Entwickler-Ecke

Ankündigungen - Advents-Gewinnspiel 2016


Narses - Fr 11.11.16 17:58
Titel: Advents-Gewinnspiel 2016
Ein freundliches "Ho Ho Ho" vom Ecken-Sofa! :wave:

Dieses Jahr wird es wieder ein Advents(gewinn)spiel für die Mitglieder der Entwickler-Ecke geben. Wir hoffen auch dieses Jahr, dass ihr an dem Spiel viel Freude haben werdet. Um an dem Gewinnspiel teilnehmen zu können, müsst ihr einen Account bei uns (http://www.entwickler-ecke.de [http://www.entwickler-ecke.de]) haben. Der Account muss vor dem 01.12.2016 erstellt worden sein. Von der Teilnahme ausgeschlossen ist das aktuelle EE-Team (Admins, Co-Admins, Moderatoren, Chefentwickler und Rätsel-Entwickler).

Für die ganz eiligen ...
... geht es hier direkt zum Gewinnspiel:
user defined image
Hier geht's zum Gewinnspiel in der Quiz-Software
[https://www.entwickler-ecke.de/quiz.php?view=quizgroup&id=25]

Wichtig: Für die Teilnahme am Gewinnspiel unbedingt die Dummy-Frage auf der Gewinnspiel-Webseite aufrufen, und Eure Referenznummer in die Desktop-Gewinnspielsoftware eingeben! Wer als externer Teilnehmer ohne Teilnahme am Gewinnspiel dabei sein möchte, kann die Kalender-Anwendung hier herunterladen [https://www.entwickler-ecke.de/files/agsak/download.php?id=2016].


Die Aufgaben

Wie beim letzten Gewinnspiel gibt es dieses Jahr einen Adventskalender mit 24 Tagesaufgaben. Jeden Tag wird ein neues Rätsel freigegeben, das gelöst werden möchte. Da sich das Konzept bewährt hat, weil es auch Teilnehmern mit wenig Zeit eine faire Chance auf einen Gewinn bietet, aber vor allem viel Abwechslung und damit für fast jeden ein paar spannende Rätsel bereit hält, hat unser Quizmaster user profile iconMathematiker keine Zeit und Mühen gescheut, euch erneut eine interessante Adventszeit zu bescheren. Die EE sponsert wieder die einzigartige EE-AGS-Tasse, die allerdings nur für Community-Mitglieder als Verlosungsgewinn lockt. :zwinker: Am Adventsspiel selbst kann aber jeder teilnehmen, dafür ist eine EE-Mitgliedschaft nicht zwingend erforderlich. :beer:

Einige Rätsel sind einfach, andere komplizierter. Für manche braucht man Ausdauer, für andere logisches Denkvermögen, kriminalistisches Gespür, einfache Informatik-Kenntnisse oder mitunter etwas Elementarmathematik. Einige Aufgaben wird man in kurzer Zeit lösen können, für andere braucht man vielleicht etwas mehr. Bei den etwas kniffligeren Problemen kann eventuell ein kleines Programm bei der Lösung helfen.

Der Ablauf

Um an dem Adventsgewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr euch - wie gewohnt - in unserer Quiz-Software anmelden. Der Link wird rechtzeitig vor Start des Gewinnspiels veröffentlicht (als Banner auf der Startseite und hier im Thread). Dort erwartet euch dieses Jahr lediglich eine Dummy-Aufgabe, in der ihr eine persönliche Teilnehmer-ID angezeigt bekommt (Wichtig: bitte notieren!). Weiterhin findet ihr dort den Downloadlink der Adventskalender-Delphi-Anwendung. Als solche setzt das Programm ein Windows-Betriebssystem voraus, Mitspieler ohne Windows können aber problemlos einen Emulator/VM verwenden. :idea:

Ab diesem Jahr gibt es allerdings keinen Offline-Modus mehr. Wir gehen aber z.Zt. davon aus, dass unser lieber user profile iconMathematiker wieder nach dem Event eine Offline-Version zum Download und unbegrenzten Nachspielen anbieten wird. :zustimm:

Unterwegs?

Bevor ihr die Kalender-Anwendung das erste mal startet, könnt ihr noch zwischen einem portablen und stationären Betrieb wählen. Wir haben uns eure Anregungen aus dem letzten Jahr zu Herzen genommen und deshalb einen portablen Modus entwickelt: es kam doch mehr als selten vor, dass ein Mitspieler z.B. wochentags einen anderen Rechner nutzt, als am Wochenende, und dann war es bisher doch eher nervig, das geregelt zu bekommen. :nixweiss: Ab jetzt könnt ihr mit einer Signaldatei steuern, wie/wo die Einstellungen gespeichert werden sollen. Wenn ihr den portablen Modus möchtet, legt einfach eine leere Datei im Verzeichnis der Kalender-EXE an, die genau so benannt ist, aber statt ".exe" verwendet ihr ".portable", dann werden die Einstellungen im Programmverzeichnis abgelegt. :idea: Im Downloadarchiv liefern wir direkt eine solche Signal-Datei zusammen mit der EXE aus. Wenn ihr einen stationären Betrieb wünscht, einfach die ".portable"-Datei nach dem Auspacken löschen, dann werden die Einstellungen brav wie unter Windows vorgesehen im Anwendungsdatenverzeichnis abgelegt.

Die Online-Anmeldung

Beim ersten Start der Anwendung werdet ihr nach einem Benutzernamen und ggfs. einer EE-Teilnehmer-ID gefragt. Der Benutzername muss natürlich eindeutig bzw. darf noch nicht vergeben sein. Sofern ihr an der Verlosung der Preise teilnehmen möchtet, muss die Teilnehmer-ID gültig sein. Die Anwendung wird euch entsprechende Hinweismeldungen zeigen. Wollt ihr bewusst auf die Teilnahme an der Verlosung verzichten, könnt ihr die Teilnehmer-ID auch leer lassen. Darüber hinaus habt ihr die Wahl, ob euer Name in der Online-Highscore-Tabelle angezeigt werden soll oder ob ihr lieber privat dabei sein möchtest (was keinen Einfluss auf die Verlosung hat).

Das Online-Spiel

Im Online-Modus müsst ihr durchgehend beim Rätseln mit dem Internet verbunden sein und Kontakt zum EE-Server haben. Nur so ist es möglich Punkte zu machen und am Ende an der Verlosung der Preise teilzunehmen.

Das Programm "spricht" verschlüsselt mit dem EE-Server, so dass "neugierige Blicke" hinter den Vorhang nicht lohnen. ;) Bitte, hiermit appelieren wir an eure Fairness, natürlich ist die Verschlüsselung nicht wasserdicht, aber wir schreiben eine Menge Logs. :suspect: Da es leider viel zu häufig trotzdem passiert: Ein Betrugs-/Manipulationsversuch/-verdacht führt bereits zum Ausschluss sowohl von der Highscore-Tabelle als auch von der Verlosung. :mahn: Und selbstverständlich wartet zusätzlich der EE-Pranger auf dich... :twisted:

Rätsel lösen, Punkte sammeln

Ab dem 01.12.2016 wird jeden Tag um 0 Uhr Serverzeit genau ein neues Rätsel freigegeben. Um für die korrekte Lösung einen Punkt zu erhalten, müsst ihr:Sofern die Lösung richtig ist erhaltet ihr einen Punkt in der Bestenliste. Neu ist, dass der Rätsel-Dialog nicht mehr die ganze Zeit geöffnet bleiben muss. Ihr könnt also innerhalb der 24h ab dem ersten Start jederzeit erneut das Rätsel starten und lösen. Die benötigte Zeit wird wie beim letzen AGS vom ersten Start des Rätsels gemessen. Gelöste Rätsel werden mit einer blauen Schneeflocke im Kalender gekennzeichnet. Bereits gelöste oder Rätsel der vorangegangenen Tage sind weiterhin lösbar, jedoch ohne Berücksichtigung in der Auswertung.

Neu in diesem Jahr ist die Begrenzung der Lösungsversuche bei einigen Rätseln, um einen Punkt für die Lösung zu erhalten. Sofern eine maximale Anzahl von Versuchen vorgegeben ist, werdet ihr beim Start des Rätsels entsprechend informiert. Aus diesem Grund wird die abgegebene Lösung auch erst dann bewertet ("richtig" oder "falsch" angezeigt) und verlosungswirksam "gezählt", wenn die Anwendung mit dem Server kommuniziert hat. :idea:

Die Auswertung

Im Adventskalender findet ihr unten links unter "Auswertung" eine integrierte Punkte-Bestenliste. Markiert ihr im Kalender "Rätsel-Nr.", wird angezeigt, wer der Schnellste beim Lösen des jeweiligen Rätsels war. Weiterhin gibt es hier eine Online-Highscore-Tabelle im Browser [http://www.entwickler-ecke.de/files/agsak/index.php?id=2016].

Die Verlosung

Wer mindestens einen Punkt erhalten (und sich mit einer gültigen Teilnehmer-ID angemeldet) hat, nimmt auch an der abschließenden Verlosung der Preise teil. Diejenigen, die mehr Rätsel lösen, haben eine höhere Wahrscheinlichkeit, einen Preis zu gewinnen. Für jeden Punkt kommt einmal euer Name in den Lostopf, dann werden 6 (eindeutige) Namen gezogen (Duplikate durch Nachzug ersetzt). Da es in der Vorweihnachtszeit schonmal stressig werden kann, ist die Punktzahl (=Anzahl Namen im Lostopf) pro Spieler auf 17 begrenzt. So hat jeder die Chance auf die maximale Wahrscheinlichkeit zu kommen.

Der Gewinn

Als Preise winken wieder die begehrten, aber weltweit nur bei uns erhältlichen EE-AGS-Tassen! Dann strengt euch mal ordentlich an, damit ihr eine möglichst große Chance habt, eine der 6 "unbezahlbaren" Tassen auch auf eurem Schreibtisch bewundern zu können. :zustimm:

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß beim Lösen der Aufgaben! :D


ub60 - Sa 12.11.16 10:17

Btdg wno ljq fho esdvmekjbidt "Gp Gp Gp" zo zmkf!
Cb rjsad jbi mvm kdedo Sbf vme vbqud btg cjd Bmlümehhtof edt Qäurfkt toc kduyu gäusf hdg fr gzts wdsavlndms.
Jbi esdvd nhdg tbino qjdthh zve edo Qäurfktobß. Ujdmdo Cbml zvbi rdgpm nzm hn Upqbtt zo cfm Nzugflbsjjfq.


Mathematiker - Sa 12.11.16 10:27

Whfk Tobß afhn Qäurfko toc Ezojf, cbrt cv zmr Fqtsfq ehf Jpcjdstof "hdlmbbls" izts.
Eznhu hts ndjmf Upqbttrbff vbgs ffvpqedo.


Frühlingsrolle - Sa 12.11.16 11:23

Jbi vpkmsf rdgpm jlnds lzk gqzffm, xhfujdmd Udjkodilfq odilfm tn etsbirdgohusmhdg zm edn Qäurfk udjk? Thoc fr jlnds cjd tdmafm Idsqtbizgsfm, pcfq lnnlfm ztdg hdmdhdosmhdg odvd Udjkodilfq ihoyv?


Narses - Sa 12.11.16 11:58

Nnjm!

@Nzugflbsjjfq: Xnx, cb gbru cv ddgu qjbisjf hduhqou! ;)

@Esügmhoftqpkmd: 3924 izusfm xhs 30 Sfhmmfgnds, 1105 vbqfm fr 60. Ezwno rjme sbsüskjbi hnlfq fho fvsfq
Udjk Dnnlvmjsz-Ljshkjdeds, zcds rp rpkm cbr kz btdg tdjm. :attsjln:

bv
Mbqtdt


Frühlingsrolle - Sa 12.11.16 12:10

Tntn, ezom xdscf hdg nhdg oäbirudt Izgs zvbi ffqo czqzm wdsrvbido, rpefqo djm qzzq FD Uztrfm wdskpru vfqedo. Afrudo Czmld güq ehf Zvrltoeu toc whfk Wdsfoüffm edo Sfhmmfgndsm.


