Autor Beitrag
ssb-blume
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 357
Erhaltene Danke: 6

XP, W7, W8
Deutschland
BeitragVerfasst: Do 12.01.17 13:55 
Hallo,
meine Systemplatte wird immer voller, bereinigen hilft auch nichts.
Das Laufwerk C ist eine SSD mit 128 GB.

Nun will ich das Problem endgültig lösen und eine SSD mit 256 GB einsetzen.

Aber wie kann ich die neue SSD mit allen Einträgen kopieren, damit das auch danach alles wieder da ist und auch startet?
Will nicht aufs Blaue hinaus kopieren.

Vielen Dank vorab!
Hansi

_________________
Brain: an apparatus with which we think we think.
Nersgatt
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 1561
Erhaltene Danke: 267


Delphi 10 Seattle Prof.
BeitragVerfasst: Do 12.01.17 14:25 
Besorg Dir ein Linuxsystem, das Du direkt von CD oder Stick starten kannst.
Dann baust Du beiden Platten ein. Dann kannst Du mit dem Tool "dd" die Festplatte klonen.

_________________
Gruß, Jens
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du. (Mahatma Gandhi)
Ralf Jansen
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 4416
Erhaltene Danke: 901


VS2010 Pro, VS2012 Pro, VS2013 Pro, VS2015 Pro, Delphi 7 Pro
BeitragVerfasst: Do 12.01.17 14:41 
Die meisten Anbieter von SSDs sollten eigentlich ihren Platten ein Tool zum Migrieren beilegen. Zumindest Intel und Samsung tun das.
jaenicke
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 18694
Erhaltene Danke: 1620

W10 x64 (Chrome, IE11)
Delphi 10.2 Ent, Oxygene, C# (VS 2015), JS/HTML, Java (NB), PHP, Lazarus
BeitragVerfasst: Do 12.01.17 14:49 
Ich würde einfach nach dem Austausch eine Bare Metal Recovery mit der eingesetzten Backuplösung machen. Entweder es funktioniert dann oder man hat ein generelles Problem. ;-)
Denn was, wenn das Laufwerk schlicht kaputt geht? Wenn man aus dem Backup dann die Daten nicht wiederherstellen kann, wäre das schlecht.
t.roller
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 118
Erhaltene Danke: 34



BeitragVerfasst: Do 12.01.17 15:07 
Es gibt auch Hardware, die für diesen Zweck ideal ist:

Dual-HDD-Dockingstation, USB 3.0 zu 2x SATA
www.pollin.de/shop/d..._3_0_zu_2x_SATA.html

Es hat u.a. eine Klon-Funktion.
Die Dockingstation verfügt über eine Clone/OTB Taste mit der eine
Festplatte ohne PC geklont werden kann.
Christoph1972
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 690
Erhaltene Danke: 16


VS2015 Pro / C# & VB.Net
BeitragVerfasst: Do 12.01.17 21:39 
Ich stehe aktuell vor dem selben Problem, eine Festplatte (auch 256GB) ist bestellt. Bei der Arbeit habe ich ein Download Link für ein Programm von einem Kollegen bekommen, das genau das machen soll. Neue Festplatte mit einbauen und dann direkt klonen, dann die Platten umklemmen, so das von der neuen gebootet wird, soll sehr easy sein! Das werden wir dann sehen. Den link kann ich hier morgen posten.

_________________
Gruß
Christoph
t.roller
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 118
Erhaltene Danke: 34



BeitragVerfasst: Do 12.01.17 22:07 
trm
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 485
Erhaltene Danke: 19

Windows 7x64
Delphi 7
BeitragVerfasst: Fr 13.01.17 00:57 
Nur eine Frage zu eurem Clone-Vorgang.

Die SSD wird als Bootlaufwerk eingesetzt. Somit wäre dann aber die neue 256-GB-SSD aber als 128-GB patitioniert. Das müsste doch beim clonen beachtet werden, oder?

Außerdem ist Windows nach einem HDD/SSD - Tausch nicht mehr aktiviert, bitte das auch bedenken.

_________________
In Erfurt gibt es eine Pension, in der es gemütlich ist, Google einfach nach Pension Fiege ;)
Christoph1972
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 690
Erhaltene Danke: 16


VS2015 Pro / C# & VB.Net
BeitragVerfasst: Fr 13.01.17 07:08 
Angeblich soll genau das alles mit der Software abgedeckt sein. Wie weit das tatsächlich zutrifft kann ich nicht sagen. Ich schaue mal das ich den Link zu der Website besorge.

_________________
Gruß
Christoph
ssb-blume Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 357
Erhaltene Danke: 6

XP, W7, W8
Deutschland
BeitragVerfasst: Fr 13.01.17 07:41 
Vielen Dank für die vielen Informationen!

