Autor Beitrag
mael Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 190
Erhaltene Danke: 31


Delphi XE3 Prof.
BeitragVerfasst: So 01.06.08 16:43 
user profile iconHeiko hat folgendes geschrieben:
Hallo mael,

wenn ich dorthin die HxD.ini lege, erkennt er die nicht. Er legt dann aufm desktop ne neue an :(.
ausblenden Quelltext
1:
C:\Dokumente und Einstellungen\Heiko\Anwendungsdaten\Mael\HxD\HxD.ini					

Wenn HxD im Verzeichnis ist wo die Setup.exe es installiert hat, dann sollte es gehen.
Ist HxD woanders wird angenommen es wäre eine portable Version.

Das hat folgenden Grund: Jemand könnte HxD auf seinem System installiert haben. Jemand anderes bringt HxD auf einem USB-Stick mit und möchte die Einstellungen die auf dem Stick sind verwenden, nicht die die auf dem System gespeichert sind.
Heiko
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 3169
Erhaltene Danke: 11



BeitragVerfasst: So 01.06.08 16:52 
Wird das über einen registry-Eintrag gemacht?

Wäre es nicht besser einfach beim Start zu fragen, welcher der beiden profile man verwenden möchte?
Timosch
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 1314

Debian Squeeze, Win 7 Prof.
D7 Pers
BeitragVerfasst: Sa 07.06.08 18:41 
Was mir gerade aufgefallen ist: Wenn ich eine Datei über Extras->Datei-Operationen->Sicher löschen löschen will und im OpenDialog mehrere Dateien auswähle, werden tatsächlich beide gelöscht, in der Warnmeldung, die vorher kommt, wird jedoch nur eine genannt.

_________________
If liberty means anything at all, it means the right to tell people what they do not want to hear. - George Orwell
mael Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 190
Erhaltene Danke: 31


Delphi XE3 Prof.
BeitragVerfasst: So 08.06.08 16:37 
@Timosch: Danke für den Hinweis! Korrigiert in der Entwicklerversion.

user profile iconHeiko hat folgendes geschrieben:
Wird das über einen registry-Eintrag gemacht?

Jedes Setup-Programm trägt sich in die Registry ein damit Windows es in "Systemsteuerung/Software/Programme ändern oder entfernen" anzeigen kann.
Da das eh passiert kann man diese gespeicherten Informationen nutzen um den Installationspfad zu bestimmen.

user profile iconHeiko hat folgendes geschrieben:
Wäre es nicht besser einfach beim Start zu fragen, welcher der beiden profile man verwenden möchte?

Diese Frage würde ja immer wieder kommen und daher ziemlich lästig werden. Ich denke es ist schon sinnvoll die Konfiguration von dem Programm zu laden das sie erstellt hat (auch z.B. wenn sich mal was am Format oder den Namen ändert).
Heiko
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 3169
Erhaltene Danke: 11



BeitragVerfasst: So 08.06.08 17:01 
Und als Alternative die im Anwendungsordner nutzen, wenn im lokalen Ordner nichts gefunden wurde?
mael Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 190
Erhaltene Danke: 31


Delphi XE3 Prof.
BeitragVerfasst: So 08.06.08 19:18 
user profile iconHeiko hat folgendes geschrieben:
Und als Alternative die im Anwendungsordner nutzen, wenn im lokalen Ordner nichts gefunden wurde?

Könnte man machen. Was allerdings mein Ziel war, ist daß man feststellen kann, ob man die richtige Konfiguration verwendet. Wenn automatisch "umgeleitet" würde wäre das aber nicht möglich.

Was ist denn das eigentliche Problem?
Heiko
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 3169
Erhaltene Danke: 11



BeitragVerfasst: So 08.06.08 19:43 
user profile iconmael hat folgendes geschrieben:
user profile iconHeiko hat folgendes geschrieben:
Und als Alternative die im Anwendungsordner nutzen, wenn im lokalen Ordner nichts gefunden wurde?

Könnte man machen. Was allerdings mein Ziel war, ist daß man feststellen kann, ob man die richtige Konfiguration verwendet. Wenn automatisch "umgeleitet" würde wäre das aber nicht möglich.

Vlt. ein kleines Symbol in der Statusleiste ;).

user profile iconmael hat folgendes geschrieben:
Was ist denn das eigentliche Problem?