Narses - Sa 12.11.16 12:19

Nnjm!

Xhfrp dsru mädgtsfr Kziq? :hqvdcdm: Lbbi cpbi djmgzdg tbino cjdtdt Ibgs ljs! :cdfq:

dt
Ozsrfr

QR: Edjmf Ufqtbikütrfkvmh hts ohdgu rbtcds. :kvof: :mjwxdjrt:


jaenicke - Sa 12.11.16 13:33

Kz, cdj ljq gzmkfm ez btdg fho obzs ebktbid Adjbido qbtt. ;)

Djffmukjbi lfhosf hdg, eztr jbi jfhod Adjs iäsud nhs cbr bmattbizvdo, zcds lfhod Gqbt ndjmud adjf nzm toc izu jvqa cbmbbi ffrbfu rp toc tn. Ozkz, ezom nttrud jbi ib cpbi jvqa djm Qqpfsznl ezgüq tbiqfhcdo. :)


Narses - Sa 12.11.16 14:25

:zustimm:


Frühlingsrolle - Sa 12.11.16 14:27

Btg ifcfm Gzmk lzom jbi dvbi fbma fvs mdtdo. Jbmo fvs tdjm, eztr jqhdocfsxzt zo lfhods Bihgeshfqvmh mjbis tzvafq mätgs. Hdozv cfrxdhdo mfgnd jbi zvbi mjd cdj cfl Fufmu sfhm. Hdg cdlnnlf dt üafq ehf Ibgsd ohf efquhh, djmf jplqkfsu efgmdsesdjd Ücdsrfsatof btg cjd Cdjmf yv rudmkfm. Bktn nttr jbi mpbi djm chtrdgfm ücdo. :C


Narses - Sa 12.11.16 14:33

Nnjm!

Kduyu vbq bkmdscjmhr bkmdt "rbtcds". ;) :mjwxdjrt:

bv
Mbqtdt


Frühlingsrolle - Sa 12.11.16 15:13

Ezt kbf xnik bm fhodn Upqadjbidoefgmds ho lfhods Zovfmetof. Kduyu kätru rjbi cfq fqtsf Afhuqbf btdg cdj ljq gdikfqgqfh fmuyjegdsm. Xümtbid ftdg fho rdgöodt Vpbidodocf.


jfheins - Sa 12.11.16 17:37

Wno ljq btdg fho esnidt Gp Gp Gp ;-)

Mbbicfl fr hdtsfqo djm chßdgfm toäuds vvqed, izcd jbi dsru ifsas ehf Zojüocjfvmh ffrfgfm :pnqr:

Jbi esdvd nhdg tdiq, eztr fr ehfrfr Kziq xhfcfq fhodo Zeufmerlzmdocfq hhcs vme gpegd btg djm qzbq tobmodocf toc bmtostdgtupkmd Sästdm...


Fiete - So 13.11.16 13:32

Nnjm,
fr lqjacdms tbino hn Gjqo, Yfhdgfm eds Upqgqfted.


jackle32 - So 13.11.16 17:14

Lzomt zvbi rdgpm ohdgu lfgs dsvbqudo.

Upm nhs zvbi rdgpm fho gfqakjbido Cbmldtbiöm güq ehf Lüido!

Fstß, Kzdj


FinnO - So 13.11.16 19:07

Nnjm,

jbi fmzvaf hdg izcd kduyu zvbi djmf evmlsjnohfqfmed Mörvmh. Zmr Cnott gjds djm Mhoj at fhodn Rohqofs, xdmbidt mbbi Bpoz+Obrud jm edo Cfu-Unpkt upm Dgsnnd gtojuhpmjdss:

[vqm=gusqr://krghecmd.odu/bifde6fq/1/]KRGhecmd[/vqm].

Fstß, Ghom


Mathematiker - Mo 14.11.16 07:12

Izmkp,
eüs zmkf, cjd fr wns "Rqzomvmh" mjbis ndiq bttgbkudo toc ondg fholbk ücdo vpkmdo:
Tosfq isuo://nzugflbsjjbkqgb.cf/zeufmurlzmdocfq ghocfs jgs cjd Bcwdostjbkfmeds 1104, 1105 toc 3924.

Whfk Tobß
Lbsidnzuhlds


jasocul - Mo 14.11.16 13:26

Nnjm,

ehfrfr Kziq nzm djm fhoebbids Djmtsjdh, zcds vbq uqpsacfl fho mfsudt Fjlnhdj güq odcdoafh.
Jbi vüordgf zmkfm whfk Tobß afhn Zeufmur-Hdxhomtojdm.

Fstß, Qduds


Frühlingsrolle - Mo 14.11.16 15:14

Ezojf eüs cfm Mhoj, Nzugflbsjjfq. Ezt väsd jl Nnndos hdozv cbr shdguhhd güq nhdg.


harryp - Mi 16.11.16 09:46

Mhfaf Zeljmt,

ujdmdo Cbml, cbrt hiq btdg fho vfhudsdt Ibgs cfm Bcwdostjbkfmeds yvq Wdseühtof tsfkms. Whfkfm Ezoj bm bkmd, ehf cbqbm nhuffzsafhudu gbafm. Jbi ajm kduyu rdgpm hdtobmos, xdmbid nzobilbk tbidjmczs tokötabqfm Btgfbafm jm ehfrfl Kziq btg tor xzssfm.

Bkmdo Sfhmmfgndsm whfk Fqgnmf cdjl Hdxhomfm eds w-2 Sbrtdo (djmf hts ndjmf ;-) ).


Narses - Do 17.11.16 20:15

Moin!

Soo, das "Rätsel" ist gelüftet, diesmal haben wir euch mit einer alternierenden Caesar +1/-1 "Verschlüsselung" eine kleine Auftakt-Fingerübung beschert. :les: :think: Es bleiben also noch gut 2 Wochen, bis es "richtig" los geht! :zustimm:

cu
Narses


Mathematiker - Do 17.11.16 22:10

Hallo,
ich darf noch einmal auf die Übungsmöglichkeit hinweisen.
Unter http://mathematikalpha.de/adventskalender findet ihr die Kalender der Jahre 2013, 2014 und 2015 zum Offline-Spielen.

Ansonsten freue ich mich schon auf das Adventsspiel und hoffe auf eine rege Teilnahme.

Viel Spaß
Mathematiker


Delphi-Laie - Do 17.11.16 23:46

Ich rege an, daß dieses Jahr rechtzeitig die Werbetrommel in den anderen Delphiforen gerührt wird, falls wiederum eine möglichst große Schar an Rätslern gewünscht ist / wird.


Mathematiker - Fr 18.11.16 08:31

Hallo,
user profile iconDelphi-Laie hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Ich rege an, daß dieses Jahr rechtzeitig die Werbetrommel in den anderen Delphiforen gerührt wird, ...

Das ist schon geschehen. Eingeladen sind die DP, der DT, aber auch der Matheplanet ( http://matheplanet.com/ ).
Natürlich kann jeder auch auf seiner privaten Seite Werbung machen (siehe http://mathematikalpha.de ). Je mehr Mitspieler wir haben, desto besser.

Beste Grüße
Mathematiker


Narses - Do 24.11.16 23:16

Moin!

Grade nach dem Bummel über den Weihnachtsmarkt bei 6°C - brrrr :? - bei einem schnellen Seitenblick auf den Kalender gesehen: :les: in einer Woche geht´s ja schon los! :shock: :party: Ich hoffe, ihr seid schon genau so gespannt, wie wir. :dance2:

cu :wave:
Narses


Delphi-Laie - Mi 30.11.16 22:10

user profile iconNarses hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Dieses Jahr wird es wieder ein Advents(gewinn)spiel für die Mitglieder der Entwickler-Ecke geben.


Wo?

Suchen - oder konkreter Finden - war noch nie meine Stärke. Im vorigen Jahr schon fand ich ihn nicht sogleich, mußte erst suchen, aber dieses Jahr sehe ich hingegen überhaupt keine Downloadmöglichkeit mehr. Oder wird die erst pünktlich zu Mitternacht freigeschaltet werden?


Narses - Mi 30.11.16 22:17

Moin!

user profile iconDelphi-Laie hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
dieses Jahr sehe ich hingegen überhaupt keine Downloadmöglichkeit mehr. Oder wird die erst pünktlich zu Mitternacht freigeschaltet werden?
So ist es, wir werden den Link kurz vor Mitternacht hier im Thread und über das Banner bekannt geben. Die Anmeldung ist allerdings tatsächlich erst ab dem 01.12.2016 um 0 Uhr möglich. :idea:

Na - Seitenblick auf die Uhr - in gut 1,5h geht´s los. :beer:

cu
Narses


Narses - Do 01.12.16 00:00

Moin!

Es geht los, das Advents-Gewinn-Spiel ist eröffnet! :D Viel Erfolg! :zustimm:

cu
Narses

PS: Der Link ist jetzt im ersten Beitrag eingestellt oder klickt einfach auf das Banner oben! :idea:


Delphi-Laie - Do 01.12.16 13:13

Also, so kompliziert und verworren - oder ausgereift und durchdacht?! - war es noch nie.

Woher erhält man denn die "EE-Quiz Teilnehmer-ID"?

Seltsam ist auch, daß das Adventsgewinnspiel beim erstmaligen Starten mein Pseudonym in diesem Forum weiß. Soviel "Schnüffelintelligenz" ist mir unheimlich und erinnert mich an Google und Winzigweich.

Nichtdestoweniger bin ich über dieses Gewinnspiel natürlich genauso erfreut und dankbar wie wohl jeder andere auch.


Christian S. - Do 01.12.16 13:50

Zur Teilnehmer-ID:
user profile iconNarses hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Um an dem Adventsgewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr euch - wie gewohnt - in unserer Quiz-Software anmelden. Der Link wird rechtzeitig vor Start des Gewinnspiels veröffentlicht (als Banner auf der Startseite und hier im Thread). Dort erwartet euch dieses Jahr lediglich eine Dummy-Aufgabe, in der ihr eine persönliche Teilnehmer-ID angezeigt bekommt (Wichtig: bitte notieren!). Weiterhin findet ihr dort den Downloadlink der Adventskalender-Delphi-Anwendung.


Schnüffeln tun wir sehr sicher nicht. Ich tippe hier mal auf einen Registry-Eintrag aus dem letzten Jahr, aber ich kenne die Interna der Software nicht. Narses wird hier mehr zu sagen können.


Delphi-Laie - Do 01.12.16 14:01

Danke!

Von einer Dummy-Aufgabe nahm ich nichts wahr. Zum Glück kann man auch ohne eine solche ID mitspielen.


Narses - Do 01.12.16 19:57

Moin!

user profile iconDelphi-Laie hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Seltsam ist auch, daß das Adventsgewinnspiel beim erstmaligen Starten mein Pseudonym in diesem Forum weiß. Soviel "Schnüffelintelligenz" ist mir unheimlich und erinnert mich an Google und Winzigweich.
Wir schnüffeln nicht, das "Rätsel" ist sehr viel einfacher zu lösen, als du denkst. Du hast diese Information selbst eingegeben, und zwar im letzten AGS, die Anwendung hat die alte INI gefunden und deine eigene Eingabe (wieder-)verwendet. :idea: ;) abgesehen davon und "schnüffeln": da du nicht anonym mitspielst (hab grad mal nachgesehen), ist diese Information von dir selbst öffentlich gemacht worden, wo ist das Problem?

cu
Narses


Nersgatt - Fr 02.12.16 07:23

Ich muss zugeben, die Regeln des heutigen Rätsels verstehe ich nicht.
Woraus definiert sich denn ein "Gebiet". Sind das zusammenhängende Felder?

