Autor Beitrag
toms
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 1099
Erhaltene Danke: 2



BeitragVerfasst: Sa 21.02.09 11:29 
user profile iconHidden hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Hi :)

Mit anderen Anzeigemöglichkeiten wäre doch noch sehr viel mehr drin: Z.B. in eine .Exe sind ja häufiger Bilder, etc. integriert. HxD könnte dann einige Header erkennen und die Möglichkeit bieten, solche integrierten Dateien als Bild-, Audio- oder Videodatei anzuzeigen(wobei Bild sicherlich das mit Abstand einfachste und wohl eventuell einzig lohnende ist).

mfG,


Für so was gibt es Resource Hacker, Resource Extractor etc.
Denke das gehört nicht zur Kernaufgabe eines Hex-Editors.
BenBE
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 8720
Erhaltene Danke: 191

Win95, Win98SE, Win2K, WinXP
D1S, D3S, D4S, D5E, D6E, D7E, D9PE, D10E, D12P, DXEP, L0.9\FPC2.0
BeitragVerfasst: Sa 21.02.09 13:55 
Sehe ich analog: Wäre zwar schön, wenn man sich "visuell" die Daten im Überblick anzeigen lassen könnte (anhand der Helligkeit, bis zu 6 Wertebereiche markierbar), aber als "Bildbetrachter würd ich nen Hex-Editor nun wirklich nicht verwenden.

Das mit dem "Textmodus" für große Dateien wäre wirklich ein interessantes Feature.

Alternativ wäre auch ein Feature "Bereich in neuem Fenster bearbeiten"-Feature sicherlich interessant, wenn man z.B. eine Text-Ressource in einer Binärdatei hat, an dieser arbeiten möchte (ohne Größenänderung), und die sich damit in ein eigenes Fenster ziehen kann (z.B. für den Textmodus).

_________________
Anyone who is capable of being elected president should on no account be allowed to do the job.
Ich code EdgeMonkey - In dubio pro Setting.
Yogu
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 2598
Erhaltene Danke: 156

Ubuntu 13.04, Win 7
C# (VS 2013)
BeitragVerfasst: Sa 21.02.09 14:42 
user profile iconHeiko hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
hab nen Vorschlag für HxD: Was hälst du von einem reinem Textmodus?

Einen Ansatz in diese Richtung gibt es bereits: Aktiviere unter Ansicht > Sichtbare Spalten "Text" und wähle "Anpassen der Fensterbreite" aus. Dann siehst du nur noch den Text. Der Nachteil: Zeilenumbrüche werden nicht erkannt. Und außerdem ist der "Textmodus" etwas schwer zu erreichen - ein Button, der genau dies tut und außerdem noch umbricht (die Scrollbalkenlänge wäre mir in diesem Fall nicht so wichtig), wäre schon etwas tolles. Ich habe auch manchmal so meine Probleme mit zu großen Textdateien.

Ich hab hier ja tatsächlich noch nie etwas geschrieben, das muss ich dringend ändern (hab ich ja eigenltich schon ;). Also: Ganz, ganz großes Lob und Danke für den Hexeditor! Ich wüsste nicht, wie ich ohne HxD Dateizugriffe debuggen würde.
:zustimm:

Grüße,
Yogu
AXMD
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 4006
Erhaltene Danke: 7

Windows 10 64 bit
C# (Visual Studio 2017 Express), Delphi (momentan nicht installiert)
BeitragVerfasst: Di 24.02.09 13:46 
Hallo!

