Autor Beitrag
wulfskin
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 1349
Erhaltene Danke: 1

Win XP
D5 Pers (SSL), D2005 Pro, C, C#
BeitragVerfasst: So 07.01.07 15:58 
Hallo,

da meine Frage auf einen Algorithmus zu Running Dinner abziehlt, bitte ich euch kurz die Sätze bei Wikipedia zu Suche in Wikipedia RUNNING DINNER durchzulesen. Die Zusammenfassung ist auf das notwendigste reduziert und verständlich.

Es gibt:
  • Personen, dass sind alle Teilnehmer.
  • Teams/Paare, zwei Personen, die gemeinsam von Essen zu Essen gehen.
  • Gruppen (Orte), 3 Paare die sich an einem Ort zum Essen (Vor-, Haupt-, Nachspeise) treffen.
Mein Ziel ist es eine Software (in PHP) zu schreiben, welches die Anmeldungen auswertet, entsprechende Paare und Gruppen bildet und die Orte für das Essen auswählt. Dabei soll berücksichtigt werden, dass die Paare und Gruppen ausgeglichen sind (ähnlich viele Männer und Frauen), die Personen eines Paars ähnlich alt sind (und ...).
Diese Liste lässt sich beliebig erweitern (Orte möglichst nahe, Gruppen gleichen Semester, ...), aber für den Anfang sollen diese beiden Bedienung genügen.

Mein Problem ist nun dies umzusetzen. Konkret geht es um folgendes:
  1. Wie bilde ich diese Struktur bestehend aus Personen, Paaren und Gruppen (Orte) möglichst sinnvoll ab?
  2. Wie bilde ich die Gruppen bzgl. der Bedinungen?
Ich bin über jede Art von Hilfe dankbar. Mir geht es hauptsächlich darum, etwas zu lernen und so etwas möglichst sinnvoll (geringer Aufwand, beliebig erweiterbar) zu programmieren.

Achja, noch ganz kurz zum Schluss: Die Software schreibe ich für meine Berufsakademie (Stuttgart). Die Software wird veröffentlicht und soll Open-Source sein. Wer schon mal an so einem Running Dinner teilgenommen hat, der weiss wie toll das ist aber auch wie groß der Aufwand des Auswertens ist und deswegen möchte die Organisationsarbeit durch die Software minimieren!

Vielen Dank für eure Mühe,
Hape

_________________
Manche antworten um ihren Beitragszähler zu erhöhen, andere um zu Helfen.
Grenzgaenger
Ehemaliges Mitglied
Erhaltene Danke: 2



BeitragVerfasst: So 07.01.07 16:06 
verstehe ich dich richtig, du willst mit dieser lösung einen akademischen grad erwerben?
wulfskin Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 1349
Erhaltene Danke: 1

Win XP
D5 Pers (SSL), D2005 Pro, C, C#
BeitragVerfasst: So 07.01.07 17:43 
user profile iconGrenzgaenger hat folgendes geschrieben:
verstehe ich dich richtig, du willst mit dieser lösung einen akademischen grad erwerben?
Nein, ich mach das aus reine Lust und Laune. Hauptsächlich um den Organisationsaufwand gering zu halten.

Wenn ich keine entsprechenden Lösungen finde, dann werde ich das irgendwie zusammenschustern, so dass es läuft. Ich wollte mir halt einfach neue "Techniken" aneignen.

Viele Gruß,
Hape

_________________
Manche antworten um ihren Beitragszähler zu erhöhen, andere um zu Helfen.
Grenzgaenger
Ehemaliges Mitglied
Erhaltene Danke: 2



BeitragVerfasst: So 07.01.07 21:44 
gut, dann würd ich mich erst mal im detail mit dem problem der Suche bei Google GEOKODIERUNG auseinandersetzen. das ist wohl einer der dreh- und angelpunkte deines problems. hier brauchst eine funktion eines externen dienstleisters um die entfernung von einer geokodierung zur nächsten berechnen zu können.

für dein psychologisches profil der passung, würd ich mich erst mal eingehend mit den bereichen Suche bei Google PSYCHOLOGIE, Suche bei Google SOZIOLOGIE, Suche bei Google PASSUNG auseinandersetzen.

für die algorithmen, gibts unterstützung von Suche bei Google KNUTH, Suche bei Google WIRTH, Suche bei Google SEDWICK. auch solltest du dir mal im detail die Suche bei Google GRAPHENTHEORIE angucken.

ansonsten, frag mal deinen prof, oder lass dir das thema eingrenzen... denke nicht, dass du da so schnell mit fertig wirst... ;-)

PS: don't forget: bei deiner facharbeit, etc. musst du die quellenangaben angeben [nachweisbar], freiheiten kannst du dir hier nur nach absprache mit deinem prof leisten. auch musst du deine arbeit nachweislich alleine gemacht haben, ausnahme ist hier widerum nur dein prof. dies nur so als hinweis... damit dir dein titel nicht gleich wieder aberkannt wird
wulfskin Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 1349
Erhaltene Danke: 1

Win XP
D5 Pers (SSL), D2005 Pro, C, C#
BeitragVerfasst: So 07.01.07 22:17 
Hallo Grenzgaenger,

ich werd das Gefühl nicht los, dass du mir was unterstellen möchtest, mehr dazu aber per PM.

Zum Thema: Die Geokordinierung wollte ich mal hinten anstellen, weil es ein Aufwand ist, der mir für den Anfang zu groß ist. Ich wollte da auf OpenGeoDB zugreifen, aber dass ist momentan nicht wichtig.

Was das ganze allerdings mit Psychologie zu tun habe, verstehe ich nun wirklich nicht? Mir geht es eigentlich um die Programmierung und um nichts weiteres.

Die Links werde ich mir Anschauen, vor allem die Graphentheorie scheint ganz interessant. Für weitere Vorschläge bin ich natürlich dankbar, vor allem wenn sie noch etwas konkreter sind.

Viele Grüße,
Hape

_________________
Manche antworten um ihren Beitragszähler zu erhöhen, andere um zu Helfen.
lexxodus
Hält's aus hier
Beiträge: 1



BeitragVerfasst: Fr 19.08.16 13:06 
Falls es dich noch interessiert hier meine python Implementierung des Problems:

github.com/lexxodus/rudi/

Ich nutze dazu einen linearen solver der zusätzlich die Präferenzen der Teilnehmer berücksichtigt. Hier sind die Gleichungen:

github.com/lexxodus/...ster/rudi_solver.pdf