Vielleicht könnte man einen Screenshot von einem gelösten Rätsel zeigen, vielleicht verstehe ich es dann.


Lemmy - Fr 02.12.16 07:28

Schau mal hier

http://www.janko.at/Raetsel/Fillomino/Regeln.htm


Nersgatt - Fr 02.12.16 07:30

Danke, jetzt hab ich es verstanden. :zustimm:


Nersgatt - Fr 02.12.16 07:46

Scheinbar hab ich doch nicht verstanden.
Darf ich einen Screenshot von einem Rätsel posten, das ich meiner Ansicht nach richtig gelöst habe, es aber nicht als gelöst erkannt wird?


Nersgatt - Fr 02.12.16 08:09

Nach etwas Schützenhilfe von Mathematiker hab ich es jetzt verstanden.


Mathematiker - So 04.12.16 09:38

Hallo,
für die ersten 3 Tagesrätsel gibt es keine offenen Versuche mehr.
Mögliche Lösungen sind:

Rätsel 1 Geschenke
Sophia (links) nach rechts, Susi (oben, 6.Reihe) links, Melanie (6.Reihe) links, Sophia (7.Reihe) ganz nach links, Melanie (3.Reihe) 3x rechts, Anja (3.reihe) 2x rechts, Susi (7.Reihe) links, Anja links, Sophia (5.Reihe) rechts, Sophia (4.Reihe) rechts, Sophia (8.Reihe) 2x links

Rätsel 3 Marzipan
A nach C, C nach B, A nach C, C nach B, B nach A, C nach B, A nach C, C nach B, A nach C, C nach B
Es gibt weitere Möglichkeiten, aber mit 10 Zügen ist es das kürzeste Mögliche.

Rätsel 2 ist bei jedem Neustart anders. Daher kann keine einzelne Lösung angegeben werden.

Beste Grüße und weiterhin viel Spaß
Mathematiker


Gausi - So 04.12.16 14:17

Nach langer Abwesenheit melde ich mich mal wieder hier ... ich muss sagen: Toll gemacht. Danke für die kleinen täglichen Knobeleien, und ich freue mich auf die weiteren. :zustimm:


Jumpy - Di 06.12.16 09:03

Wie löst man das Hocus Pocus Rätsel in 10 Sekunden? So lange brauch ich ja allein schon um die Frage zu lesen?

Ansonsten zu den Rätseln bisher: Top. Ein kurzweiliger Spaß in der Frühstückspause.


Nersgatt - Di 06.12.16 09:24

Das heutige Spiel gefällt mir.
Ich hätte die Runde auch nach Erreichen der 5000 Punkte noch gern zu ende gespielt (als Anregung für 2017 :wink: )


Mathematiker - Di 06.12.16 09:34

Hallo,
user profile iconJumpy hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Wie löst man das Hocus Pocus Rätsel in 10 Sekunden? So lange brauch ich ja allein schon um die Frage zu lesen?

Die Zeitangabe ist wohl wieder nicht ganz glücklich, d.h. da hat sich ein Fehler eingeschlichen. :autsch:
Die Zeitmessung startet bei jedem Aufruf des Rätsels neu. Sorry. :oops:

user profile iconNersgatt hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Das heutige Spiel gefällt mir.
Ich hätte die Runde auch nach Erreichen der 5000 Punkte noch gern zu ende gespielt (als Anregung für 2017 :wink: )

Kein Problem. Bis nächstes Jahr :wink: kannst du mein Matheprogramm (Menüpunkt Logikspiele/Pyramiden) nutzen oder das Einzelprogramm http://mathematikalpha.de/pyramiden .

Viel Spaß
Mathematiker


ub60 - Di 06.12.16 16:35

user profile iconNersgatt hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Ich hätte die Runde auch nach Erreichen der 5000 Punkte noch gern zu ende gespielt (als Anregung für 2017 :wink: )

Ich möchte mich hier mal anschließen und für (Hoffentlich! :D ) 2017 eine kleine Bitte loswerden. Manchmal überfällt mich das Erreichen des Spielendes wie ein Schockzustand: Bild weg, Meldungsfenster ploppt auf :o . Ich würde es zumindest schöner finden, wenn man das Formular erst nach Drücken des "OK"-Buttons schließen/minimieren würde, so dass man sich noch einmal seine geleistete Arbeit betrachten kann.

Ansonsten: Wieder eine SUPER-Leistung dieses Jahr. Danke dafür!

ub60


Mathematiker - Di 06.12.16 18:42

Hallo,
im 5.Rätsel sind alle offenen Versuche beendet. Hier die Lösung:

HOCUS + POCUS = PRESTO

Ist die Summe zweier 4stelliger Zahlen 5stellig, so ist die 1.Ziffer von PRESTO eine 1, folglich H eine 9, d.h.
9OCUS + 1OCUS = 1RESTO , d.h.
OCUS + OCUS = RESTO
R muss Null sein, da bei einem Übertrag maximal 1 entstehen kann. 1 ist aber schon vergeben.
OCUS + OCUS = ESTO
O muss gerade sein (2*S), d.h. 2, 4, 6 oder 8. 6 und 8 entfallen, da sonst durch den Übertrag R = 1 wäre. Damit gibt es zwei Möglichkeiten
1) 2CUS + 2CUS = EST2 (*)
2) 4CUS + 4CUS = EST4
Im 1.Fall muss S = 6 sein, S = 1 entfällt. Im 2.Fall kann S = 2 oder 7 sein.

Dafür gibt es wieder zwei Fälle
2A) 4CU2 + 4CU2 = E2T4 ; entfällt, da C dann 1 oder 6 sein müsste
2B) 4CU7 + 4CU7 = E7T4 ;
4CU7 + 2CU7 = E7T4 ; d.h. E = 6
4CU7 + 2CU7 = 67T4 ; und somit C = 3 und U >= 5
43U7 + 23U7 = 67T4 ; U = 6, 7 geht nicht , also U = 8, dann wird T = 6 Widerspruch

Folglich gilt der 1.Fall (*)
2CU6 + 2CU6 = E6T2
U kann noch sein 3, 4, 5, 7, 8 ; durch den Übertrag entfallen 4 und 5 und da kein neuer Übertrag entstehen darf, entfallen auch 7 und 8
2C36 + 2C36 = E672
Damit müssen C = 8 und E = 5 sein.

HOCUS = 92836
POCUS = 12836
PRESTO = 105672

Beste Grüße
Mathematiker


Lemmy - Di 06.12.16 20:13

wie zum Geier kann ich das Lager-Rätsel lösen? Die 4 Kisten in der rechten unteren Ecke bringen mich zur Verzweiflung...


Mathematiker - Di 06.12.16 21:10

Hallo,
user profile iconLemmy hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
wie zum Geier kann ich das Lager-Rätsel lösen? Die 4 Kisten in der rechten unteren Ecke bringen mich zur Verzweiflung...

Unter http://mathematikalpha.de/sokoban findest du ein Einzelprogramm zu den Lagerrätseln.
Die Spielstufe 109 ist die aus dem Adventskalender. Wenn du "Demonstration" wählst, wird eine mögliche Lösung gezeigt.

Beste Grüße
Mathematiker


Horst_H - Mi 07.12.16 06:28

Hallo,

zu Aufgabe 5:
Zitat:
Ist die Summe zweier 4stelliger Zahlen 5stellig, so ist die 1.Ziffer von PRESTO eine 1, folglich H eine 9, d.h.
9OCUS + 1OCUS = 1RESTO , d.h.
OCUS + OCUS = RESTO
R muss Null sein, da bei einem Übertrag maximal 1 entstehen kann. 1 ist aber schon vergeben.

Ich hatte erst auch H = 8,9 im Sinn, O hätte auf 6 oder 8 sein können und mit Übertrag bin ich auch bei R = 0.
So eindeutig ist die H= 9 zu Beginn da nicht

Gruß Horst


Horst_H - Mi 07.12.16 17:11

Hallo,

diese Aufgabe 7 ist ja nicht nett ;-)
Erst klappt es wunderbar und dann bleiben nur 4 Steine über und dann dauert es immer ewig.
Ich gebe zu, ich habe durch Neustart des Programmes die Zeiten beschönigt ;-)
Wenigstens bin jetzt auf den Trichter gekommen, die Bildschirmauflösung auf 1280x 720 zu stellen, damit ich leichter gucken kann.
Wann ein Stein frei ist war mir nicht immer klar ersichtlich, wenn er beim klicken die Farbe ändert ist das schon ein Anfang,
Ich freue mich schon auf die morgige Knobelei,

Gruß Horst


Codetech - Do 08.12.16 00:13

Sicher das das Rätsel heute am 08.12. richtig ist.. ich habe die meiner Meinung korrekte Antwort eingegeben, aber diese wurde als Fehler gemeldet. Nun bin ich verunsichert einen weiteren Versuch zu verschwenden.
Bei Fragen zu meiner Antwort.. einfach PN an mich schicken

MfG Codetech


Mathematiker - Do 08.12.16 02:38

Hallo,
user profile iconCodetech hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Bei Fragen zu meiner Antwort.. einfach PN an mich schicken

deine Antwort kann ich natürlich nicht wissen. Deshalb sende mir eine PN.
Dann sehen wir weiter.

Beste Grüße
Mathematiker


Mathematiker - Do 08.12.16 08:09

Zum heutigen Adventsrätsel gibt es eine Nachricht vom Osterhasen:
osterhase4
"Auch wenn ihr im Moment nur an Weihnachten denkt, vergesst mich nicht!" :wink:


Jumpy - Do 08.12.16 09:05

Ist in deiner Lösung nicht ein Fehler in der Konstrunktion des Widerspruchs bei 2B?

2B) 4CU7 + 4CU7 = E7T4 ;
4CU7 + 2CU7 = E7T4 ; d.h. E = 6

Wieso wird da aus 4CU7 auf einnal 2CU7?


Mathematiker - Do 08.12.16 09:12

user profile iconJumpy hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Ist in deiner Lösung nicht ein Fehler in der Konstrunktion des Widerspruchs bei 2B?

Richtig, das ist ein Schreibfehler. Tut mir leid.


Horst_H - Do 08.12.16 11:11

Hallo,

der Wink mit dem Zaunpfahlosterhasen kam zu spät, ich dachte, ich hätte mich vertippt ;-)
Dann morgen umso besser,

Gruß Horst


Delphi-Laie - Do 08.12.16 14:20

user profile iconHorst_H hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Hallo,

der Wink mit dem Zaunpfahlosterhasen kam zu spät, ich dachte, ich hätte mich vertippt ;-)
Dann morgen umso besser,

Gruß Horst


Bei der zweiten Ablehnung schwante es mir plötzlich, daß auch Ostern eine Rolle spielen könnte. Doch ich werde mich nicht mit der Osterformel beschäftigen, der Aufwand lohnt sich für mich nicht. Der Adventskalender soll Spaß machen und keinen Wettbewerbszwang erzeugen, so sehe ich ihn. Den einen Versuch, den ich noch habe, lasse ich frei bzw. werde den Adventskalender mit der später veröffentlichten korrekten Lösung füttern.

Nichtdestoweniger gefällt mir dieser Anspruch, und ich staune über diese Idee.


Gausi - Do 08.12.16 15:10

user profile iconDelphi-Laie hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Doch ich werde mich nicht mit der Osterformel beschäftigen, der Aufwand lohnt sich für mich nicht.

Nuja, so furchtbar komplex ist das auch nicht - da hat das Kistenschubsen bei mir länger gedauert.

Ich finds ne nette Abwechslung zu den kleinen Spielchen bisher, dass man auch mal kurz was runterprogrammieren muss. :D


ub60 - Fr 09.12.16 01:47

Also irgendwie verstehe ich das heutige Spiel nicht. Zuerst hatte ich mehr als 1024 und das Spiel brach nicht ab, dann habe ich es mit genau 1024 beendet, aber das geht auch nicht.
Irgendwie bin ich ratlos ...

