.A. daran liegen, dass ich im Zweifel "1 Album = 1 Ordner" annehme, und nicht nur "folder.jpg" als mögliches Cover nehme, sondern mir da eine (sehr oft sehr gut funktionierende) Heuristik gebastelt habe.

Von der CPU-Last sollten die beiden Player vergleichbar sein. Basieren ja beide auf der bass.dll. Kann sein, dass Nemp etwas gieriger ist, weil die Visualisierung etwas aufwändiger ist. Wie performant das Suchen und Stöbern in der Sammlung ist, kann ich nicht sagen. 100.000 - 250.000 Dateien sollten mit Nemp flüssig handelbar sein, darüber gebe ich keine Garantie (aber Luft nach oben ist da jetzt noch). :P

Edit: Hui, das Einlesen der Audiodaten ist schnell. Ich hoffe, dass das bei Nemp daran liegt, dass ich mehr Zeit mit der Coversuche verplempere. Aber das Handling von Samplern finde ich da arg merkwürdig. Aus einer Bravo-Hits macht das Ding mal eben 40 Einzel-Alben ... für jeden Interpreten ein Album mit je einem Lied. Muss das so? :gruebel: Edit2: Ne, muss nicht. Gibt's ne Einstellung für.

_________________
Oel ngati kameie.

Für diesen Beitrag haben gedankt: hydemarie
hydemarie
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 407
Erhaltene Danke: 50



BeitragVerfasst: Mi 29.08.18 20:49 
Zur Referenz:

RnSQnK6

Ich habe Nemp weitgehend unverändert gelassen, einschließlich des sehr XP-igen schwarzen Standardskins. MusicBee hat inzwischen schon manche Änderung gesehen. ;)
Wenn du aus meinem Hinweis ein paar Anregungen mitnehmen kannst, ist das ja schon mehr als ich erhofft hatte.

Der angedrohte Ressourcenvergleich:

Leerlauf (voll eingelesene Musikbibliothek mit vermutlich also identischem Datenbestand):

9fnLy4R

Beide Player spielen was ab (MusicBee scrobbelt, Nemp nicht, weil das merkwürdig wäre):

JhuQvR0

Aber das Einlesen via Nemp dauert wirklich furchtbar lange. Liebe Güte.
Einloggen, um Attachments anzusehen!

Für diesen Beitrag haben gedankt: Gausi
Gausi Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 8404
Erhaltene Danke: 417

Windows 7, Windows 10
D7 PE, Delphi XE3 Prof, Delphi 10.2 CE
BeitragVerfasst: Mi 29.08.18 21:36 
Na, der Ressourcenvergleich sieht ja gar nicht so schlecht aus für mich. Scrobbeln sollte ja keine CPU-Zeit brauchen. Da wird 2x pro Titel eine Verbindung zu last.fm aufgebaut. Einmal am Anfang "Spiele jetzt ab", und dann am Ende "bin fertig mit spielen". Sonst passiert da ja nichts (also, bei Nemp passiert da nicht mehr :lol:).

Speicherverbrauch sieht bei mir aber genau andersrum aus. Dürfte an den vielen Liedtexten liegen, die ich im ID3-Tag gespeichert habe und im Speicher (für die Suche) halte.

Diese Statistik bei MusicBee habe ich auch gesehen. Das guck ich mir mal genauer an. Finde ich noch ne nette Idee und wäre eine schöne Erweiterung für das rudimentäre Playlist-Log, das neulich von einem Nutzer gewünscht wurde.

Zum Einlesen der Daten: Da ist ein Faktor von knapp 1,5 drin, wenn ich das grade richtig beobachte. Bei Nemp kommt psychologisch ungünstig hinzu, dass der Zähler und die Anzeige "suche in ..." im festen Zeitintervall aktualisiert wird und nicht im Highspeed-Modus jeden Wert hochzählt bzw. jeden durchsuchten Ordner anzeigt.

Aber 26.000 Titel? Da bin ich beruhigt - da ist alles im grünen Bereich. Ich zitiere mal aus einem Mailverkehr von neulich zur Bugsuche, was letztlich zur Version 4.9 geführt hat, in der ich sparsamer mit RAM umgehe.
Zitat:
Ja, könnten ca. 700.000 Lieder gewesen sein. (...) Das ist erst ein kleinerer Teil aller Musik, die ich habe.

Seitdem bin ich immer etwas nervös, wenn jemand von umfangreicheren Sammlungen spricht. :suspect:

Wenn du weitere Anregungen hast: Immer her damit. Die beiden Programme verwenden ja eine etwas andere Herangehensweise an das Thema Musikverwaltung und setzen andere Schwerpunkte - wenn da Feedback von "der anderen Seite" kommt, kann ich nur gewinnen. ;-)

_________________
Oel ngati kameie.

Für diesen Beitrag haben gedankt: hydemarie
hydemarie
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 407
Erhaltene Danke: 50



BeitragVerfasst: Mi 29.08.18 21:42 
Ich schmeiße ja immer weg, was ich nicht so mag, ich bin Sammler, nicht Jäger. ;) Dafür sind manche "Lieder" auch mal eine halbe Stunde lang...

Dein Standardtheme macht mir Kopfweh!