Die Ursache, das ich mich gegen Setups sträube, liegt in den schlechten Erfahrungen mit diesen. Für die Installation ist es schön - aber für den Rest eher nicht, denn einige Setups entfernen ihre Daten nicht richtig (von einer WebCam musste ich den Eintrag bei "Software" selber aus der Registry entfernen, da der Uninstaller das vergessen hat). Bei anderen widerrum gibt es Probleme beim Updaten. Beste Beispiel: Firefox (bei 1.0.x war es der Fall, obs immer noch ist: ka). Wenn man eine neuere Version installiert legt er neue Registry-Daten (bei "Software") ab, ohne die alten einfach zu entfernen. Und wenn man dann die alte entfernt hat, hat er die neue mitentfernt, aber die übrigen Einträge in "Software" gelassen.
Ein weiterer Minuspunkt für Setups: Der SoftwareAgent von Win ist relativ langsam - da kann man Software nicht gerade schnell deinstallieren.

Insgesamt spielen bei mir also da vorrangig die schlechten Erfahrungen eine Rolle. Natürlich gibt es auch positive Erfahrungen (z.B. Trillian).

Inzwischen ist meine Einstellung, auch bei meinen eigenen Programmen, so, dass kleine Software, die nix in der Registry braucht als zip-Archiv daherkommen sollte. Die haben den Vorteil, dass man sie einfach durch entfernen des Ordners deinstallieren kann (machen einige Benutzer generell, wes wegen es sowieso besser ist, auf so etwas vorbereitet zu sein). Wenn im Anwendungsordner Daten übrig sind, sehe ich das nicht als Problem. Denn Configs sind normalerweise sehr klein und es ist immer wieder gut, wenn nach einem halben Jahr, wenn man die Software doch mal wieder braucht und installiert, die Daten noch da sind...

Bei Standalone-Exen ist das ganze sogar noch extremer. Dann liegen die Exen bei mir immer direkt auf dem Desktop - denn wofür einen extra Ordner anlegen und dann eine extra Verknüpfung?


Wegen portablen Version: Zwei Varianten finde ich persönlich gut. Zum einem die Erkennung des Datenträgers, sprich wenn das Programm erkennt, dass es auf einem Wechseldatenträger liegt, sollte es sich als Portable präsentieren (einzige Schwierigkeit besteht in der Erkennung, ob es eine externe Festplatte ist oder nicht, denn die geben sich als normale Festplatten aus) und zum anderem eine einfache Umbennung der Exe. Statt HxD z.B. HxDportable.

PS: Ich nutze auch nicht den Ordner "Eigene Dateien", da er von allen möglichen Programmen zugemüllt wird (wofür imho auch die Anwendungsdaten eigentlich da sind [Savegames landen bei einigen in "eigene Dateien"...]).

Ich hoffe ich konnte dir meinen Standpunkt ausreichend vermitteln ;).

Grüße
Heiko
F34r0fTh3D4rk
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 5284
Erhaltene Danke: 27

Win Vista (32), Win 7 (64)
Eclipse, SciTE, Lazarus
BeitragVerfasst: So 08.06.08 19:52 
Da das Problem aber generell bei Installern besteht würde ich das nicht so ernst sehen. Ich benutzt Revo-Uninstaller und der bekommt eigentlich so ziemlich alles weg. (das gängigste Zeug was liegen bleibt)

mfg
mael Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 190
Erhaltene Danke: 31


Delphi XE3 Prof.
BeitragVerfasst: Fr 08.08.08 22:15 
Neue Version (1.7.6.4)

  • Neue Funktionen
    • VB.NET und C# Exporter hinzugefügt.

  • Verbesserungen
    • Dateien, die sich auf einem Laufwerk befinden das keine Änderungsbenachrichtigungen sendet (z.B. Novell NetDrive), werden nun mittels eines Zeitgebers überwacht.

  • Korrekturen
    • Einige Probleme mit den Öffnen- und Speichern-Dialogen.
    • Fehler beim Öffnen von Dateien mittels Kommandozeile.
    • Einge Bestätigungsmeldungen wurden zweifach gezeigt oder waren unvollständig.

  • Weitere kleine Korrekturen und Verbesserungen.


Es gibt auch eine detaillierte Änderungsliste (Englisch): mh-nexus.de/HxD.htm#whatsnew


Download: mh-nexus.de/downloads.php?product=HxD
Heiko
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 3169
Erhaltene Danke: 11



BeitragVerfasst: Sa 09.08.08 13:05 
Hallo mael,

ich hab gerade HxD zum einfrieren gebracht ;). Ich wollte ein paar dateien verketten. Da ich die Option zuerst nicht gefunden hatte, habe ich es per Copy&Paste gemacht - bis es mir zuviel wurde und ich nocheinmal suchte. Um den RAM zu entlasten habe ich die Datei zwischendurch immerwieder einmal gespeichert.
Nun zum Bug. Wenn man bei Dateiverketten eine Datei als Ziel anwählt auf die er keinen Zugriff hat, gibt er einen fejhler aus - und friert danach ein. Günstig wäre auch wenn der OK-Button deaktiviert ist, wenn kein Dateiname angegeben ist ;).