1024

1024b

ub60 :nixweiss:


Frühlingsrolle - Fr 09.12.16 02:58

Das würde mich auch verwirren, wenn ich das Spiel nicht kennen würde.
Der angezeigte Punktestand müsste die Summe der Zahlen sein, die sich in den Zellen befinden.
Mit den eigentlichen 1024 ist gemeint, dass eine oder mehrere Zellen die Zahl 1024 erreicht.


ub60 - Fr 09.12.16 08:50

Danke sehr!

user profile iconFrühlingsrolle hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:

Mit den eigentlichen 1024 ist gemeint, dass eine oder mehrere Zellen die Zahl 1024 erreicht.

Ich war immer auf die Punkte fixiert und habe dann nur noch unmotiviert ein paar Züge gemacht. Jetzt macht das Ganze einen Sinn.

ub60


Gausi - Fr 09.12.16 16:24

Mag sein, dass ich irgendwas an der Strategie für 2048 nicht raffe. Ich spiele das immer wieder mal zwischendurch, aber die 2048 habe ich noch nie erreicht, und selbst die 1024 ist alles andere als regelmäßig bei mir dabei. Wirklich leicht finde ich diese Variante auch noch nicht - 1024 im Punktezähler hätten mir als Advents-Spielerei auch gereicht. ;-)

Aber dafür war die Auslegung der Steine bei Mah-Jongg wirklich entgegenkommend. :D


Mathematiker - Fr 09.12.16 19:41

Hallo,
da es keine offenen Versuche beim Kalenderrätsel gibt, hier die Lösung: 2168

Klar ist, dass das gesuchte Jahr, wie 2016, an einem Freitag beginnen muss. Ebenso logisch ist, dass es ein Schaltjahr sein muss.
Allein mit diesen Regeln ergibt sich 2044. Allerdings widerspricht der Osterhase!

Warum wohl?
Ganz einfach, auch Ostern soll am gleichen Tag liegen.

Damit reduziert sich die Aufgabe auf die Suche nach einem Schaltjahr, bei dem am 27.März Ostersonntag ist.
Entweder man nutzt einen der vielen Osterrechner im Netz (z.B. http://www.nabkal.de/ostrech4.html ), oder mein Programm :wink: oder man schreibt schnell ein kleines Programm.
Die Osterformel ist nicht so problematisch. Ich bevorzuge die modifizierte Gauß-Formel:

Zitat:
Dr. Heiner Lichtenberg 1997 in "Historia Mathematica":
Es sei J die Jahreszahl. Man berechne:

1. die Säkularzahl K = [J / 100] = J div 100
2. die säkulare Mondschaltung M = 15 + [(3K+3) / 4] - [(8K+13) / 25]
3. die säkulare Sonnenschaltung S = 2 - [(3K+3) / 4]
4. den Mondparameter A = J mod 19
5. den Keim für den ersten Vollmond im Frühjahr D = (19A+M) mod 30
6. die kalendarische Korrekturgröße R = [D/29] + ([D/28] - [D/29])·[A/11]
7. die Ostergrenze OG = 21 + D - R
8. den ersten Sonntag im März SZ = 7 - (J+[J / 4]+S) mod 7
9. die Osterentfernung OE = 7 - (OG - SZ) mod 7

dann ist OG + OE das Datum des Ostersonntags als Märzdatum; ist OG + OE > 31, dann ist der Wert durch Subtraktion mit 31 auf ein Aprildatum zu reduzieren.
Anmerkung: unter [ … ] ist der ganzzahlige Anteil der rationalen Zahl zu verstehen.


Zum heutigen Rätsel "1024":
Ich bin extrem positiv überrascht. Da ich dieses Spiel überhaupt nicht kann und mag (mehr als 256 schaffe ich fast nie), befürchtete ich schon das Schlimmste. Aber bisher 21 Lösungen sind Spitze. Meine Hochachtung!

Beste Grüße
Mathematiker


darkstar - Sa 10.12.16 06:19

1024 ist schon ein schöner Zeitvertreib, aber nach ein paar erfolglosen Runden habe ich dann mein Computer alleine weiterspielen lassen. Im Gegensatz zu mir hat er das Spiel dann im ersten versuch gelöst.

Für mein Solver habe ich die KI von https://github.com/datumbox/Game-2048-AI-Solver verwendet, und der Rest war mit Robot().createScreenCapture(...), Robot.keyPress(KeyEvent.VK_...) und Robot.keyRelease(KeyEvent.VK_...) in 100 Zeilen erledigt.


Physli - Sa 10.12.16 20:51

Kurze Frage: Wollte mich jetzt von einem anderen PC anmelden, es gibt mir jedoch an, dass meine EE-Quiz Teilnehmer ID ungültig ist. Hab sie aber überprüft, die stimmt mit der, die auf der EE Website angezeigt wird überein und auch der Benutzername ist korrekt. Ist es nicht möglich mit mehr als einem PC mitzuspielen? :gruebel:
Vielen Dank
Physli


Delphi-Laie - Sa 10.12.16 21:40

user profile iconMathematiker hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Zum heutigen Rätsel "1024":
Ich bin extrem positiv überrascht. Da ich dieses Spiel überhaupt nicht kann und mag (mehr als 256 schaffe ich fast nie), befürchtete ich schon das Schlimmste. Aber bisher 21 Lösungen sind Spitze. Meine Hochachtung!


Ich kann mich noch daran erinnern, wie Du in diesem Forum auf dieses Spiel aufmerksam (gemacht) wurdest und fast sofort Feuer und Flamme warst, kurz danach lag Deine Delphi-Implementation vor. Also, so ganz antipathisch kann es Dir ja doch nicht (gewesen) sein.

Deine Adventskalenderversion ist wahrlich ziemlich heftig, aber man kann sich eine Spielweise zu eigen machen, die einen meistens recht weit führt.

user profile icondarkstar hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
1024 ist schon ein schöner Zeitvertreib, aber nach ein paar erfolglosen Runden habe ich dann mein Computer alleine weiterspielen lassen. Im Gegensatz zu mir hat er das Spiel dann im ersten versuch gelöst.


Beim Adventskalender ja wohl nicht?! Bei diesem kann man doch nicht den Computer spielen lassen. Welche Version meinst Du?


Blawen - Sa 10.12.16 23:20

user profile iconDelphi-Laie hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Beim Adventskalender ja wohl nicht?! Bei diesem kann man doch nicht den Computer spielen lassen. Welche Version meinst Du?
Schätzungsweise schon.
user profile icondarkstar hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Für mein Solver habe ich die KI von https://github.com/datumbox/Game-2048-AI-Solver verwendet, und der Rest war mit Robot().createScreenCapture(...), Robot.keyPress(KeyEvent.VK_...) und Robot.keyRelease(KeyEvent.VK_...) in 100 Zeilen erledigt.


Horst_H - Sa 10.12.16 23:21

Hallo,

@ user profile iconDelphi-Laie
Man muss auf das Fenster und dessen Elemente (hier Paintbox1 oder canvas und Tastatur ) zugreifen. An der Farbe erkennt man den Wert.
user profile iconMathematiker's 2048 [http://www.entwickler-ecke.de/viewtopic.php?t=112877]

Delphi-Quelltext
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
9:
10:
11:
12:
13:
14:
15:
16:
case feld[i+1,j+1of 
          2 : ziel.brush.color:=$00ffd0d0;
          4 : ziel.brush.color:=$00ffa0a0;
          8 : ziel.brush.color:=$00ff8080;
         16 : ziel.brush.color:=$00a08080;
         32 : ziel.brush.color:=$00808080;
         64 : ziel.brush.color:=$00a0a080;
        128 : ziel.brush.color:=$00a0d080;
        256 : ziel.brush.color:=$00a0ff80;
        512 : ziel.brush.color:=$00a0ffa0;
       1024 : ziel.brush.color:=$00a0ffc0;
       2048 : ziel.brush.color:=$00a0ffff;
      end;
     end;
        ziel.rectangle(xoffset+i*breite,yoffset+j*breite,
                       xoffset+(i+1)*breite+1,yoffset+(j+1)*breite+1);

Schau mal, Kopfrechnen [http://www.entwickler-ecke.de/viewtopic.php?t=110597&start=40] da habe ich das mal gemacht, aber wieder geloescht, man sollte ja Kopfrechnen...

Gruß Horst


Delphi-Laie - So 11.12.16 00:09

Danke für Eure Antworten!

Wie man ein Fremdprogramm zum Lösen einsetzen kann, verschließt sich mir deshalb, weil in Mathematikers 1024 / 2048 auch ein Zufallsgenerator enthalten sein muß. Ohne Determination des Programmverhaltens ist keine brauchbare Vorhersage desselben möglich.

Ich staune immer wieder, welchen Sportsgeist manche entwickeln, auch bei diesem Programm, das Freude spenden soll. Aus diesem Grunde betreibe ich übrigens auch keine Mannschaftssportarten mehr. Es gibt immer ein paar Leutchens, die sich nicht zurückhalten können, auch wenn es um nichts oder eben "nur" um den Sieg oder bestenfalls um ein paar persönliche Akzente geht, aber schon dafür riskieren manche, über Leichen zu gehen. Aber das ist ein anderes Thema.


Horst_H - So 11.12.16 10:38

Hallo,

Zitat:
Wie man ein Fremdprogramm zum Lösen einsetzen kann, verschließt sich mir deshalb, weil in Mathematikers 1024 / 2048 auch ein Zufallsgenerator enthalten sein muß. Ohne Determination des Programmverhaltens ist keine brauchbare Vorhersage desselben möglich.

user profile icondarkstar hat doch eine Heuristik genutzt.
user profile iconMathematiker hat ja auch einen Löser eingebaut, der einfach mehrere Züge probiert und dann die Richtung wählt, welche die Punktzahl maximiert.
Zitat:
Edit 11: 5 Züge Vorausberechnung und die Lösung von 4x4 wird langsam häufiger.


Gruß Horst


jfheins - So 11.12.16 12:44

Moin / schönen Sonntag :)
Zitat:
Zum heutigen Rätsel "1024":
Ich bin extrem positiv überrascht. Da ich dieses Spiel überhaupt nicht kann und mag (mehr als 256 schaffe ich fast nie)

Also 256 erreicht man ja schon relativ leicht, indem man einfach nur Unten/Links abwechselnd drückt. Und wenn es gerade stockt, einmal nach rechts und dann wieder unten/links usw.
Gerde mal ausprobiert und bei 1 Versuch hat es geklappt, beim zweiten nicht und beim dritten war doch vorher das Feld voll. Wenn man eine 128 hat, muss man doch irgendwann zusehen, dass die hohen Steine in der richtigen Reihenfolge beieinander bleiben.

user profile iconDelphi-Laie hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Danke für Eure Antworten!

Wie man ein Fremdprogramm zum Lösen einsetzen kann, verschließt sich mir deshalb, weil in Mathematikers 1024 / 2048 auch ein Zufallsgenerator enthalten sein muß. Ohne Determination des Programmverhaltens ist keine brauchbare Vorhersage desselben möglich.

Wenn man den Zufallsgenerator als Computergegener interprtiert (wie es der Algo wohl tut) dann wählt die KI ihre Züge eben so, dass der Gegner/Zufall möglichst wenig kaputt machen kann ;-)
In diesem Spiel heißt das, dass man eben Züge vermeidet, die zu Lücken führen, wo ein neuer Stein fatal wäre.

user profile iconDelphi-Laie hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Ich staune immer wieder, welchen Sportsgeist manche entwickeln, auch bei diesem Programm, das Freude spenden soll. Aus diesem Grunde betreibe ich übrigens auch keine Mannschaftssportarten mehr. Es gibt immer ein paar Leutchens, die sich nicht zurückhalten können, auch wenn es um nichts oder eben "nur" um den Sieg oder bestenfalls um ein paar persönliche Akzente geht, aber schon dafür riskieren manche, über Leichen zu gehen. Aber das ist ein anderes Thema.

