Autor Beitrag
Silas
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 478

Windows XP Home
Delphi 2005, RAD Studio 2007, MASM32, FASM, SharpDevelop 3.0
BeitragVerfasst: Di 10.04.07 14:08 
Tutorial: Tastatureingaben global abfangen und simulieren

Teil I: Tastatureingaben global abfangen

Wenn man Tastatureingaben global (also ohne dass die eigene Anwendung im Vordergrund läuft) lediglich auswerten, aber nicht manipulieren will, funktioniert dass ganz einfach mit
ausblenden Delphi-Quelltext
1:
if GetAsyncKeyState(VK_TASTE) < 0 then TuIrgendWas;					

Die VK_* - Codes findet ihr in der Delphi-Hilfe (Einfach irgendeinen VK_* - Eintrag auswählen).
Wenn die Eingabe kontinuierlich abgefragt werden soll, verwendet man am besten einen Timer (eine Endlosschleife frisst Unmengen an Resourcen):
ausblenden Delphi-Quelltext
1:
2:
3:
4:
procedure TForm1.Timer1Timer(Sender: TObject);
begin
if GetAsyncKeyState(VK_TASTE) < 0 then TuIrgendWas;
end;

und setzt "Interval" auf eine Zahl kleiner 20.
Wenn die Eingaben manipuliert werden sollen, muss man allerdings den weit komplizierteren Weg über Hooks nehmen (Davon gibt's in dieser Kategorie ein Tutorial).


Teil II: Tastatureingaben global simulieren

Das simulieren eines Tastendrucks funktioniert recht einfach mit
ausblenden Delphi-Quelltext
1:
2:
keybd_event(VK_TASTE, Scancode, 00); //Status: Gedrückt
keybd_event(VK_TASTE, Scancode, KEYEVENTF_KEYUP, 0); //Status: Normal

Die erste Zeile drückt hier die Taste, die zweite lässt sie wieder los.
Um einen ganzen String "einzutippen", verwentet man am besten diese Methode:
ausblenden Delphi-Quelltext
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
9:
10:
11:
12:
13:
procedure SendKeyString(KStr: String);
var
  Scan: SHORT;
  key: Byte;
  i: Integer;
begin
  for i := 0 to length(KStr) do begin
    key := Byte(Kstr[i]);
    Scan := MapVirtualKey(key, 0);
    keybd_event(key, Scan, 00);
    keybd_event(key, Scan, KEYEVENTF_KEYUP, 0);
  end;
end;

Um nur ein einziges Zeichen zu senden, diese:
ausblenden Delphi-Quelltext
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
9:
10:
procedure SendKeyPress(KChar: Char);
var
  Scan: SHORT;
  key: Byte;
begin
    key := Byte(KChar);
    Scan := MapVirtualKey(key, 0);
    keybd_event(key, Scan, 00); //Status: Gedrückt
    keybd_event(key, Scan, KEYEVENTF_KEYUP, 0); //Status: Normal
end;


Dabei ist zu beachten, dass der String bzw. das Zeichen ausschließlich aus Tatsächlich vorhandenen Tasten bestehen darf: Beispielsweise ist "H" und "4" eine Taste, "z" und "@" aber keine!

_________________
Religionskriege sind nur Streitigkeiten darüber, wer den cooleren imaginären Freund hat ;-)