Ich hätte einen kleinen Feature-Wunsch für meinen Lieblings-Hex-Editor ;) Suchen mit Anzeige der gefundenen Übereinstimmungen, d.h., dass man nicht von Treffer zu Treffer springt, sondern die Gesamtanzahl der Treffer angezeigt wird (z.B. "10 Übereinstimmungen gefunden"). Dass alle dann noch markiert werden wäre natürlich sensationell, wenn auch nicht unbedingt notwendig ;)

AXMD
mael Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 190
Erhaltene Danke: 31


Delphi XE3 Prof.
BeitragVerfasst: Mo 06.04.09 18:41 
Neue Version (1.7.7.0)

  • Korrekturen
    • Das Speichern von Dateien beim Schließen von HxD wirkt tatsächlich nur für das aktive Fenster.
    • Falls die Anzahl der Bytes pro Zeile größer als ein gewisser Wert ist, überlappen die Zeichen im Hex-Editor.
    • Öffnen der Netzwerkumgebung in einem Öffnen- bzw. Schließendialog kann, abhängig von der Windowsversion, HxD zum Absturz bringen. Dies lag an neutralen Sprachkodes in der Versionsinformation die vom Betriebsystem im Allgemeinen nicht unterstüzt werden.


Download:
mh-nexus.de/de/downloads.php?product=HxD
mael Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 190
Erhaltene Danke: 31


Delphi XE3 Prof.
BeitragVerfasst: Fr 31.07.09 22:42 
Hallo,

Hier eine Alpha-Version von HxD.

Es ist einiges im Umbruch, der Dateninspektor ist aber soweit fertig. Es gibt andere Änderungen von denen die meisten nicht fertig sind, also auch nicht funktioneren.

Ich hätte gerne Feedback dazu was das Verhalten vom Dateninspektor angeht.
  • Dateninspektor-Komponente komplett selbst entwickelt
    • Ist Verhalten unerwartet/unintuitiv oder nicht? Wenn ja was?
  • Noch andere Optionen für Dateninspektor? (Rechtsklick|Optionen...) Wenn ja welche?
  • Nach dem Ändern eines Wertes wird die Einfügemarke im Editor an das Ende der Änderung verschoben, anstatt an der selben Stelle zu bleiben. Verhält sich also wie beim direkten Tippen im Editor. Gut nicht gut?


HxD 1.8 Alpha
Heiko
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 3169
Erhaltene Danke: 11



BeitragVerfasst: Fr 31.07.09 23:09 
user profile iconmael hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Ist Verhalten unerwartet/unintuitiv oder nicht?

Ich finde es irgendenwie unintuitiv das er die veränderten Werte speichert und zum nächsten Byte weiterrutscht, nur weil man mit der Maus die Zelle verlässt (obwohl man evtl noch nciht fertig mit dem Bearbeiten war). Die Mausposition sollte egal sein - also man sollte das ganze auch nur mit Tastatur bedienen können. Also Enter in einer Zelle bestätigt z.B. das Speichern (alternativ Button). Aber bitte nicht zu automatisiert ;). (Das Problem lässt sich leider nicht immer reproduzieren)

user profile iconmael hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Noch andere Optionen für Dateninspektor? (Rechtsklick|Optionen...) Wenn ja welche?

Evtl eine Hervorhebung der Hexwerte nach Anzahl der betrachten Bytes. Also das man z.B. direkt erkennt welche 4 Bytes betroffen sind ohne "nachzählen" (vor allem beim zeilenumbruch) zu müssen
mael Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 190
Erhaltene Danke: 31


Delphi XE3 Prof.
BeitragVerfasst: Sa 01.08.09 00:24 
user profile iconHeiko hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
user profile iconmael hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Ist Verhalten unerwartet/unintuitiv oder nicht?

Ich finde es irgendenwie unintuitiv das er die veränderten Werte speichert und zum nächsten Byte weiterrutscht, nur weil man mit der Maus die Zelle verlässt (obwohl man evtl noch nciht fertig mit dem Bearbeiten war).

Das mit dem Weiterrücken kann ich verstehen. Das mit der Maus allerdings weniger. Der Eigenschafteneditor in Delphi funktioniert doch genauso, oder findest du es dort auch unpraktisch?
Heiko
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 3169
Erhaltene Danke: 11



BeitragVerfasst: Sa 01.08.09 00:56 
Ich weiß nicht ob wir gerade genau das gleiche meinen ;).