Das klingt ja geradezu so, als würde dir dadurch etwas kaputt gemacht, wenn andere Rätsel lösen.

Ich bin eher der Meinung, die Rätsel sind eigentlich zu einfach. Das ist ja ein Entwicklerforum und es gab noch keinen Eintrag, wo man irgendwas programmieren musste. (Aber vermutlich sinkt bei schwereren Rätseln die Teilnehmerquote deutlich...)

:arrow: Das Kalenderrätsel habe ich zuerst mit 2044 beantwortet. Dazu einfach einen Kalender hernehmen, wo man Jahre durchblättern kann und auf den Februar einstellen. 2044 fällt der 29.2. wieder auf einen Montag. Nachdem das falsch war, braucht man aber eh nur jedes 28. Jahr angucken. (Weil nur in jedem 28. Jahr der 29.2. auf einen Montag fällt) Dann stolpert man über 2100 (kein Schaltjahr) und hat irgendwann ein Jahr, bei dem auch der Rosenmontag auf den 8.2. fällt. Problem gelöst ;-)
:arrow: Das Marzipanrätsel hab ich auf Papier per Backtracking gelöst, weil ich da nicht ewig rumprobieren wollte.
:arrow: Für den "Test" wollte ich erst ein LGS aufstellen und in wolframalpha eingeben, aber dann habe ich nach zwei mal Googlen einen Solver gefunden: http://www.tkcs-collins.com/truman/alphamet/alpha_solve.shtml

Will sagen: Bilderkennung und KI zum lösen von 1024 ist cool und ich wünsche mir die Paranüsse zurück 8)


Delphi-Laie - So 11.12.16 13:08

user profile iconjfheins hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Das klingt ja geradezu so, als würde dir dadurch etwas kaputt gemacht, wenn andere Rätsel lösen.


Das mit dem "kaputtgemacht" stimmt sogar in bezug auf die Spielweise anderer beim Mannschaftssport, weil welche ihr Temperament und vor allem ihren Ehrgeiz nicht im Zaume hielten (konnten). Bei diesem Adventskalender: Ich bitte Dich...! Aus Erfahrung weiß ich, daß ich auf die ersten Plätze ohnehin keine Chance habe.

user profile iconjfheins hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Ich bin eher der Meinung, die Rätsel sind eigentlich zu einfach. Das ist ja ein Entwicklerforum und es gab noch keinen Eintrag, wo man irgendwas programmieren musste. (Aber vermutlich sinkt bei schwereren Rätseln die Teilnehmerquote deutlich...)


Eben! Nicht jeder hat Zeit und/oder Lust, gleich wieder ein Programm zu entwickeln, zumal die meisten Teilnehmer gerade in dieser Hinsicht ohnehin ziemlich ausgelastet sein dürften.

user profile iconjfheins hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Will sagen: Bilderkennung und KI zum lösen von 1024 ist cool und ich wünsche mir die Paranüsse zurück 8)


Ich staune auch über diesen Aufwand und überhaupt, auf eine solche Idee zu kommen (wer immer sie auch konkret hatte).

1024 ist für mich etwas zum Spielen, diese Freude lasse ich mir von keinem Programm nehmen.


Jumpy - So 11.12.16 13:53

Meine Strategie, die auch bei diesem 1024 gut geklappt hat ist sich eine Ecke auszusuchen, in der man versucht die Zahl immer zu vergößern, bei mir irgendwie immer unten links. Dazu ist es nötig immer nur links zu drücken, und oben und unten nach Bedarf, wobei wenn möglich mehr unten. Es läßt sich natürlich nicht vermeiden auch mal oben zu drücken. Dann sollte man wenn möglich die linke Seite aber voll haben, so dass sich diese nicht verschiebt und die größte Zahl weiter in der Ecke bleibt. Auf keinem Fall ausser ganz gegen Ende vielleicht, wenn man 512 und 256 und 256 hat und alles zusammen bringen muss, drückt man (bei dieser Methode) rechts.
Auf die Art kann einem der Zufallsgenerator nur ganz wenig kaputt machen.


Jumpy - So 11.12.16 13:59

Zum Kalender-Rätsel. Meine Osterformel, die ich mal irgendwann im Internet gefunden habe, für Excel arbeitet wohl falsch und liefert mir für das gesuchte Jahr 26.03. für Ostersonntag, weswegen ich eine falsche Lösung hatte. Vielleicht findet ja einer von euch den Fehler (ist aber VBA):


Quelltext
1:
2:
3:
4:
5:
6:
Function Ostern(ByVal Yr As Integer) As Date
   Dim d As Integer
   d = (((255 - 11 * (Yr Mod 19)) - 21) Mod 30) + 21
   Ostern = DateSerial(Yr, 3, 1) + d + (d > 48) + 6 - _
    ((Yr + Yr \ 4 + d + (d > 48) + 1) Mod 7)
End Function


Ich weiß leider noch nicht mal welcher Algo dahinter steckt, habe die bisher einfach benutzt und sie hat immer funktioniert. Aber wahrscheinlich ist da irgendein Ausgleich nicht berücksichtigt.


Horst_H - So 11.12.16 14:14

Hallo,

zu 1024:
user profile icondarkstar hat doch dies using-artificial-intelligence-to-solve-the-2048-game-java-code [http://blog.datumbox.com/using-artificial-intelligence-to-solve-the-2048-game-java-code/] benutzt, also schon was Fertiges, es fehlt nur der Zugriff auf das Fenster.
//Alpha-Beta-Suche user profile iconFiete hätte seine Freude ;-)
Sowas bringt einen auf ganz neue Überlegungen, auch bezüglich seiner Heuristiken [http://stackoverflow.com/questions/22342854/what-is-the-optimal-algorithm-for-the-game-2048/22389702#22389702]
die man ja auch im Spiel selbst anwenden kann. Mein Güte da steht eine 8192....
Hier kann man es im Browser eine andere KI anschauen:
http://ronzil.github.io/2048-AI/ da bleibt der größte Wert fast nie in einer Ecke,

Gruß Horst


dsi - So 11.12.16 15:27

user profile iconJumpy hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Vielleicht findet ja einer von euch den Fehler (ist aber VBA):


Quelltext
1:
2:
3:
4:
5:
6:
Function Ostern(ByVal Yr As Integer) As Date
   Dim d As Integer
   d = (((255 - 11 * (Yr Mod 19)) - 21) Mod 30) + 21
   Ostern = DateSerial(Yr, 3, 1) + d + (d > 48) + 6 - _
    ((Yr + Yr \ 4 + d + (d > 48) + 1) Mod 7)
End Function


Aber wahrscheinlich ist da irgendein Ausgleich nicht berücksichtigt.


Das ist eine vereinfachte Formel, welche die Säkularjahre nicht berücksichtigt. Die Formel funktioniert daher nur von 1900 bis 2099


Mathematiker - So 11.12.16 23:57

Wichtig!

Ich habe eine schlechte Nachricht.
Mir ist beim Rätsel 12 Schokolade ein Fehler unterlaufen, d.h., ich war zu blöd, die Aufgabe selbst richtig zu lösen.
Es sieht so aus, als würde sich die Aufgabenstellung widersprechen, d.h. es gibt gar keine Lösung.
Damit könnt ihr keine korrekte Lösung abgeben.
Welche Auswirkung das auf die Verlosung hat, werdet ihr noch erfahren.

Ich bitte alle Mitspieler um Entschuldigung. Es ist mein Fehler.

Mathematiker


ub60 - Mo 12.12.16 00:52

user profile iconMathematiker hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:

Ich bitte alle Mitspieler um Entschuldigung. Es ist mein Fehler.

Du musst Dich nicht entschuldigen. Bei der vielen Arbeit, die Du für uns alle mit dem Kalender leistest, sind auch mal Fehler möglich.

user profile iconMathematiker hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:

Es sieht so aus, als würde sich die Aufgabenstellung widersprechen, d.h. es gibt gar keine Lösung.

Ich habe es jetzt nicht genau durchgerechnet, da es doch schon recht spät ist, aber ich glaube, so ist es widerspruchsfrei:
Schokolade


Narses - Mo 12.12.16 06:23

Moin!

Sorry, Fehler kommen immer mal wieder vor, das ist normal (trotz interner QS). :nixweiss: Wie es aussieht, haben wir es nicht geschafft, den Text zur Aufgabe 12 (Schokoladenmaschine) korrekt in der Anwendung wiederzugeben. :flehan:

Aktuell diskutieren wir die weitere Vorgehensweise. Spätestens um 10 Uhr gibt es neue Informationen. Bis dahin bitte ich noch um etwas Geduld. :|

cu
Narses


Jumpy - Mo 12.12.16 10:01

user profile icondsi hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
user profile iconJumpy hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Vielleicht findet ja einer von euch den Fehler (ist aber VBA):


Quelltext
1:
2:
3:
4:
5:
6:
Function Ostern(ByVal Yr As Integer) As Date
   Dim d As Integer
   d = (((255 - 11 * (Yr Mod 19)) - 21) Mod 30) + 21
   Ostern = DateSerial(Yr, 3, 1) + d + (d > 48) + 6 - _
    ((Yr + Yr \ 4 + d + (d > 48) + 1) Mod 7)
End Function


Aber wahrscheinlich ist da irgendein Ausgleich nicht berücksichtigt.


Das ist eine vereinfachte Formel, welche die Säkularjahre nicht berücksichtigt. Die Formel funktioniert daher nur von 1900 bis 2099


Vielen Dank für die Info. Sowas in der Art hatte ich schon vermutet aber die genaue Prüfung des Problems (den die Funktion wird auch irgendwo Produktiv eingesetzt) wollte ich nach dem WE erledigen. Aber dank deiner Info sehe ich, dass ich mir das ja sparen kann, denn ich glaube nicht, dass die betreffende Excel-Mappe 2100 noch in gebrauch ist.


Narses - Mo 12.12.16 10:03

Moin!

Es tut uns leid, die Aufgabe kriegen wir jetzt im laufenden AGS nicht mehr "repariert". Wir haben deshalb beschlossen, die Lösung zu veröffentlichen und diese Aufgabe aus der Wertung für die Verlosung zu nehmen. :nixweiss:

Die "korrekte" (:lol: :() Lösung lautet:
von A bis E: Gift, Schokolade, Schokolade, Gift, Schokolade.

cu
Narses :eyes:


Jumpy - Mo 12.12.16 10:09

user profile iconHorst_H hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:

Hier kann man es im Browser eine andere KI anschauen:
http://ronzil.github.io/2048-AI/ da bleibt der größte Wert fast nie in einer Ecke,


Diese KI arbeitet ja auch mit Random Moves und spielt pro Zug ("im Kopf") 100 Spiele durch. So kann man natürlich auch optimieren. Mir als NI (Natürliche Intelligenz) bleibt da nur die Anwendung einer Hilfskrücke, in dem Fall eine Seite fix lassen.


Gausi - Mo 12.12.16 10:16

Ist trotzdem ein schönes Rätsel. Auf den ersten Blick eine dicke unübersichtliche Boolsche Formel, auf den zweiten Blick lässt sich das aber sehr schön von unten her eindeutig aufdröseln - bis man zu dem Punkt "C" kommt, bei dem es zum Widerspruch kommt.


Delphi-Laie - Mo 12.12.16 11:53

Das dürfte das erste Mal sein, daß eine Aufgabenstellung so fehlerhaft war, daß man ihre Lösung nicht werten kann. Und das erst beim 4. Adventskalender. Wenn man zusätzlich bedenkt, daß die Aufgabenstellungen an sich allermeistens recht komplex sind, ist das eine beachtlich fehlerarme /-freie Strecke bis heute. Also, Mathematiker, gräme Dich bitte nicht, wenigstens nicht allzusehr.