Ja, trm, das Tool verkleinert nur Partitionen, Erweitern kann es nicht!

Ich weiß von Früher, wie die Daten im Bootsektor stehen, aber das ist wohl heute vorbei, dies zu ändern??
Das Einzig mögliche ist also, das Betriebs-System neu aufzuspielen und dann einen Tag zu opfern für den Rest...

Hansi

_________________
Brain: an apparatus with which we think we think.
jaenicke
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 18694
Erhaltene Danke: 1620

W10 x64 (Chrome, IE11)
Delphi 10.2 Ent, Oxygene, C# (VS 2015), JS/HTML, Java (NB), PHP, Lazarus
BeitragVerfasst: Fr 13.01.17 08:01 
user profile icontrm hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Die SSD wird als Bootlaufwerk eingesetzt. Somit wäre dann aber die neue 256-GB-SSD aber als 128-GB patitioniert. Das müsste doch beim clonen beachtet werden, oder?
Die Partition während des Betriebs zu vergrößern ist ja mit Bordmitteln problemlos möglich seit Vista. Insofern ist das ja kein Problem.

user profile icontrm hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Außerdem ist Windows nach einem HDD/SSD - Tausch nicht mehr aktiviert, bitte das auch bedenken.
Bei mir nicht. Windows 10 war danach nach wie vor aktiviert.

user profile iconssb-blume hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Ich weiß von Früher, wie die Daten im Bootsektor stehen, aber das ist wohl heute vorbei, dies zu ändern??
Viel entscheidender ist, dass Windows heute bei einer Standardinstallation auf eine saubere Festplatte (ohne vorherige Partitionierung, würde ich sehr empfehlen) zwei Partitionen anlegt und nicht nur eine. Auf der einen steht dann geschützt der Bootloader usw. und auf der zweiten großen das System an sich.

Kopiert man jetzt die Festplatten, muss man darauf achten, dass das alles unverändert bleibt. Wenn es dann nicht funktioniert, reicht es in der Regel mit der Windows DVD eine Bootreparatur zu machen.

user profile iconssb-blume hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Das Einzig mögliche ist also, das Betriebs-System neu aufzuspielen und dann einen Tag zu opfern für den Rest...
Ich mache das so, dass ich vor der Installation einer neuen Software ein Backup zurückspiele, diese installiere und dann wieder ein neues Backup mache. Auf diese Weise habe ich quasi immer ein frisch installiertes System, auf dem nur alle Programme installiert wurden.
Deshalb mache ich eine Neuinstallation nur bei neuen Versionen von Windows.
t.roller
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 118
Erhaltene Danke: 34



BeitragVerfasst: Fr 13.01.17 10:21 
Das ist alles kein Drama:
Auf meinem jetzigen Notebook (gekauft 2009) war ursprünglich kein Betriebssystem.
Als 1. habe ich WIN 7 ULTIMATE OEM auf eine 500GB HDD installiert, danach kam irgendwann
als 2. das kostenlose WIN 8.0, aus dem wurde das kostenlose
3. WIN 8.1. Die 500GB-HDD wurde auf eine 1TB-HDD geklont.
Dann kam vor 13 Monaten das kostenlose WIN 10 HOME mit OLD-KEY-Eingabe.
Es wurde auf eine 2TB-HDD frisch installiert mit einem USB-Stick.
Dafür wurde der WIN7-Key eingegeben.
Auf eine weitere Partition wurde die vorhandene WIN8.1-Installation kopiert.
Diese wurde mit EASYBCD bootfähig gemacht.
Die WIN8.1-Installation erscheint jetzt als C:-Drive, ebenso die WIN10-Installation.
Alles kein Problem.
Einloggen, um Attachments anzusehen!
Christoph1972
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 690
Erhaltene Danke: 16


VS2015 Pro / C# & VB.Net
BeitragVerfasst: Fr 13.01.17 17:42 
Hier der Link zu dem Programm: www.easeus.de/backup...p-free-download.html

Das Programm wurde mir zum Thema empfohlen. Ich werde es jedenfalls testen, sobald meine Platte eingetroffen ist.

_________________
Gruß
Christoph
GuaAck
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 300
Erhaltene Danke: 28

Windows 8.1
Delphi 7 Pers.
BeitragVerfasst: Sa 14.01.17 02:43 
Hallo,

Windows führt eine Datei, in der es Dateiinformtionen sammelt, damit die Suchen-Funktion schneller geht (Index-Datei). Die Größe der Datei sollte so begrenzt sein, dass sie nicht stört. In der Begrenzug ist aber ein Bug. Dei mir (Windoes 8.1) nahm die Index-Datei 40 GB von meiner 128-GB SSD weg. Ich habe dann irgendwie in der Sytemsteuerung einen Pfad auf die rotierende Platte eingetragen, da schmerzen 40 GB nicht.