Bei meinem ersten Versuch bei deiner Alpha war es so, dass ich mit der Maus einen Wert angeklickt habe und einen anderen Wert reingeschrieben habe. Sobald ich die Maus vom Feld weggenommen habe (ohne etwas gedrückt zu haben, also weder Mausklick noch Tastatur) hat er den Wert gespeichert und ist weitergerückt, so wie er es ja soll. Nachdem ich HxD danach nch einmal neugestartet habe, konnte ich das Phänomen aber nicht mehr reproduzieren. Und so verhält sich der Editor von Delphi ja auch nicht - der ist ja auch Mausunabhängig ;).
mael Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 190
Erhaltene Danke: 31


Delphi XE3 Prof.
BeitragVerfasst: Sa 01.08.09 02:02 
user profile iconHeiko hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Und so verhält sich der Editor von Delphi ja auch nicht - der ist ja auch Mausunabhängig ;).

Neues Delphi-Projekt. Klicke Objektinspektor (=Eigenschafteneditor) an und aktiviere ClientWidth. Trage neuen Wert ein und klicke auf andere Zeile im Objektinspektor oder eine andere Form an (Enter ist nicht nötig). Der Wert wird übernommen. Also mausabhängig bzw. fokusabhängig.

Wo ist jetzt der Unterschied?

Edit:
user profile iconHeiko hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Sobald ich die Maus vom Feld weggenommen habe (ohne etwas gedrückt zu haben, also weder Mausklick noch Tastatur) hat er den Wert gespeichert und ist weitergerückt, so wie er es ja soll.

Ach so, du meinst du hast die Maus nur wegbewegt und dann hat er den Wert übernommen? Das wäre natürlich ein Fehler.
Heiko
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 3169
Erhaltene Danke: 11



BeitragVerfasst: Sa 01.08.09 02:07 
user profile iconmael hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Ach so, du meinst du hast die Maus nur wegbewegt und dann hat er den Wert übernommen? Das wäre natürlich ein Fehler.

Genau ;)
mael Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 190
Erhaltene Danke: 31


Delphi XE3 Prof.
BeitragVerfasst: Sa 01.08.09 02:21 
user profile iconHeiko hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
user profile iconmael hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Ach so, du meinst du hast die Maus nur wegbewegt und dann hat er den Wert übernommen? Das wäre natürlich ein Fehler.

Genau ;)
Die Teile "so wie er es ja soll" war in dem Satz mißverständlich, sowie der Delphi-Editor ist "Mausunabhängig" (der Delphi-Editor reagiert ja auf Mauseingaben), daher.

Ich habe das mit dem Weiterrücken erstmal deaktiviert, und einen kleinen Fehler behoben.
uall@ogc
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 1826
Erhaltene Danke: 10

Win 2000 & VMware
Delphi 3 Prof, Delphi 7 Prof
BeitragVerfasst: Sa 01.08.09 11:01 
Hi mael, die neue Version ist super. Folgendes Feature wäre noch nett: Kannst du unter Ergebnisse noch eine weitere Leiste z.B. Dateninspektor hinzufügen, bei dem man dann per Drag&Drop die einträge vom Datenisnpektor (mit offset + hex + interpretierten Wert) reinziehen kann?

_________________
wer andern eine grube gräbt hat ein grubengrabgerät
- oder einfach zu viel zeit
mael Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 190
Erhaltene Danke: 31


Delphi XE3 Prof.
BeitragVerfasst: Sa 01.08.09 16:11 
user profile iconuall@ogc hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Folgendes Feature wäre noch nett: Kannst du unter Ergebnisse noch eine weitere Leiste z.B. Dateninspektor hinzufügen, bei dem man dann per Drag&Drop die einträge vom Datenisnpektor (mit offset + hex + interpretierten Wert) reinziehen kann?