Grüße
SunBlack
wirbeldelphi
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 29



BeitragVerfasst: Sa 09.08.08 13:37 
Eben erst entdeckt für absolut genial befunden - Respekt. :-)
Vor allem die Optionen Ram öffen und Datenträger öffnen.


Wenn einige Zusatzfunktionen wie in Ultraedit drin sind enthalten wären würde ich den Uedit komplett einmotten. Aber auch so bekommt dein tool ein festes Plätzchen auf diesem Rechner.

Schön wären noch:
* Umschaltung hex mode <-> Text mode
* Conversation Dos <-> Unix (Zeilenumbruch bei Text Dateien
* Syntax Highlighting für *.c/h und *.pas

_________________
Ich bin keine Signatur - ich putz hier nur.
mael Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 190
Erhaltene Danke: 31


Delphi XE3 Prof.
BeitragVerfasst: Sa 09.08.08 15:05 
user profile iconHeiko hat folgendes geschrieben:
Nun zum Bug. Wenn man bei Dateiverketten eine Datei als Ziel anwählt auf die er keinen Zugriff hat, gibt er einen fejhler aus - und friert danach ein.

Ich konnte das nicht reproduzieren, ich habe einfach ein Fehlermeldung bekommen die gesagt hat Datei kann nicht geöffnet werden da Zugriff verweigert. Könntest Du mir bitte eine schrittweise Anleitung geben die den Fehler erzeugt. Es wäre auch wichtig zu wissen warum der Zugriff auf die Datei fehlschlägt: ist sie z.B. in einen anderen Programm schon geöffnet (oder sogar in HxD selbst)?
Danke.

user profile iconHeiko hat folgendes geschrieben:
Günstig wäre auch wenn der OK-Button deaktiviert ist, wenn kein Dateiname angegeben ist ;).
Sicher :-)

@wirbeldelphi: Erweiterungen für eine "normale" Textansicht sind geplant, vielleicht wird es auch mal Syntaxhervorhebung geben, aber HxD ist hauptsächlich ein Hexeditor.
Heiko
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 3169
Erhaltene Danke: 11



BeitragVerfasst: Sa 09.08.08 15:24 
user profile iconmael hat folgendes geschrieben:
user profile iconHeiko hat folgendes geschrieben:
Nun zum Bug. Wenn man bei Dateiverketten eine Datei als Ziel anwählt auf die er keinen Zugriff hat, gibt er einen fejhler aus - und friert danach ein.

Ich konnte das nicht reproduzieren, ich habe einfach ein Fehlermeldung bekommen die gesagt hat Datei kann nicht geöffnet werden da Zugriff verweigert. Könntest Du mir bitte eine schrittweise Anleitung geben die den Fehler erzeugt. Es wäre auch wichtig zu wissen warum der Zugriff auf die Datei fehlschlägt: ist sie z.B. in einen anderen Programm schon geöffnet (oder sogar in HxD selbst)?
Danke.

Letzteres (HxD selbst) - siehe Beschreibung im letzten Post ;). Hatte noch im Hintergrund die Datei offen.

Sobald mein PC wieder aus der nähe des Gefrierpunktes ist (KIS-Fullscan ;) ) werde ich es ggf. nocheinmal testen, auch wenn ich die Testdateien inzwischen weggeschmissen habe :(.
mael Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 190
Erhaltene Danke: 31


Delphi XE3 Prof.
BeitragVerfasst: Sa 09.08.08 15:41 
user profile iconHeiko hat folgendes geschrieben:
Letzteres (HxD selbst) - siehe Beschreibung im letzten Post ;). Hatte noch im Hintergrund die Datei offen.

Wie gesagt schrittweise minimale Anleitung wäre gut, habe Verschiedenes probiert (auch die Zieldatei in HxD selbst zu öffnen und editiert vor dem Konkatenieren).
Zitat:

Da ich die Option zuerst nicht gefunden hatte, habe ich es per Copy&Paste gemacht - bis es mir zuviel wurde und ich nocheinmal suchte. Um den RAM zu entlasten habe ich die Datei zwischendurch immerwieder einmal gespeichert.

Falls Du was einfacheres findest das den Fehler auch ohne obiges erzeugt, wäre gut, denn so viele Schritte machen es schwer den Fehler einzugrenzen. Vor allem kann es davon wieviel kopiert wurde, wie häufig gespeichert wurde, wie groß der Arbeitsspeicher ist etc. Daher wie gesagt wäre ein einfacherer Testfall willkommen.

