Autor Beitrag
Fiete
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic star
Beiträge: 492
Erhaltene Danke: 188

W7
Delphi 6 pro
BeitragVerfasst: Mo 04.07.16 12:12 
Moin,
in dem Programm ist das ADFGVX-System umgesetzt worden.
Das ADFGVX-System verwendet Substitution und Transposition.
Im ersten Verschlüsselungsschritt wird jedes Zeichen durch eine Kombination von zwei Symbolen ersetzt.
Diese monoalphabetische Verschlüsselung lässt sich durch eine Häufigkeitsanalyse leicht knacken.
Die zweite Stufe von ADFGVX ist eine Transposition, welche die Analyse deutlich erschwert.
ADFGVX
Die Transposition beruht auf einem Schlüsselwort, das Sender und Empfänger kennen müssen,
ebenso wie die Kenntnis der Verschlüsselungstabelle.
Der Code aus Stufe1 wird in eine Tabelle eingetragen, die im Tabellenkopf das Schlüsselwort enthält.
Dieses Schlüsselwort wird alphabetisch umsortiert und in eine neue Tabelle eingetragen.
Die Spalten der ersten Tabelle werden in die neue Tabelle korrespondierend umsortiert.
Aus der neuen Tabelle ergibt sich der endgültige Geheimtext.
Der Text wird anschließend im Morsecode gefunkt.
Die Buchstaben A, D, F, G, V, X unterscheiden sich als Punkt- und Strichfolgen im Morsecode deutlich
voneinander, Übermittlungsfehler werden verringert.
Im Ordner sind drei Beispiele, die Schlüsselwörter fehlen :wink:
Viel Spaß beim Testen.
Gruß Fiete
Passwort
Edit1: Eine Passworteingabe wie user profile iconub60angeregt hat habe ich eingebaut.
Das Schlüsselwort kann maximal 33 Zeichen lang sein, die Kennzahl 10 Ziffern.
Einloggen, um Attachments anzusehen!
_________________
Fietes Gesetz: use your brain (THINK)


Zuletzt bearbeitet von Fiete am Mi 06.07.16 14:16, insgesamt 1-mal bearbeitet
ub60
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 677
Erhaltene Danke: 81



BeitragVerfasst: Mo 04.07.16 17:36 
Wie immer eine nette Idee von Fiete.

Kleiner Schönheitsfehler:
Wenn die Tabellen zu lang werden, verdecken die Scrollbars die letzte Spalte oder man muss scrollen.

Idee zur Erweiterung:
Man könnte die Transpositionstabelle auch aus einem Passwort erzeugen lassen, in dem zum Beispiel mindestens 4 Buchstaben und 4 Ziffern sein müssen.

z.B.: Aus GEHEIMNIS0815 wird:
ausblenden Quelltext
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
9:
10:
11:
12:
13:
umgewandeltes Passwort:
GEHIMNSZYXWVUTRQPOLKJFDCBA

Zahlenpasswort:
0815976432

und nun das Ganze gemischt:
G0E8H1
I5MNSZ
YXWVUT
RQPOLK
9J7F6D
4C3B2A

ub60
Fiete Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic star
Beiträge: 492
Erhaltene Danke: 188

W7
Delphi 6 pro
BeitragVerfasst: Mi 06.07.16 13:37 
Moin ub60,
schöne Idee, werde ich dann mal umsetzen.
Bis zum Wochenende.

Gruß Fiete

_________________
Fietes Gesetz: use your brain (THINK)