Im Büro habe ich ebenfalls Windowa 8.1, da gibt es das Problem nicht. Scheint von Zufälligkeiten abzuhängen.

Suche mal nach großen Dateien, vielleicht hat sich ja dann Dein Problem erledigt.

Gruß
Guaack
t.roller
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 118
Erhaltene Danke: 34



BeitragVerfasst: Sa 14.01.17 07:29 
Windows.edb Datei wird unter Windows 8 oder Windows Server 2012 sehr groß:
support.microsoft.com/de-de/kb/2838018
Christoph1972
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 690
Erhaltene Danke: 16


VS2015 Pro / C# & VB.Net
BeitragVerfasst: So 15.01.17 10:00 
So, die Platte ist gestern angekommen. Habe das Programm aus meinem Link installiert und gestartet. Wie ich es insgeheim befürchtet habe funktioniert es nicht :-)

Fehlermeldung:
System Klone unterstützt nicht, MBR Festplatte auf die GPT Testplatte oder umgekehrt. Bitte wählen Sie die Festplatte der gleichen Typen. Oder konvertierenn Sie die Zielfestplatte in das gleiche Format.

Eine konvertierung wird über die Laufwerksverwaltung nicht angeboten.

Kann es sein, dass es daran liegt, dass das SSD-Laufwerk als externe Fesplatte per USB 2.0 angeschlossen ist? Ich habe leider keinen zweiten SATA3 Steckplatz auf meinem Board.

Hat jemand eine Idee wie ich nun weiter komme?

_________________
Gruß
Christoph
jaenicke
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 18694
Erhaltene Danke: 1620

W10 x64 (Chrome, IE11)
Delphi 10.2 Ent, Oxygene, C# (VS 2015), JS/HTML, Java (NB), PHP, Lazarus
BeitragVerfasst: So 15.01.17 10:14 
Die Fehlermeldung hört sich nicht danach an als ob das das Problem ist.
Wenn du allerdings auch nur einen S-Ata Anschluss hast, vermute ich auch nicht, dass du UEFI hast. Ohne kann eine Boot Festplatte/SSD keine GPT Partitionierung haben.

Hier steht mehr zu dem Thema:
www.pc-magazin.de/ra...ich-819822-2342.html

Aber wie gesagt, die Lösung über das Backup ist zum Kopieren ohnehin die sinnvollere.
Christoph1972
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 690
Erhaltene Danke: 16


VS2015 Pro / C# & VB.Net
BeitragVerfasst: So 15.01.17 11:14 
user profile iconjaenicke hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:

Aber wie gesagt, die Lösung über das Backup ist zum Kopieren ohnehin die sinnvollere.


Wie würdest du da genau vorgehen? Ich könnte mir Acronis für ein Backup besorgen, aber da weis ich nicht wie es sich mit den Partitionen bei unterschiedlich großen Festplatten verhält.

Disc Copy von aeseUs habe ich auch schon ausprobiert, hier wird meine externe SSD an USB 2.0 nicht erkannt.

_________________
Gruß
Christoph
Christoph1972
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 690
Erhaltene Danke: 16


VS2015 Pro / C# & VB.Net
BeitragVerfasst: So 15.01.17 11:30 
user profile icont.roller hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
HDCLONE 6
www.miray.de/de/products/sat.hdclone.html

EaseUS_DiskCopy
download.easeus.com/...US_DiskCopy_Home.exe


HDClone stürzt leider immer ab, mit der Falermeldung das ein unerwarteter Fehler aufgetreten ist.

Disk Copy erkennt mein USB Laufwerk nicht.

Jetzt versuche ich mal CloneZilla. Laut Internet gibt es aber auch damit immer wieder Schwierigkeiten, mal schauen.......

_________________
Gruß
Christoph
Christoph1972
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 690
Erhaltene Danke: 16


VS2015 Pro / C# & VB.Net
BeitragVerfasst: So 15.01.17 12:16 
Schade, der Vorgang bei CloneZilla war zuerst sehr vielversprechend. Das Laufwerk wurde erkannt, es konnte "alles" (ich habe die defaults genommen) konfiguriert werden. Nach dem finalen Start kam dann die Meldung dass das Ziellaufwerk zu klein ist. Source = 120GB; Target = 240GB. Wie kann das sein??

Ich hatte ja insgeheim befürchtet dass das sehr behäbig werden könnte :lol:

_________________
Gruß
Christoph