Autor Beitrag
lapadula
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 170
Erhaltene Danke: 10



BeitragVerfasst: Do 17.01.19 11:00 
Hallo,
ich habe mir da ein kleines GIS-Projekt ausgesucht und würde gerne vorher wissen, ob folgendes Vorhaben realistisch ist.
Ich habe bisher null Erfahrung mit GIS, Grafik o.ä.

Es geht darum eine Karte von z.B. die eines Tierparks, in einer bestehenden Android-App darzustellen.
Dazu soll auch eine Suchfunktion integriert werden. Wenn es einen Treffer gibt, dann soll
in das Gehege gezoomt werden.

Ich weiss bis jetzt nur, das ich mit Shapefiles arbeiten werde. Nun möchte ich gerne auch eine
Navigation einbauen. Der kürzeste Weg zum Gehege soll auf der Karte angezeigt werden und der Punkt auf dem man sich derzeit befindet.

Kann ich mit OpenGL für Android die Shapefiles einlesen und die Karte mit allen Layern darstellen?
Enthalten Shapefiles oder die dBASE-Table Files GPS oder Längen und Breitengrade?
lapadula Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 170
Erhaltene Danke: 10



BeitragVerfasst: Do 31.01.19 10:22 
Ich beantworte meine Frage hier mal selber..

Es ist möglich, die Shapefiles enthalten die benötigten Koordinaten.
Mit der Desktop-Software QGIS konnte ich das Coordinate reference system von ETRS89 auf WGS 84 ändern,
weil Google Maps damit arbeitet und ich die Koordinaten überprüfen kann.

Hier ist ganz gut erklärt was das ist: www.landesvermessung...trs/grund/grund.html

Mit QGIS konnte ich auch leicht für jedes Polygon ein Centroid erzeugen. (zu deutsch geometrischer Schwerpunkt, der den Mittelpunkt auch bei unsymetrischen Polygonen darstellt)
Es wird also ein Punkte Layer (neues Shapefile) erzeugt. Die Koordinaten dieser Punkte kann in die Attributen-Tabelle des Polygonen Shapefiles gejoint werden,
dies geht auch mit QGIS.

Nun gibt es ein paar Android-SDKs, die mit allen möglichen Grafikdaten, wie Shapefiles umgehen können.

Da wären z. B. ArcGIS (kostenpflichtig), leaflet (Javascript) oder WhirlyGlobe (kostenfrei).

Die Navigation könnte also theoretisch funktionieren.