So wie überwachte Werte im Delphi-Debugger? Ich könnte mir vorstellen, dass man das als Lesezeichen implementiert und dabei dann noch den Datentyp aus dem Dateninspektor übernimmt.
uall@ogc
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 1826
Erhaltene Danke: 10

Win 2000 & VMware
Delphi 3 Prof, Delphi 7 Prof
BeitragVerfasst: Sa 01.08.09 17:39 
Genau, und selbst definierbare Records wären noch nett. Dafür hab ich schonmal Code auf der Arbeit geschrieben. Müsste nur noch ein Parser her. Inwieweit ich den Code verwenden kann muss ich erst fragen, falls denn Interesse deinerseits besteht.

_________________
wer andern eine grube gräbt hat ein grubengrabgerät
- oder einfach zu viel zeit
mael Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 190
Erhaltene Danke: 31


Delphi XE3 Prof.
BeitragVerfasst: Mo 03.08.09 15:53 
Für die Strukturansicht habe ich schon einen Prototyp, danke.
mael Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 190
Erhaltene Danke: 31


Delphi XE3 Prof.
BeitragVerfasst: Fr 14.08.09 21:09 
Ein paar Änderungen:
  • Die Bytes die der aktiven Zeile im Dateninspektor entsprechen werden im Hexeditor markiert (umrahmt)
  • Prozesse und Festplatten können über Header im Treeview sortiert werden


Bitte um Feedback, besonders zur Markierung.

Download: mh-nexus.de/downloads/HxDAlpha.zip
Heiko
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 3169
Erhaltene Danke: 11



BeitragVerfasst: Fr 14.08.09 21:14 
Also das mit der Umrahmung gefällt mir so :zustimm:

Was mir aber aufgefallen ist:

  • Jede Spalte (Hex-Werte) scheint 1Px zu schmall zu sein, zu mindestens wird bei mir immer der zweite Buchstabe abgeschnitten
  • Jede zweite Zeile schwächere Farbwerte für die Hexwerte zu nehmen sieht irgendwie komisch aus. Wie wäre es nach jeder 4. Spalte, sofern es noch eine Folgespalte gibt, eine Hellgraue Hilfslinie zu ziehen (statt der helleren Schriftfarbe)?
mael Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 190
Erhaltene Danke: 31


Delphi XE3 Prof.
BeitragVerfasst: Fr 14.08.09 21:31 
@abgeschnittene Buchstaben:
Liegt an ClearType/Schriftenglättung, weil da die Breiten nicht ganz richtig berechnet werden. Muß ich noch rausfinden wie man das korrigieren kann.

Zitat:
Jede zweite Zeile schwächere Farbwerte für die Hexwerte zu nehmen sieht irgendwie komisch aus. Wie wäre es nach jeder 4. Spalte, sofern es noch eine Folgespalte gibt, eine Hellgraue Hilfslinie zu ziehen (statt der helleren Schriftfarbe)?

Also die Farben wird man einstellen können (und somit auch abstellen). Außerdem ist die "Häufigkeit" der Farbwechsel abhängig von der Bytegruppengröße (Menü Ansicht oder Optionen). Trennlinien würden dann zu stark stören wenn sie alle paar Zeichen kommen.
uall@ogc
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 1826
Erhaltene Danke: 10

Win 2000 & VMware
Delphi 3 Prof, Delphi 7 Prof
BeitragVerfasst: Di 08.09.09 15:38 
Ich wollte gerade in Messdaten einen Datensatz (Record) verdoppeltn dazu habe ich 0x60 Bytes markrkeirt + kopiert (strg+c) und dann am Ende der Markierung eingefügt (strg+v). Es wurden aber anschließend 0x68 Bytes eingefügt. Durch Rückgängig (Strg+Z) werde nur die 0x60 Bytes gelöscht, die anderen bleiben da.

Warum wird eigentlich kein Extended angezeigt sondern nur Single und Double? Genau davon wollte ich mir die Daten mal anschauen lassen... :/

_________________
wer andern eine grube gräbt hat ein grubengrabgerät
- oder einfach zu viel zeit