Was mich allerdings irritiert, ist, daß man von der Aufgabenstellung gleich mit einer dahingehenden Message begrüßt wird, ganz, als sei diese hineinprogrammiert worden. Doch das wirst Du, Mathematiker, doch nicht getan haben, denn das setzt ja die Kenntnis des Fehlers schon bei der Erstellung des Programmes voraus. Außerdem hast Du die Entschuldigung kurz vor Mitternacht veröffentlicht, also wußtest Du schon vorher von diesem Lapsus. Merkwürdig, wie Euch der Fehler auffallen konnte, wenn er der "QS" durchgerutscht ist. Im allgemeinen ist die Schwarmintelligenz nicht zu unterschätzen, manche (Software-)Unternehmen setzen diese sogar ganz bewußt ein, indem sie die Kundschaft als Betatester mißbrauchen.

Also, so ganz plausibel ist das alles m.E. nicht, aber vielleicht klärt Ihr das noch auf, aber wenn nicht, ist auch nicht schlimm, denn niemand muß sich für eine freiwillige, unentgeltliche Leistung auch noch rechtfertigen.

Bitte nicht grämen, wir sind alle nur Menschen!


Christian S. - Mo 12.12.16 12:17

Die Anwendung kann genau für solche Fälle Nachrichten vom Server abrufen. Nichts mysteriöses dabei ;)


Delphi-Laie - Mo 12.12.16 12:25

user profile iconChristian S. hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Die Anwendung kann genau für solche Fälle Nachrichten vom Server abrufen. Nichts mysteriöses dabei ;)


Das ahnte ich schon, wollte es aber bestätigt haben. Also hineinprogrammierte Intelligenz für den Fall der Fälle....


Codetech - Mo 12.12.16 16:58

Bitte zeigt mir mal kurz den Widerspruch..
ich habe mal schnell die Wege farbig markiert, wie es meiner Meinung richtig sein könnte..
grüner Weg > Gift und brauner Weg > Schokolade
Schokolade

MfG Codetech


Narses - Mo 12.12.16 17:07

Moin!

user profile iconCodetech hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Bitte zeigt mir mal kurz den Widerspruch..
Da du die "korrigierte" Version der Grafik von user profile iconub60 verwendet hast, ist keiner mehr drin. ;) In der Original-Grafik fehlt aber der mittlere von den drei blauen Punkten in der Mitte. :idea:

cu
Narses


trm - Di 13.12.16 08:30

Hallo. Durch einen kleinen kosmetischen Bug kann das aktuelle Rätsel auch mit 16 Zügen gelöst werden. (Win 7,x64)

1. Eine Scheibe anklicken und Zurücksetzen.
2. Scheibe gleich setzen.

Dadurch hat man den ersten Zug frei.


Delphi-Laie - Di 13.12.16 13:55

user profile icontrm hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Hallo. Durch einen kleinen kosmetischen Bug kann das aktuelle Rätsel auch mit 16 Zügen gelöst werden. (Win 7,x64)

1. Eine Scheibe anklicken und Zurücksetzen.
2. Scheibe gleich setzen.

Dadurch hat man den ersten Zug frei.


Das habe ich zu verstehen und (auf Windows XP) nachzuvollziehen versucht, jedoch vergeblich. Das "1." und das "2." scheinen Aufzählungspunkte zu sein. Doch halte ich es für sinnvoller, daß es die Numerierungen der Scheiben sind. Da es um den ersten Zug geht, ist es auch nicht eine i.S. irgendeiner, sondern konkret die 1. Scheibe, die man anklickt. Also vielleicht besser:

1. Scheibe anklicken (bzw. erste Scheibe anklicken) und zurücksetzen.

Doch was heißt "zurücksetzen"? Eine nur angeklickte Scheibe behält doch ihre Position, demnach gibt es da nichts zurückzusetzen.

Als nächstes:

2. (=zweite?) Scheibe gleich setzen.

Was bedeutet denn in diesem Kontext "gleich"? Gleich i.S. einer Gleichheit (was gleicht wem?) oder gleich i.S.v. sofort?


Zusammengefaßt, diese Beschreibung erhellt das beanstandete Fehlverhalten aus meiner Sicht nicht ausreichend.


jfheins - Di 13.12.16 14:03

Ich konnte den Bug nachvollziehen und versuche mal, zu erleuchten ;-)

Einen Zug gibst du ja ein, indem du auf den Quellturm und dann auf den Zielturm klickst.
Wenn du nun auf einen Quellturm klickst und dann zurücksetzt, dann kannst du danach auf einen Zielturm klicken. Ergebnis: Der Zugzähler ist bei 0, aber die kleinste Scheibe ist bereits nicht mehr im Turm A.

Zitat:
Doch was heißt "zurücksetzen"?

Es gibt genau einen Button in dem gesamten Fenster - dieser ist mit "Zurücksetzen" beschriftet. Es ist ein Klick auf diesen Button gemeint ;-)

Zitat:
(=zweite?) Scheibe gleich setzen.
Was bedeutet denn in diesem Kontext "gleich"?

Damit ist offenbar gemeint, dass du direkt auf das Ziel klicken sollst. Der Quellturm ist ja noch markiert (durch den Bug) und daher kannst du gleich (i.S.v. sofort) das Ziel definieren.


Delphi-Laie - Di 13.12.16 14:42

Danke!

Nunmehr habe ich auch zielgerichtet experimentiert. Der Zähler wird bei(m) "Zurücksetzen" (also beim Druck auf die gleichnamige Schaltfläche) nicht eingenullt, was wohl aber eigentlich so sein sollte/müßte. Im Verlaufe des vielen Klickens "verhedderte" sich dieser Wert sogar soweit, daß ich ihn auf -1 bekam (Anhang). Fragt mich nicht, bei welcher Klickfolge...

Alles aber nicht so schlimm, heute ist ja ohnehin eher eine Aufgabe(nstellung) zum Entspannen und Ausruhen.

Auch in meinem "Lieblings"programm (also dem von mir programmierten) bin ich schon wieder dem Fehlerteufel auf der Spur. Es ist zum Haareraufen....und es geht den Menschen eben wie den Leuten.


Cybersurfer - Di 13.12.16 21:46

Das Programm kommt ganz lustig durcheinander :)

Türme

Klick A -> Klick B -> Klick B -> Zurücksetzen -> Klick C -> Klick A -> Klick B -> und dann rumspielen :)


Cybersurfer - Di 13.12.16 21:53

Als Bonus gibt es eine Zugriffsverletzung :)

Fehler


Narses - Di 13.12.16 22:03

Moin!

Nachdem ihr nun erfolgreich herausgefunden habt, was man alles besser nicht mit der Anwendung tut, bitte ich darum, genau das zu tun (also den "Missbrauch" wieder einzustellen - wir wollen ja exakt bleiben :)). Vielen Dank für euer Verständnis, wir nehmen die Anregungen zur Verbesserung gerne auf. ;)

cu
Narses


Delphi-Laie - Di 13.12.16 22:38

user profile iconNarses hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Moin!

Nachdem ihr nun erfolgreich herausgefunden habt, was man alles besser nicht mit der Anwendung tut, bitte ich darum, genau das zu tun (also den "Missbrauch" wieder einzustellen - wir wollen ja exakt bleiben :)). Vielen Dank für euer Verständnis, wir nehmen die Anregungen zur Verbesserung gerne auf. ;)

cu
Narses


Also, den Mißbrauch weise ich entschieden von mir - ich habe doch nur geklickt, und das auch nur deshalb, weil ich etwas nachvollziehen wollte! ;-)

Ich vermute als Ursache all' dieser Erscheinungen, daß Mathematiker ein bereits programmiertes "Türme von Hanoi" modifizierte. Zum einen, weil mir das bekannt vorkommt (ich könnte jetzt die veröffentlichten Advents-/Weihnachtskalender der Vorjahre herunterladen und durchforsten), zum anderen, weil diese großen gelben Scheiben nicht dazugehören (sollen), dann aber d(enn)och auftauchen. Klar, wir alle bohren lieber dünne als dicke Bretter: Änderungen sind meistens aufwandsärmer als Neuprogrammierungen, haben jedoch ihre ganz eigene Tücke: Nur allzuleicht übersieht man etwas, und dann "schimmert" die Vorgängerversion an irgendeiner Stelle noch hervor.

Egal, woran es nun tatsächlich gelegen hat, ich kann nur noch einmal an unseren fleißgen Advents-/Weihnachtskalenderprogrammierer - Mathematiker - bitten und an ihn, an Dich apellieren, es soweit wie möglich mit Humor zu nehmen, das ist in dieser Situation vermutlich nicht ganz einfach. Mein Dank ist Dir gewiß!


Narses - Mi 14.12.16 07:09

Moin!

Wir haben vor ein paar Minuten ein Update der Kalender-Server-API gemacht, um das Problem mit den falsch berechneten Lösungszeiten zu korrigieren. Es wird jetzt ab sofort - wie in der Ankündigung beschrieben - die Zeit vom ersten Start bis zum Registrieren der korrekten Lösung gemessen (und dann auch an die Kalender-Anwendung für die grafische Auswertung übergeben). :idea: Weiterhin wurden die bisher falsch berechneten Lösungszeiten nachträglich korrigiert.

Die Änderung war nicht so umfassend, dass ich mit Problemen rechne, trotzdem ("Vielen Dank für die Beachtung aller Sicherheitsmaßnahmen", um es mit einem Film-Zitat zu sagen :zwinker:): Sollte jemandem irgendwas komisches auffallen :lupe:, bitte per VA melden, danke. ;)

cu
Narses


Boldar - Do 15.12.16 01:43

Irgendwie war das Rätsel heute zu einfach. Es gab fast keine Möglichkeit, es nicht zu schaffen.


Ralf Jansen - Do 15.12.16 13:17

Zitat:
Irgendwie war das Rätsel heute zu einfach.

Was ja eigentlich nicht schlimm ist aber wenn man was anderes erwartet hatte und kompliziert von Ziel den Weg zurückrechnet um dann zu merken das eine triviale Lösung vorliegt hat einen gewissen "Duh"-Moment ;)

Stets findet Überraschung statt da wo man’s nicht erwartet hat. - Wilhelm Busch


trm - Sa 17.12.16 15:29

Hallo,

wenn ich aus Versehen das Programm zurück gesetzt hätte, wie könnte ich es dazu bringen, mit meiner ID weiterzumachen?


Narses - Sa 17.12.16 18:34

Moin!

Du hast gleich eine PN. ;)

cu
Narses


Mathematiker - Sa 17.12.16 19:46

Ein paar Lösungen.
11 Vogelhaus:
siehe angehängtes Bild

13 Türme von Hanoi:
mögliche Zugfolge der Scheiben: A-C, A-D, A-B, D-B, C-B, A-D, A-C, D-C, A-D, C-A, C-D, A-D, B-A, B-C, B-D, C-D, A-D

16 Code:
Die äußere Scheibe ist je Buchstabe um 1 in Uhrzeigerrichtung zu drehen. Dann ergibt sich:
FROHEWEIHNACHTEN

Beste Grüße
Mathematiker


Horst_H - So 18.12.16 08:33

Hallo,

schreck in der Morgenstunde.Beim Sudoku 2D habe ich, warum auch immer, 9 eingetippt, wo 6 hinsollte und es ging!? Ich habe es freiwillig nicht gesehen.Zum Glück brauchte die Schwiegermutter Unterstützung und ich habe es danach doch noch gefunden.

Gruß Horst


Delphi-Laie - So 18.12.16 17:43

Zum Rösselsprung: So ganz schlau wurde ich aus den Zahlen in den roten Kreisen nicht. Anscheinend sollen sie die Anzahl der möglichen Folgesprünge anzeigen. Doch muß diese Zugzahlermittlung irgendwann (vorher) abgebrochen werden. Mindestens ein Feld müßte nämlich sonst doch die höchstmögliche Anzahl (34) anzeigen. Außerdem schade, daß schon am Folgetag die Wertung nicht mehr möglich ist.

