Autor Beitrag
galagher
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 2175
Erhaltene Danke: 42

Windows 7 64 Bit
Delphi XE2 Starter, Delphi 10.1 Starter
BeitragVerfasst: Mi 31.05.17 19:26 
Hallo!

Ich kann mit meinem Delphi 10.1 ausschliesslich 32Bit-Programme kompilieren. Da frage ich mich doch, ob es nicht einen 64Bit-Compiler dafür gibt, möglichst Freeware.
Muss doch möglich sein: Während des Programmierens verwende ich einfach den integrierten Delphi-Compiler, und wenn alles fertig ist, mache ich dann eine 64Bit-exe-Datei daraus.

Oder ist das doch nicht so einfach?

_________________
gedunstig war's - und fahle wornen zerschellten karsig im gestrock. oh graus, es gloomt der jabberwock - und die graisligen gulpen nurmen!
Frühlingsrolle
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 1853
Erhaltene Danke: 342

[Win NT] 5.1 x86 6.1 x64
[Delphi] 7 PE, 2006, 10.1 Starter, Lazarus - [C#] VS Exp 2012 - [Android API 15] VS Com 2015, Eclipse, AIDE - [C++] Builder 10.1
BeitragVerfasst: Mi 31.05.17 22:56 
Guten Abend galagher,

so einfach ist es nicht. Entweder wird Delphi mit dem Compiler ausgeliefert, oder eben nicht. Die Starter Version hat ihn eben nicht dabei, dafür die nächsthöheren Versionen.
Wenn es kostenlos sein soll, ist Lazarus dein Fall. Die kostenlose Entwicklungsumgebung kann 32 und 64bit Anwendungen erzeugen.
Nach Lazarus umzustellen, bedarf etwas an Arbeit. PAS Dateien lassen sich 1:1 übertragen, nicht aber die Projektdateien.
D.h. das Design musst du dort nachbauen, die Logik kannst du aber übernehmen.
Manche Funktionen könnten in einer anderen Unit zu finden sein und "exotische" Komponenten müssten angepasst werden.

_________________
„Politicians are put there to give you the idea that you have freedom of choice. You don’t. You have no choice. You have owners. They own you. They own everything." (George Denis Patrick Carlin)
Delphi-Laie
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 1508
Erhaltene Danke: 211


Delphi 2 - RAD-Studio 10.1 Berlin
BeitragVerfasst: Mi 31.05.17 23:44 
user profile iconFrühlingsrolle hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Wenn es kostenlos sein soll, ist Lazarus dein Fall. Die kostenlose Entwicklungsumgebung kann 32 und 64bit Anwendungen erzeugen.
Nach Lazarus umzustellen, bedarf etwas an Arbeit. PAS Dateien lassen sich 1:1 übertragen, nicht aber die Projektdateien.
D.h. das Design musst du dort nachbauen, die Logik kannst du aber übernehmen.


Deine Kompetenz und Hilfsbereitschaft in allen Ehren, Frühlingsrolle, für diese bin ich auch heute noch dankbar, aber hier muß ich ganz massiv widersprechen.

Lazarus - oder eben FPC - ist kein Delphi-Clone hinsichtlich der Syntax, dem Delphi nur sehr/ziemlich ähnlich. Auch der Delphimodus in FPC / Lazarus kann das nicht grundsätzlich ändern, auch wenn er die Delphikompatibilität natürlich spürbar erhöht (wäre auch traurig, wenn nicht).

Ich ließ mich - neugierigerweise und experimental - dreimal, bei meinen drei größten Projekten, auf dieses Wagnis ein. Herausgekommen sind - wie hätte es auch anders kommen können - jedesmal separate Lazarus-Projekte, es ging einfach nicht anders. Das eine ist mein "berühmtes" Sortierkino, das andere mein Programm "Prozesse" (zu finden unter dem Suchwort "Prozeßbetrachter"). Das dritte expliziere ich lieber nicht, es war ein Programm, das einen globalen Hook verwandte.

