Autor Beitrag
Sinspin
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 1137
Erhaltene Danke: 75

Win7
DXE2 Prof, Lazarus
BeitragVerfasst: So 15.01.17 14:39 
Ich habe bisher nur Samsung SSD gekauft. Denen ihr Tool zum kopieren hat bisher nur einmal gestreikt als ich eine Platte kopieren wollte die ein paar abgerauchte Sektoren hatte. Ansonsten, 3 Systeme von HDD auf SSD umgezogen ohne irgendwelche Probleme. Kein Problem mit der Plattengröße, keins mit Windows Registrierung, keins mit Treibern. Alles absolut problemlos.

_________________
Solange keine Zeile Code geschrieben ist, läuft ein Programm immer fehlerfrei.
Ich teste nicht, weil ich Angst habe Fehler zu finden.
Christoph1972
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 690
Erhaltene Danke: 16


VS2015 Pro / C# & VB.Net
BeitragVerfasst: So 15.01.17 15:47 
Ich habe es noch mal mit CloneZilla versucht und jetzt hat es funktioniert. Leider ist es so, das die Plaatte nur eine Kapazität von 110GB hat und nicht 240GB. Wie bekomme ich das denn nun hin?

_________________
Gruß
Christoph
Ralf Jansen
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 4387
Erhaltene Danke: 885


VS2010 Pro, VS2012 Pro, VS2013 Pro, VS2015 Pro, Delphi 7 Pro
BeitragVerfasst: So 15.01.17 16:02 
Die ganz normale Datenträgerverwaltung von Windows kann Volumes erweitern.
Christoph1972
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 690
Erhaltene Danke: 16


VS2015 Pro / C# & VB.Net
BeitragVerfasst: So 15.01.17 16:12 
user profile iconRalf Jansen hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Die ganz normale Datenträgerverwaltung von Windows kann Volumes erweitern.



Super, danke für den Tipp! :wave: Jetzt ist alles so wie gewünscht!

Also, wenn mich jetzt wer fragt, würde ich CloneZilla empfehlen!

_________________
Gruß
Christoph
jaenicke
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 18686
Erhaltene Danke: 1619

W10 x64 (Chrome, IE11)
Delphi 10.2 Ent, Oxygene, C# (VS 2015), JS/HTML, Java (NB), PHP, Lazarus
BeitragVerfasst: So 15.01.17 16:37 
user profile iconChristoph1972 hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Wie würdest du da genau vorgehen? Ich könnte mir Acronis für ein Backup besorgen, aber da weis ich nicht wie es sich mit den Partitionen bei unterschiedlich großen Festplatten verhält.
Du hast keine Backuplösung? Sehr optimistisch. ;-)

Es gibt das sehr gute Veeam Endpoint Backup kostenlos. Das unterstützt auch eine Bare Metal Recovery.

Und die Datenträgerverwaltung zum Vergrößern hast du ja jetzt schon benutzt.

_________________
Alle eigenen Projekte sind eingestellt, ebenso meine Homepage, Downloadlinks usw. im Forum bleiben aktiv!
Christoph1972
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 690
Erhaltene Danke: 16


VS2015 Pro / C# & VB.Net
BeitragVerfasst: So 15.01.17 16:49 
@Sebastian

Danke für die Info und den Link! Nein System-Backups habe ich nicht, ich sichere nur meine Visual Studio sachen. Aber vielleicht werde ich das ab heute anders handhaben, ein erstes Image habe ich ja jetzt auf der alten Platte. Und mit CloneZilla kann man auch Images erstellen.

_________________
Gruß
Christoph
jaenicke
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 18686
Erhaltene Danke: 1619

W10 x64 (Chrome, IE11)
Delphi 10.2 Ent, Oxygene, C# (VS 2015), JS/HTML, Java (NB), PHP, Lazarus
BeitragVerfasst: So 15.01.17 17:15 
Es ist ein Unterschied, ob du nur einmal Backups erstellst und aufbewahrst oder ob du das Backup ständig mitlaufen lässt. Veeam erstellt differentielle Backups der jeweils letzten 14 Tage, so dass du auf jeden dieser Tage zurückstellen kannst.