Zum heutigen Rätsel: Das Editeingabefeld verschwindet nicht, wenn man auf "Neues Spiel" klickt. Soll das so sein?


trm - So 18.12.16 18:24

user profile iconDelphi-Laie hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Zum Rösselsprung: So ganz schlau wurde ich aus den Zahlen in den roten Kreisen nicht. [..] Außerdem schade, daß schon am Folgetag die Wertung nicht mehr möglich ist.


Die Zahlen gaben immer an, zu wieviel möglichen Feldern von diesem Feld aus weitergesprungen werden darf. Die Wertung ist 24 Stunden lang offen. Wenn Du also 23:59 Uhr mit dem Rätsel des aktuellen Tages beginnst, hast Du ab da an die Zeit für eine korrekte Lösung.


Delphi-Laie - So 18.12.16 18:41

Jetzt habe ich es evtl. doch verstanden.

Zum Vortagesrätsel: Ich kam ja erst heute erstmalig dazu, das gestrige Rätsel anzupacken. War wohl schon zu spät.


baumina - Mo 19.12.16 09:15

Was heißt denn "senkrecht benachbart" in der heutigen Aufgabe?


Frühlingsrolle - Mo 19.12.16 09:24

Vielleicht sowas wie, parallel zur Y-Achse ?!


baumina - Mo 19.12.16 09:27

Hm, mein Mathematikstudium hatte ich ausgelassen, was heißt parallel zur Y-Achse?


Frühlingsrolle - Mo 19.12.16 09:35

Anders gesagt, rechts/links von etwas liegend.


baumina - Mo 19.12.16 09:38

aber es gibt pro Feld nur ein rechts und ein links, wie platziere ich denn dann 3 Lampen für ein Feld?


Oliver Marx - Mo 19.12.16 09:39

Oben/unten/links/rechts


Mathematiker - Mo 19.12.16 09:39

Hallo,
allerdings ist der Text leider nicht ganz klar.
Einfacher gesagt:
"Die Zahlen in schwarzen Feldern geben an, wie viele Lampen in benachbarten hellen Feldern platziert werden müssen und dürfen."
d.h. benachbart bedeutet, links oder rechts daneben, oben darüber oder unten darunter.

Beste Grüße
Mathematiker


baumina - Mo 19.12.16 09:42

also bei einem Feld mit der Zahl 3 habe ich genau 4 Möglichkeiten Lampen zu setzen?


Oliver Marx - Mo 19.12.16 09:44

Hi,
ja. Theoretisch gibt es vier verschiedene Möglichkeiten.


baumina - Mo 19.12.16 09:45

und ich anderen weißen Feldern wo es keine Zahlenvorgaben gibt darf keine Lampe sein?


Oliver Marx - Mo 19.12.16 09:48

Nur die schwarzen Felder mit Zahlen sind Felder, welche eine genaue Anzahl an Lampen in den Nachbarfeldern erfordern. Alle anderen Felder dürfen mit einer beliebigen Anzahl an Lampen benachbart werden.


Delphi-Laie - Mo 19.12.16 10:07

"Senkrecht" als mathematischer Terminus und umgangssprachlich sind eben begriffsverschieden. Ich war auch schon stutzig, wartete aber, bis jemand anderes sich meldete.

Vielleicht wäre es plausibler mit einer Schaltfläche / Funktion "Lösung anzeigen" mit anschließendem neuen Lösungsversuch gewesen. Da vermutlich stets ein neues Spielfeld kreiert wird, wären damit nur die Regeln "verraten". Ein Bild sagt eben oft mehr als tausend Wörter. Beschreibungen hingegen sind eher undankbar, wortreich, fehlerriskant. Ich kenne diese Tücke auch nur zu gut.


Mathematiker - Mo 19.12.16 10:08

Hallo,
2016 ist nicht mein Jahr!!!!!!
Die Aufgabenstellung 20 Buch ist fehlerhaft. Es ist nicht der Preis, sondern das Wechselgeld gesucht.
Die korrekte Aufgabe lautet:

Wie hoch ist das korrekte Wechselgeld in Cent?

Ich kann nur wieder um Entschuldigung bitten. Wie gesagt, 2016 ist nicht mein Jahr, in jeder Hinsicht.

Beste Grüße
Mathematiker


Oliver Marx - Mo 19.12.16 10:08

Hi,

leider gibt es im Adventskalender nur ein Rätsel dieser Art. Daher kann die Lösung nicht gezeigt werden.


baumina - Mo 19.12.16 10:12

Danke für eure Hilfe, nun habe ich die Aufgabe verstanden und konnte sie lösen.


Jumpy - Mo 19.12.16 10:20

user profile iconMathematiker hat folgendes geschrieben:

Wie gesagt, 2016 ist nicht mein Jahr, in jeder Hinsicht.


Was soll denn diese negative Denke hier. Du hast Mathematik alpha sehr schön online zugänglich gemacht. Hast, wenn ich das drüben in der DP so richtig mitbekommen, habe das lang vermisste 1. Heft dazu bekommen. Ist doch gut. Gerade in den kommenden Tagen muss man immer sehen, dass auch Licht in der Dunkelheit ist :).


Horst_H - Mo 19.12.16 13:29

Hallo,

user profile iconNarses schrieb vor langer Zeit:
Zitat:
Wir haben vor ein paar Minuten ein Update der Kalender-Server-API gemacht, um das Problem mit den falsch berechneten Lösungszeiten zu korrigieren. Es wird jetzt ab sofort - wie in der Ankündigung beschrieben - die Zeit vom ersten Start bis zum Registrieren der korrekten Lösung gemessen

Alles schön und gut, man könnte die Zeit eigentlich komplett wegfallen lassen, denn bei Problemen wie heute mit den Lampen, wird ja bei jedem Neustart eine andere Anordnung geschaffen.Zudem trennt sich meine Fritzbox nach 45 Sekunden nicht Internet-Nutzung eben davon und hat dann ein größeres Time-Out bis die Verbindung wieder steht, dann auch mit neuer IP und der Server gilt dann als unerreichbar.
Ich wünsche allen weiterhin viel Vergnügen an den Knobeleien

Gruß Horst


trm - Mo 19.12.16 15:09

user profile iconHorst_H hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
[..] denn bei Problemen wie heute mit den Lampen, wird ja bei jedem Neustart eine andere Anordnung geschaffen[..]

Gruß Horst


Es gibt nur 4 Ausgangszustände :-D


Narses - Di 20.12.16 04:53

Moin!

user profile iconHorst_H hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Zudem trennt sich meine Fritzbox nach 45 Sekunden nicht Internet-Nutzung eben davon und hat dann ein größeres Time-Out bis die Verbindung wieder steht, dann auch mit neuer IP und der Server gilt dann als unerreichbar.
Zunächstmal ist es ja schon deine Entscheidung gewesen, ein 45s-Idle-Timeout einzustellen. ;) Weiterhin möchte ich darauf hinweisen, dass der Zusammenhang zwischen neuer Client-IP und Nichterrreichbarkeit des EE-Servers nicht gegeben ist. Hier schlägt lediglich die Timeout-Zeit des internen http-Requests zu - deine Fritzbox scheint außergewöhnlich lange für eine Einwahl zu brauchen... :gruebel:

Trotzdem vielen Dank für den Hinweis, wir werden in einer möglichen nächsten Version den http-Timeout konfigurierbar machen (dann kannst du das deinen speziellen Gegebenheiten anpassen). :idea:

Und was die Lösungszeit angeht: bei Desinteresse empfehle ich, diese Angabe einfach zu ignorieren. :)

cu
Narses


Gausi - Di 20.12.16 09:46

Bei dem Buch-Rätsel bin ich mal auf die offizielle Lösung gespannt. Ich hab die Lösung zwar, aber mein Lösungsweg ist alles andere als mathematisch elegant ... :gruebel:


baumina - Di 20.12.16 10:47

user profile iconGausi hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Bei dem Buch-Rätsel bin ich mal auf die offizielle Lösung gespannt. Ich hab die Lösung zwar, aber mein Lösungsweg ist alles andere als mathematisch elegant ... :gruebel:


Mathematisch hab ichs nicht geschafft, ich musst mir ein Programm dafür schreiben :oops:


Gausi - Di 20.12.16 11:12

user profile iconbaumina hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Mathematisch hab ichs nicht geschafft, ich musst mir ein Programm dafür schreiben :oops:
Das wollte ich damit auch ausgedrückt haben. ;-)


Oliver Marx - Di 20.12.16 11:35

Ich konnte es mathematisch lösen (bis auf einen Vorzeichenfehler :cry:). Man muss nur das richtige Stichwort kennen, dann wird es ganz einfach. :D


Jumpy - Di 20.12.16 11:50

user profile iconbaumina hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
user profile iconGausi hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Bei dem Buch-Rätsel bin ich mal auf die offizielle Lösung gespannt. Ich hab die Lösung zwar, aber mein Lösungsweg ist alles andere als mathematisch elegant ... :gruebel:


Mathematisch hab ichs nicht geschafft, ich musst mir ein Programm dafür schreiben :oops:


Hab ich auch gerade versucht, aber kam keine Lösung raus. Ich glaube ich habe die Aufgabenstellung noch nicht richtig verstanden. Euro und Cent Betrag verwechselt?


baumina - Di 20.12.16 13:42

user profile iconJumpy hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
user profile iconbaumina hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
user profile iconGausi hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Bei dem Buch-Rätsel bin ich mal auf die offizielle Lösung gespannt. Ich hab die Lösung zwar, aber mein Lösungsweg ist alles andere als mathematisch elegant ... :gruebel:


Mathematisch hab ichs nicht geschafft, ich musst mir ein Programm dafür schreiben :oops:


Hab ich auch gerade versucht, aber kam keine Lösung raus. Ich glaube ich habe die Aufgabenstellung noch nicht richtig verstanden. Euro und Cent Betrag verwechselt?


z.B. statt 25,30 EUR dann 30,25 EUR


Mathematiker - Mi 21.12.16 13:33

Hallo,
die Lösung des Buchrätsels:
Der Euro-Betrag des korrekten Wechselgeldes sei euro, der Cent-Betrag cent. Das Wechselgeld ist also 100 euro + cent.
Das vertauschte Wechselgeld ist demnach euro + 100 cent, alles in Cent gerechnet.
Damit ergibt sich die Gleichung:
euro + 100*cent = 2*(cent + 100*euro) + 5
Die schnellste, aber wenig mathematische Methode ist nun ein winziges Programm:


Delphi-Quelltext
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
9:
procedure TForm1.Button1Click(Sender: TObject);
var euro,cent:integer;
begin
  for euro:=0 to 99 do
    for cent:=0 to 99 do begin
      if euro+100*cent=2*(100*euro+cent)+5 then
        listbox1.Items.add(inttostr(euro)+','+inttostr(cent));
  end;
end;
mit dem einzigen Ergebnis euro = 31, cent = 63. Einzugeben ist also 3163.

Aber es geht auch mathematisch.
euro + 100*cent = 2*(cent + 100*euro) + 5
euro + 100*cent = 2*cent + 5 + 100*(2*euro)

Euro- (der Summand mit dem Faktor 100) und Cent-Betrag müssen auf beiden Seiten der Gleichung identisch sein, wodurch sich zwei Gleichungen ergeben:
euro = 2*cent + 5
cent = 2*euro

Einsetzen ergibt euro = 4*euro + 5 , d.h. euro = -5/3.
Das ist aber ein Widerspruch, da der Euro-Betrag ganzzahlig und größer Null sein muss.

Wo ist der Denkfehler?
Es ist der Übertrag von 2*cent+5, der auftritt wenn cent > 47 ist. In diesem Fall verändern sich die 2 Gleichungen zu
euro = 2*cent + 5 - 100 ; Übertrag 100 Cent subtrahieren
cent = 2*euro + 1 ; Übertrag 1 € addieren

d.h. euro = 2*cent - 95
cent = 2*euro + 1
mit der Lösung

euro = 2*(2*euro +1)-95 , d.h. euro = 31.
cent = 63 folgt automatisch.