Als Hobby-/Freizeit-/Amateurprogrammierer, das muß ich hier mal heraushängen lassen, schreibe ich ganz gewiß nicht auf hohem Niveau. Generics kenne ich z.B. nur als Wort, nie benötigt. Mit etwas Mühe habe ich mir bisher einmal eine eigene simple Klasse zusammengebastelt, weil ich ohne einfach nicht mehr auskam.

Kurzum und dennoch, man möge also bei einem oder beiden der genannten Projekte einfach die Delphi-Unit-Quelltexte in die Lazarus-Unit-Quelltexte hineinkopieren. Viel Spaß bei bzw. mit "etwas Arbeit"! Aber nein, es wird ja gar keine Arbeit geben, denn diese lassen sich ja (angeblich) 1:1 übernehmen.

Anderes Beispiel: Ich schlug Michael Puff alias Luckie einstmals vor, seinen "XP Usermanager" nach Lazarus zu portieren, um diesen für 64 Bit "flottzumachen". Anscheinend konnte ich sein Interesse wecken. Delphi mit 64 Bit, also mindestens XE 2, gab es nach meiner Erinnerung nämlich damals noch nicht - ganz im Gegensatz zu Lazarus, was hier die Nase vorn hatte (eine Peinlichkeit, die mich heute noch befremdet). Kurzum, als ich bald bei ihm nachfragte / nachhakte, meinte er, daß der Wust an Änderungen, den er auf sich zukommen sah, ihn recht bald zum Aufgeben bewog.


Zuletzt bearbeitet von Delphi-Laie am Do 01.06.17 09:36, insgesamt 1-mal bearbeitet
Frühlingsrolle
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 1853
Erhaltene Danke: 342

[Win NT] 5.1 x86 6.1 x64
[Delphi] 7 PE, 2006, 10.1 Starter, Lazarus - [C#] VS Exp 2012 - [Android API 15] VS Com 2015, Eclipse, AIDE - [C++] Builder 10.1
BeitragVerfasst: Do 01.06.17 01:06 
Geringfügig unterscheidet sich die Synthax zwischen FreePascal und Pascal wohl, Es gibt ein paar Schlagwörter/keywords die nur Lazarus kennt, die eben zur Funktion neuer Features wie eben für z.B. Generics beitragen:
ausblenden Delphi-Quelltext
1:
2:
3:
4:
type
  generic TGenClass<T> = class
  // ...
end;

Manchmal bleibt man irgendwo hängen, dann muss ein Workaround her: Dennoch wird man es schaffen, einen Pascal Code in FreePascal lauffähig hinzubekommen.
Wichtig ist auch, wenn man mit Lazarus arbeitet, sich für einen Modus zu entscheiden, siehe in der 3. Zeile bei leeren Projekten:
ausblenden Delphi-Quelltext
1:
2:
{$mode objfpc} // FPC Synthax
{$mode delphi} // Delphi/Pascal Synthax

Dass es reibungslos mit ein und derselben PAS Datei in beiden IDEs (Lazarus, Delphi10.1) funktionieren kann, sieht man z.B. an meiner Komponente frDrive.
Es gab Anpassungen, die vorgenommen werden mussten:
ausblenden Delphi-Quelltext
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
9:
10:
11:
// alte Version

  {$IFDEF FPC}
  FHWndProc := LCLIntf.AllocateHWnd(WndProc);
  {$ELSE}
  {$IFDEF DELPHI6_UP} // > D5
  FHWndProc := Classes.AllocateHWnd(WndProc);
  {$ELSE}
  FHWndProc := Forms.AllocateHWnd(WndProc);
  {$ENDIF}
  {$ENDIF}

Ich empfand's nicht so schlimm. Man ist mit ähnlichen Problem konfrontiert, wenn man einen Pascal Code aus neueren Delphi Versionen, in älteren Delphi Versionen nutzen möchte:
ausblenden Delphi-Quelltext
1:
2:
3:
4:
5:
6:
for obj in objArray do  // ab Delphi 2005
  // ...

for i := Low(objArray ) to High(objArray )  // älter als Delphi 2005
  if obj in objArray then
    // ...