Danke.
Heiko
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 3169
Erhaltene Danke: 11



BeitragVerfasst: Sa 09.08.08 16:02 
Also mit kleinen TXT-Dateien kann ich es gerade nicht reproduzieren -.- Naja, wer weiß was da los war.
mael Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 190
Erhaltene Danke: 31


Delphi XE3 Prof.
BeitragVerfasst: Fr 15.08.08 15:09 
Der Inhalt der Webseite wurde aktualisiert und ist jetzt auch auf Deutsch verfügbar!
AXMD
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 4006
Erhaltene Danke: 7

Windows 10 64 bit
C# (Visual Studio 2017 Express), Delphi (momentan nicht installiert)
BeitragVerfasst: Fr 03.10.08 09:33 
Hallo!

Arbeite schon länger mit HxD, aber was mir immer wieder fehlt ist die Möglichkeit, eine zusätzliche Spalte oder einen zusätzlichen Modus zu haben, die/der den "Inhalt" binär anzeigt. Hexadezimale Darstellung ist meistens ok, aber wenn man auf einen Blick sehen will, ob beispielsweise bestimmte Flags (einzelne Bits) gesetzt sind, wäre so ein Binärmodus praktischer als den Windowstaschenrechner nebenbei offen zu haben ;)

AXMD
jaenicke
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 18711
Erhaltene Danke: 1622

W10 x64 (Chrome, IE11)
Delphi 10.2 Ent, Oxygene, C# (VS 2015), JS/HTML, Java (NB), PHP, Lazarus
BeitragVerfasst: Fr 03.10.08 09:53 
Ja, das ist eine gute Idee. Auch wenn man in einem Hexwert eigentlich auch so sofort ansieht welche Bits gesetzt sind, ist es bei mehreren Flags nicht ganz so einfach dies im Auge zu haben, da wäre es einfacher, die einzelnen Bits in Binärdarstellung zu Vergleichszwecken zum Beispiel kopieren zu können.
Auch so etwas wie das Überwachen von Werten in Delphi wäre da nicht schlecht. Also so in der Art: markieren, überwachen, und in der Liste dann die Darstellung z.B. auf binär oder andere Darstellungen umstellen. So könnte man dann sich ändernde Werte leicht überwachen.

(So etwas ähnliches habe ich auch in Arbeit, einen visuellen Streamdebugger als Komponente, dem man u.a. Records zur Auswertung angeben kann, und der eben verschiedene Zahlensysteme zur Darstellung kann. Um zu sehen was schief geht.)

Aber auch eine generelle zusätzliche binäre Darstellung in einer Spalte o.ä. wie von user profile iconAXMD vorgeschlagen als Option wäre nicht schlecht.
BenBE
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 8720
Erhaltene Danke: 191

Win95, Win98SE, Win2K, WinXP
D1S, D3S, D4S, D5E, D6E, D7E, D9PE, D10E, D12P, DXEP, L0.9\FPC2.0
BeitragVerfasst: Sa 04.10.08 12:44 
Bei dem alternativen Hexeditor, den ich einsetz, ist das durch ein kleines Fenster gelöst, in dem man für jegliche Datentypen einfach einen Eintrag hat und er einfach für die auf die aktuell folgende Position versucht die für einen Datentyp nötigen Daten zu lesen ...

Wenn ich also:
ausblenden Quelltext
1:
DE AD BE AF 08 15 47 11					

im Hex-Editor-Fenster stehen hab und 08 markiert ist, zeigt er in besagtem Fenster
ausblenden Quelltext
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
9:
10:
uint8:                       8
uint16:                   5384
uint32:              289871112
sint8:                       8
sint16:                   5384
sint32:              289871112
single:                    NaN
double:                    ???
Unix TS:   23:45:12 09.03.1979
...


Wobei man die anzuzeigenden Formate auswählen kann.

Das Überwachen bestimmter Bytes wäre aber auch hilfreich, besonders wenn man eine Art Schablone* nutzen könnte (z.B. eine Record-Definition von Delphi ;-) oder eine Art kleiner Scriptsprache).

*Der besagte Editor kann zwar Schablonen, diese sind aber doch recht eingeschränkt UND haben den großen Nachteil, dass diese modal geöffnet werden und man daher bei variablen Schablonen nicht ohne weiteres sauber navigieren kann ...

_________________
Anyone who is capable of being elected president should on no account be allowed to do the job.
Ich code EdgeMonkey - In dubio pro Setting.
mael Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 190
Erhaltene Danke: 31


Delphi XE3 Prof.
BeitragVerfasst: Sa 04.10.08 15:02 
Ich habe einen Dateninspektor in Arbeit, der das machen sollte was ihr möchtet:

user defined image

In der nächsten Version wird der enthalten sein (Steuerelement auf der linken Seite). Struktur/Record-Ansicht kommt dann später hinzu, ist bisher nur zum experimentieren da und wird auch anders aussehen.


Edit: Der Dateninspektor ist dann ein dockbares Fenster (sowie momentan das Prüfsummenfenster, nur am linken Fensterrand anstatt unten).