Wenn du dann noch deine Daten auf anderen Festplatten oder Partitionen hast (Stichwort NTFS Junction usw. bzw. die eigenen Dateien usw. lassen sich ja schon in den Ordnereigenschaften verschieben), kannst du diese auch unabhängig vom System sichern und auch das System wiederherstellen ohne deine Daten ebenfalls auf den alten Stand zurückzuspielen.

_________________
Alle eigenen Projekte sind eingestellt, ebenso meine Homepage, Downloadlinks usw. im Forum bleiben aktiv!
Christoph1972
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 690
Erhaltene Danke: 16


VS2015 Pro / C# & VB.Net
BeitragVerfasst: So 22.01.17 08:56 
Hallo zusammen,

ich habe da noch eine Frage, sie ist zwar etwas off topic, aber ich stelle sie trotzdem hier.

Meine alte SSD habe ich nun in ein externes Gehäuse mit USB 2.0 gebaut. Die Platte wird wie ein externes Laufwerk erkannt und es sind auch alle Daten vorhanden. Nun wollte ich (nur aus Interesse) von der Platte booten, da kommt dann aber die Meldung das es keinen Bootsektor gibt. Den Bootsektor gibt ja, was ist der Grund das dieser nicht erkannt wird?

_________________
Gruß
Christoph
trm
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 485
Erhaltene Danke: 19

Windows 7x64
Delphi 7
BeitragVerfasst: So 22.01.17 13:07 
user profile iconChristoph1972 hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Den Bootsektor gibt ja, was ist der Grund das dieser nicht erkannt wird?


Liegt es am UEFI-Bios?

_________________
In Erfurt gibt es eine Pension, in der es gemütlich ist, Google einfach nach Pension Fiege ;)
LeonAmberg
Hält's aus hier
Beiträge: 6



BeitragVerfasst: Mi 29.11.17 07:59 
Hallo,
Falls du viele Datei auf dem PC gespeichert hast, oder Betriebssystem Windows mit registrierte Software dabei gleichzeitig umziehen möchten, indem man keinen neuen Registrierungsschlüssel dafür kaufen kann, hilfen Programme wie z. B. Renee Becca oder Clonezilla dabei. Beide sind kostenlos. :P

Clonzilla: http://clonezilla.org/screenshots/?in_path=/00_Clonezilla
Renee Becca: https://www.reneelab.de/kostenlos-windows-10-auf-ssd-verschieben-ohne-neuinstallation.html
LeonAmberg
Hält's aus hier
Beiträge: 6



BeitragVerfasst: Mi 29.11.17 08:07 
user profile iconChristoph1972 hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Hallo zusammen,

ich habe da noch eine Frage, sie ist zwar etwas off topic, aber ich stelle sie trotzdem hier.

Meine alte SSD habe ich nun in ein externes Gehäuse mit USB 2.0 gebaut. Die Platte wird wie ein externes Laufwerk erkannt und es sind auch alle Daten vorhanden. Nun wollte ich (nur aus Interesse) von der Platte booten, da kommt dann aber die Meldung das es keinen Bootsektor gibt. Den Bootsektor gibt ja, was ist der Grund das dieser nicht erkannt wird?

Es gibt keinen MBR(Master Boot Record) auf dieser Festplatte, deshalb kann Computer System von dieser SSD nicht laden.
trm
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 485
Erhaltene Danke: 19

Windows 7x64
Delphi 7
BeitragVerfasst: Mi 29.11.17 21:29 
Um dennoch an die Daten im laufenden Betrieb zu kommen, könnte Super Grub eventuell behilflich sein.

www.supergrubdisk.org/

_________________
In Erfurt gibt es eine Pension, in der es gemütlich ist, Google einfach nach Pension Fiege ;)