_________________
„Politicians are put there to give you the idea that you have freedom of choice. You don’t. You have no choice. You have owners. They own you. They own everything." (George Denis Patrick Carlin)
jaenicke
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 18561
Erhaltene Danke: 1588

W10 x64 (Chrome, IE11)
Delphi 10.1 Ent, Oxygene, C# (VS 2015), JS/HTML, Java (NB), PHP, Lazarus
BeitragVerfasst: Do 01.06.17 01:44 
Da es bei 64 Bit ja fast nur um Treiber, Dienste und andere nicht visuelle Programme geht, sollte es nicht so schwer sein mit Lazarus / FPC kompatibel zu bleiben.

Aber es ist schon richtig, dass einige IFDEFs nötig sein könnten...

Bisher hatte ich nur einmal das Vergnügen alten Delphi Code nach Lazarus zu portieren. Unser Lizenzdienst lief als 32bit Version nicht rund unter 64bit Windows und Delphi konnte noch kein 64bit. Das war alter Code, ohne Generics usw., weshalb das ganze recht schnell erledigt war was die reine Portierung angeht.

Das größte Problem war ein Bug, weshalb schlicht der Dienst unter Lazarus nicht gestartet werden konnte. Der war im Repository schon behoben, aber noch nicht im Release drin wie ich nach tagelanger Suche (der Lazarus Debugger ist schrecklich im Vergleich zu Delphi) festgestellt habe.

user profile iconFrühlingsrolle hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Es gibt ein paar Schlagwörter/keywords die nur Lazarus kennt, die eben zur Funktion neuer Features wie eben für z.B. Generics beitragen:
ausblenden Delphi-Quelltext
1:
2:
3:
4:
type
  generic TGenClass<T> = class
  // ...
end;
Diese Syntax für Generics finde ich z.B. schrecklich und unnötig.

user profile iconFrühlingsrolle hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:

Es gab Anpassungen, die vorgenommen werden mussten:
ausblenden Delphi-Quelltext
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
9:
10:
11:
// alte Version

  {$IFDEF FPC}
  FHWndProc := LCLIntf.AllocateHWnd(WndProc);
  {$ELSE}
  {$IFDEF DELPHI6_UP} // > D5
  FHWndProc := Classes.AllocateHWnd(WndProc);
  {$ELSE}
  FHWndProc := Forms.AllocateHWnd(WndProc);
  {$ENDIF}
  {$ENDIF}

Warum nicht einfach:
ausblenden Delphi-Quelltext
1:
FHWndProc := AllocateHWnd(WndProc);					

_________________
Alle eigenen Projekte sind eingestellt, ebenso meine Homepage, Downloadlinks usw. im Forum bleiben aktiv!


Zuletzt bearbeitet von jaenicke am Do 01.06.17 02:09, insgesamt 2-mal bearbeitet
Frühlingsrolle
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 1853
Erhaltene Danke: 342

[Win NT] 5.1 x86 6.1 x64
[Delphi] 7 PE, 2006, 10.1 Starter, Lazarus - [C#] VS Exp 2012 - [Android API 15] VS Com 2015, Eclipse, AIDE - [C++] Builder 10.1
BeitragVerfasst: Do 01.06.17 01:58 
Die Synthax ist nunmal so, da kann ich nichts dafür.

Warum: Weil es ab Delphi7 zu 3 Warnmeldungen kommt, dass AllocateHWnd() veraltet und sonst was ist. Hinzu kommen 3 weitere Warnmeldungen zum Gegenstück DeallocateHWnd().
Lazarus hingegen gibt gleich einen Fehler aus, obwohl die Methoden unter Forms.pas zu finden sind, gibt sich aber erst zufrieden, wenn die Unit LCLIntf mit angegeben wird.

_________________
„Politicians are put there to give you the idea that you have freedom of choice. You don’t. You have no choice. You have owners. They own you. They own everything." (George Denis Patrick Carlin)
jaenicke
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 18561
Erhaltene Danke: 1588

W10 x64 (Chrome, IE11)
Delphi 10.1 Ent, Oxygene, C# (VS 2015), JS/HTML, Java (NB), PHP, Lazarus
BeitragVerfasst: Do 01.06.17 02:13 
Wird denn die Unit Forms in der uses Klausel bei neueren Delphiversionen und Lazarus benötigt? (Ich habe mir deine Komponente nicht angeschaut.)

Wenn ja, bliebe noch die Auslagerung des Codes in eine separate Unit. Das fände ich immer noch besser als die IFDEFs.

_________________
Alle eigenen Projekte sind eingestellt, ebenso meine Homepage, Downloadlinks usw. im Forum bleiben aktiv!
Frühlingsrolle
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 1853
Erhaltene Danke: 342

[Win NT] 5.1 x86 6.1 x64
[Delphi] 7 PE, 2006, 10.1 Starter, Lazarus - [C#] VS Exp 2012 - [Android API 15] VS Com 2015, Eclipse, AIDE - [C++] Builder 10.1
BeitragVerfasst: Do 01.06.17 02:30 
Wie soll sich sagen: Da sich Allocate und Deallocate in der Forms.pas befinden, benötige ich diese Unit in der uses Klausel für ganz alten Delphi Versionen. Für z.B. Delphi 2006 brauche ich die Unit Classes.pas und für Lazarus die LCLIntf.pas um jene Methoden aufrufen zu können.
In Lazarus sind die Methoden in jener Unit etwas anders definiert/kodiert als in Delphi. Die IFDEFs haben somit für eine Vereinfachung ausgereicht.
Wenn dich die Komponente interessiert, überflieg sie mal schnell. Verbessrungsvorschläge sollten im dafür vorgesehen Topic geschildert werden. ;)

_________________
„Politicians are put there to give you the idea that you have freedom of choice. You don’t. You have no choice. You have owners. They own you. They own everything." (George Denis Patrick Carlin)
jaenicke
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 18561
Erhaltene Danke: 1588

W10 x64 (Chrome, IE11)
Delphi 10.1 Ent, Oxygene, C# (VS 2015), JS/HTML, Java (NB), PHP, Lazarus
BeitragVerfasst: Do 01.06.17 09:29 
user profile iconFrühlingsrolle hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Wenn dich die Komponente interessiert, überflieg sie mal schnell. Verbessrungsvorschläge sollten im dafür vorgesehen Topic geschildert werden. ;)
Erledigt. ;-)

_________________
Alle eigenen Projekte sind eingestellt, ebenso meine Homepage, Downloadlinks usw. im Forum bleiben aktiv!

Für diesen Beitrag haben gedankt: Frühlingsrolle
Delphi-Laie
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 1508
Erhaltene Danke: 211


Delphi 2 - RAD-Studio 10.1 Berlin
BeitragVerfasst: Do 01.06.17 09:39 
user profile iconFrühlingsrolle hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Ich empfand's nicht so schlimm.


Nein, ist es auch nicht. Und es ist das Recht der Lazarus-/Freepascalprogrammierer, ihrem Compiler einen eigenen Dialekt zu spendieren.

Nur raubt einem das Zeit, und wenn man die Ursache für die Inkompatibiltät nicht kennt - die Stelle natürlich sehr wohl - muß man ihr auf den Grund gehen, und das kann manchmal fast unendlich viel Zeit benötigen.
galagher Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 2175
Erhaltene Danke: 42

Windows 7 64 Bit
Delphi XE2 Starter, Delphi 10.1 Starter
BeitragVerfasst: Do 01.06.17 11:45 
Einen 64Bit-Kommandozeilen-Compiler, zB. als Befehlszeilentool, gibt es also wirklich nicht? Kaum zu glauben!

_________________
gedunstig war's - und fahle wornen zerschellten karsig im gestrock. oh graus, es gloomt der jabberwock - und die graisligen gulpen nurmen!
Ralf Jansen
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 4199
Erhaltene Danke: 833


VS2010 Pro, VS2012 Pro, VS2013 Pro, VS2015 Pro, Delphi 7 Pro
BeitragVerfasst: Do 01.06.17 14:02 
Zitat:
Einen 64Bit-Kommandozeilen-Compiler, zB. als Befehlszeilentool, gibt es also wirklich nicht? Kaum zu glauben!


Doch natürlich. Liegt den kostenpflichtigen Version von Delphi bei. Wenn es denn auch über andere günstige/kostenlose Wege gäbe sollte Embarcadero nochmal über seinen Zuschnitt der kostenlosen Version nachdenken und die Lücke schließen.
jaenicke
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 18561
Erhaltene Danke: 1588

W10 x64 (Chrome, IE11)
Delphi 10.1 Ent, Oxygene, C# (VS 2015), JS/HTML, Java (NB), PHP, Lazarus
BeitragVerfasst: Do 01.06.17 14:49 
Aber ganz ehrlich: Das wäre so ziemlich das letzte Feature, das mir als wichtig für die Starter Edition einfallen würde...
Ich bin mir sehr sicher, dass es das weder offiziell kostenlos in absehbarer Zeit geben wird noch jemand sich die Mühe macht kostenlos (!) so etwas zu entwickeln...

Denn FPC gibt es ja...

_________________
Alle eigenen Projekte sind eingestellt, ebenso meine Homepage, Downloadlinks usw. im Forum bleiben aktiv!
galagher Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 2175
Erhaltene Danke: 42

Windows 7 64 Bit
Delphi XE2 Starter, Delphi 10.1 Starter
BeitragVerfasst: Do 01.06.17 18:57 
user profile iconRalf Jansen hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Liegt den kostenpflichtigen Version von Delphi bei.
:D
Ich dachte, so etwas gibt's eventuell von Drittherstellern! Habe natürlich schon gegoogelt - Fehlanzeige. Also habe ich eben hier gefragt!

user profile iconjaenicke hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Aber ganz ehrlich: Das wäre so ziemlich das letzte Feature, das mir als wichtig für die Starter Edition einfallen würde...
Aber 64Bit ist die Zukunft schon Standard, also, es als das letzte Feature zu bezeichnen...

user profile iconjaenicke hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Denn FPC gibt es ja...
Free Pascal Compiler - 32Bit, ja.

_________________
gedunstig war's - und fahle wornen zerschellten karsig im gestrock. oh graus, es gloomt der jabberwock - und die graisligen gulpen nurmen!
jaenicke
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 18561
Erhaltene Danke: 1588

W10 x64 (Chrome, IE11)
Delphi 10.1 Ent, Oxygene, C# (VS 2015), JS/HTML, Java (NB), PHP, Lazarus
BeitragVerfasst: Do 01.06.17 19:49 
user profile icongalagher hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Free Pascal Compiler - 32Bit, ja.
Und 64 Bit, ARM und viele andere...

_________________
Alle eigenen Projekte sind eingestellt, ebenso meine Homepage, Downloadlinks usw. im Forum bleiben aktiv!
galagher Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 2175
Erhaltene Danke: 42

Windows 7 64 Bit
Delphi XE2 Starter, Delphi 10.1 Starter
BeitragVerfasst: Do 01.06.17 20:30 
user profile iconRalf Jansen hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Zitat:
Einen 64Bit-Kommandozeilen-Compiler, zB. als Befehlszeilentool, gibt es also wirklich nicht? Kaum zu glauben!


Doch natürlich. Liegt den kostenpflichtigen Version von Delphi bei.
Gibt es sie nun nur zusammen mit Delphi, ...

user profile iconjaenicke hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
user profile icongalagher hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Free Pascal Compiler - 32Bit, ja.
Und 64 Bit, ARM und viele andere...
... oder doch auch extra, also nicht von Delphi?

_________________
gedunstig war's - und fahle wornen zerschellten karsig im gestrock. oh graus, es gloomt der jabberwock - und die graisligen gulpen nurmen!
jaenicke
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 18561
Erhaltene Danke: 1588

W10 x64 (Chrome, IE11)
Delphi 10.1 Ent, Oxygene, C# (VS 2015), JS/HTML, Java (NB), PHP, Lazarus
BeitragVerfasst: Do 01.06.17 21:39 
Free Pascal hat mit Delphi nicht viel zu tun, das gibt es nur separat. Lazarus nutzt z.B. Free Pascal.
Du könntest das durchaus über das Menü Tools in Delphi extern aufrufen, wenn du das wie beschrieben dafür mit pflegst.

user profile icongalagher hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Aber 64Bit ist die Zukunft schon Standard, also, es als das letzte Feature zu bezeichnen...
Nur weil die CPU 64 Bit Architektur nutzt, muss man ja nicht auch die Programme als 64 Bit Programm nutzen. Dadurch steigt z.B. der Speicherverbrauch, aber große Vorteile hat man bei 99% der Programme nicht.

Wir liefern aktuell ausschließlich unsere Dienste und unsere großen Anwendungsserver als 64 Bit Programme aus. Die verbrauchen aber auch durchaus mal 20 GiB RAM... das geht nicht unter 32 Bit.
Alles andere sind 32 Bit Programme.

_________________
Alle eigenen Projekte sind eingestellt, ebenso meine Homepage, Downloadlinks usw. im Forum bleiben aktiv!

Für diesen Beitrag haben gedankt: galagher
galagher Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 2175
Erhaltene Danke: 42

Windows 7 64 Bit
Delphi XE2 Starter, Delphi 10.1 Starter
BeitragVerfasst: Fr 02.06.17 17:50 
user profile iconjaenicke hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Free Pascal hat mit Delphi nicht viel zu tun, das gibt es nur separat. Lazarus nutzt z.B. Free Pascal.
Du könntest das durchaus über das Menü Tools in Delphi extern aufrufen, wenn du das wie beschrieben dafür mit pflegst.
Kannst du mir sagen, welchen ich downloaden soll? Ich bin etwas konfus hier: www.freepascal.org/down/x86_64/win64.var

Ist der Compiler dann auch gleich der Linker oder benötige ich diesen extra?

_________________
gedunstig war's - und fahle wornen zerschellten karsig im gestrock. oh graus, es gloomt der jabberwock - und die graisligen gulpen nurmen!
Frühlingsrolle
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Beiträge: 1853
Erhaltene Danke: 342

[Win NT] 5.1 x86 6.1 x64
[Delphi] 7 PE, 2006, 10.1 Starter, Lazarus - [C#] VS Exp 2012 - [Android API 15] VS Com 2015, Eclipse, AIDE - [C++] Builder 10.1
BeitragVerfasst: Fr 02.06.17 20:10 
Du benötigst erstmal die Entwicklungsumgebung hier. Darin wird dir auch ein Compiler samt Linker für 32 und/oder 64bit Anwendungen mitgegeben, für Windows Linux und Mac.
Deine verlinkte Seite kannst du nutzen, wenn du Lazarus nachrüsten möchtest, um etwas Anderes auch kompilieren zu können.

_________________
„Politicians are put there to give you the idea that you have freedom of choice. You don’t. You have no choice. You have owners. They own you. They own everything." (George Denis Patrick Carlin)

Für diesen Beitrag haben gedankt: galagher
galagher Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 2175
Erhaltene Danke: 42

Windows 7 64 Bit
Delphi XE2 Starter, Delphi 10.1 Starter
BeitragVerfasst: Sa 03.06.17 07:56 
user profile iconFrühlingsrolle hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Du benötigst erstmal die Entwicklungsumgebung hier.
Ich muss also zuerst Lazarus installieren. Doch nicht so einfach, wie ich dachte. Hatte gehofft, solche Compiler als einzelnes Tool gibt's, nun, vielleicht nicht gerade zu Hauf, aber eben doch!

_________________
gedunstig war's - und fahle wornen zerschellten karsig im gestrock. oh graus, es gloomt der jabberwock - und die graisligen gulpen nurmen!