Beste Grüße
Mathematiker


Oliver Marx - Mi 21.12.16 15:39

Hi,

meine Version war etwas aufwendiger, vielleicht hilft es jemanden bei einem anderen Problem weiter oder interessiert sich für eine alternative Berechnung:

Zunächst habe auch ich die Gleichung
2*(100*E+C)+5=100*C+E
aufgestellt. E entspricht dem Euroanteil des korrekten Wechselgelds und C entsprechend dem Centanteil des korrekten Wechselgelds.

Nach kurzer trivialer Umformung erhält man
98*C-199*E-5=0
und mit F=-E
98*C+199*F-5=0

Dies entspricht einer linearen diophantischen Gleichung und können diese mit einem Standardalgorithmus lösen:
Zunächst stellen wir die Gleichung zu
98*C+199*F=5
um und berechnen den ggT von 199 und 98:
199 = 2*98 + 3
98 = 32* 3 + 2
3 = 1* 2 + 1
2 = 2* 1 + 0
==> ggT(199,98 ) = 1.

Wir lösen zunächst:
98*C+199*F=ggT(199,98 )=1
Um C und F zu erhalten, nutzen wir die Schritte zur Berechnung des ggT:
(1) 199 = 2*98 + 3
(2) 98 = 32* 3 + 2
(3) 3 = 1* 2 + 1

Gleichung (3) formen wir zu
(4) 3 - 1*2 = 1
und (2) zu
(5) 2 = 98 - 32*3
um. (5) in (4) eingesetzt ergibt:
(6.1) 3 - 1*(98 - 32*3) = 1
(6.2) 3 - 98 + 32*3 = 1
(6.3) -98 + 33*3 = 1
Aus Gleichung (1) erhalten wir:
(7) 199 - 2*98 = 3
Diese in (6.3) ergibt:
(8.1) -98 + 33*(199 - 2*98 ) = 1
(8.2) -98 + 33*199 - 66*98 = 1
(8.3) 33*199 - 67*98 = 1

Um die ursprüngliche Gleichung 98*C+199*F=5 zu lösen, multiplizieren wir beide Seiten mit 5
(9) 165*199 - 335*98 = 5

Aus (9) können wir alle Lösungen für C und F ermitteln:

C = -335 + 199*t
F = 165 - 98*t

da wir allerdings einschränken können, dass 0<=C<99 und 0<=E<=100 gilt, muss für unsere gesuchte Lösung t=2 gelten.
t=2 führt zu:

C = -335 + 199*2 = 63
und
F = 165 - 98*2 = -31
mit unsrer Substitution vom Anfang (F=-E) erhalten wir
E = -F = 31

==> korrektes Wechselgeld: 31,63€


Mathematiker - Mi 21.12.16 16:26

Hallo,
user profile iconOliver Marx hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Zunächst habe auch ich die Gleichung
2*(100*E+C)+5=100*C+E
aufgestellt. ... Dies entspricht einer linearen diophantischen Gleichung

Selbstverständlich. :zustimm: Das ist auch der eigentliche Hintergedanke dieser Aufgabe gewesen.
Ich wollte bei meiner Lösungsvariante nur nicht auf die Lösung diophantischer Gleichungen eingehen.

Nebenbei: Ohne das Einführen von F, führt
199*E - 98*C = -5
sofort auf E = 31 und C = 63.
Man kann zur Lösung auch entsprechende Software nutzen. Sollte jemand wieder einmal eine diophantischen Gleichung lösen müssen, so empfehle ich natürlich http://mathematikalpha.de/diophantisches-system. :wink:

Beste Grüße
Mathematiker


trm - Mi 21.12.16 17:02

Mein Programmierergebnis ist wohl mal wieder eines der schlimmsten, die hier erstellt werden konnten.. ;-)


Delphi-Quelltext
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
9:
10:
11:
12:
13:
14:
15:
16:
17:
18:
19:
20:
21:
22:
23:
24:
25:
26:
27:
28:
29:
30:
procedure TForm1.Button1Click(Sender: TObject);
const
  max: integer = 100;
var
  x, y, z1, z2: integer;
  s1, s2: string;
begin
  Memo1.Clear;
  Memo1.Lines.BeginUpdate;

  for x := 0 to max do
    for y := 0 to max do
    begin
      s1 := inttostr(x) + inttostr(y);
      s2 := inttostr(y) + inttostr(x);

      z1 := strtoint(s1);
      z2 := strtoint(s2);
//      if (length(s1) > 3) and (length(s2) > 3) then
        if ((z1 * 2)) = (z2 - 5then
        begin
          Memo1.Lines.Add(s1 + ' - ' + s2);
        end;

    end;

  Memo1.Lines.EndUpdate;
  Memo1.Lines.Add('DONE');

end;


Physli - Do 22.12.16 15:50

Ein großes Lob an das Rätsel heute. Ist mal was anderes :zustimm:


baumina - Do 22.12.16 15:54

Da bin ich ja mal auf die Lösung gespannt, denn ich seh da nur schwarz und weiß :shock:


Delphi-Laie - Do 22.12.16 20:59

user profile iconbaumina hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Da bin ich ja mal auf die Lösung gespannt, denn ich seh da nur schwarz und weiß :shock:


Ich kann mir denken, wie man es löst. Etwas ähnliches fand ich mal in einem Spektrum-Sonderheft. Was ich gern wüßte: Kann man es nur am Computer (mit welcher Software?) lösen, oder benötigt man zusätzliche Hardware (deutlicher möchte ich nicht werden)? Die Auflösung wird das vermutlich klären.


Mathematiker - Do 22.12.16 21:04

Hallo,
user profile iconDelphi-Laie hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Kann man es nur am Computer (mit welcher Software?) lösen ...

Nein, man braucht keine spezielle, zusätzliche Software oder Hardware. Die Grundausstattung eines Windows 3.1-Rechners hätte auch genügt.

Beste Grüße
Mathematiker


Physli - Do 22.12.16 22:52

Nur mit Windowssoftware? :gruebel:
Da bin ich mal gespannt.


Cybersurfer - Fr 23.12.16 00:48

Ich habe das Rätsel Nr. 23 gelöst. Habe aber am Ende eine Fehlermeldung bekommen. Es wird keine Schneeflocke angezeigt und ich kann das Rätsel auch nicht erneut lösen.

Es scheint aber trotzdem als erfolgreich gelöst gewertet zu werden. In der Auswertung habe ich für den 23. eine Wertung.

Komisch


Narses - Fr 23.12.16 03:24

Moin!

user profile iconCybersurfer hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Ich habe das Rätsel Nr. 23 gelöst.
[...]
Es scheint aber trotzdem als erfolgreich gelöst gewertet zu werden.
Jap. :zustimm:

user profile iconCybersurfer hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Habe aber am Ende eine Fehlermeldung bekommen.
Möglicherweise gab es ein Problem beim Empfang der Antwort vom Server, im Server-Log ist jedenfalls nichts auffälliges zu sehen.

Da du nix zur Meldung selbst gesagt hast und die Anwendung vermutlich auch schon geschlossen ist, war's das, da finden wir nix mehr raus. :nixweiss:

cu
Narses


Jumpy - Fr 23.12.16 09:12

user profile iconMathematiker hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Hallo,
user profile iconDelphi-Laie hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Kann man es nur am Computer (mit welcher Software?) lösen ...

Nein, man braucht keine spezielle, zusätzliche Software oder Hardware. Die Grundausstattung eines Windows 3.1-Rechners hätte auch genügt.

Beste Grüße
Mathematiker


Und ich Depp schau seit 18 Stunden auf den Monitor und warte drauf irgendein 3D-Muster zu erkennen :)


ub60 - Fr 23.12.16 10:31

user profile iconJumpy hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Und ich Depp schau seit 18 Stunden auf den Monitor und warte drauf irgendein 3D-Muster zu erkennen :)

Kein Wunder, dass das nichts wird. Das Bild sieht man erst nach 22 Stunden :rofl: .

ub60


Delphi-Laie - Fr 23.12.16 12:29

user profile iconJumpy hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Und ich Depp schau seit 18 Stunden auf den Monitor und warte drauf irgendein 3D-Muster zu erkennen :)


Ein Stereogramm scheint es nicht zu sein. Ich öffne mal soweit mein Nähkästchen, daß ich auch die Positionen beider Teilfelder - soweit es Paint ermöglicht - änderte (tauschte, änderte), doch auch dann will sich kein Stereogramm aufbauen.

Nun ist mir noch eine andere Methode bekannt - ich erwähnte sie bereits - aber auch das scheint es nicht zu sein / soll es nicht sein.

Insofern bin ich gespannt wie ein Flitzebogen, welche Codierungsmethode hier zum Einsatz kam. Die Wahl der Codierungsmethode ist eben die erste entscheidende, manchmal schon unüberwindliche Hürde der (De-)Codierung. Verblüfft bin ich zudem, daß gestern die Anzahl der Lösungen völlig im Normbereich liegt. Wo liegt die Denkblockade der anderen (auch meine)? :?: :?!?: :gruebel:


Blawen - Fr 23.12.16 13:28

user profile iconDelphi-Laie hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Ich öffne mal soweit mein Nähkästchen, daß ich auch die Positionen beider Teilfelder - soweit es Paint ermöglicht - änderte (tauschte, änderte), doch auch dann will sich kein Stereogramm aufbauen.
Mit Paint habe ich es auch nicht lösen können, mit der .Net Version hingegen ging es relativ schnell - wenn auch meine Augen mehr als nur strapaziert wurden ;-)


Delphi-Laie - Fr 23.12.16 13:45

user profile iconBlawen hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Mit Paint habe ich es auch nicht lösen können, mit der .Net Version hingegen ging es relativ schnell - wenn auch meine Augen mehr als nur strapaziert wurden ;-)


Was ist denn eine ".Net Version"? Eine von Paint?

Kenne ich nicht.

Es soll sich ja schon mit Windows 3.1-Bordmitteln lösen lassen. Damals gab es (m.E. zum Glück) kein .Net.


Gausi - Fr 23.12.16 13:55

user profile iconDelphi-Laie hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
user profile iconBlawen hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Mit Paint habe ich es auch nicht lösen können, mit der .Net Version hingegen ging es relativ schnell - wenn auch meine Augen mehr als nur strapaziert wurden ;-)


Was ist denn eine ".Net Version"? Eine von Paint?

Kenne ich nicht.

Es soll sich ja schon mit Windows 3.1-Bordmitteln lösen lassen. Damals gab es (m.E. zum Glück) kein .Net.


Da ist wohl das mit gemeint: http://www.getpaint.net/index.html . Nutze ich auch sehr gerne für kleinere Bildbearbeitungen, wo Paint alleine nicht ausreicht. Für das Bilderrätsel reicht aber auch das Windows-Paint, wenn man die eine Option bei einer der nicht besonders zahlreichen Funktionen kennt. ;-)

Tipps darf man ja nicht geben, oder? :mrgreen:


Mathematiker - Fr 23.12.16 13:58

Der letzte offene Versuch beim Rätsel vom 22.12. ist beendet.

Lösung:
Die Aufgabe verwendete eine einfache Form der visuellen Kryptografie.
siehe http://mathematikalpha.de/visuelle-kryptografie
D.h., die beiden Bilder müssen absolut genau und transparent übereinander gelegt werden. Damit ergibt sich
22_12
also: Weihnachten 2016

Wie kann man das nun erreichen? Der meiner Meinung einfachste Weg ist:
1. mit Tastenkombination ALT-DRUCK das Aufgabenfenster in die Zwischenablage kopieren
2. Windowsprogramm Paint (pbrush.exe) öffnen
3. Zwischenablage einfügen
4. unter Auswählen unbedingt "transparente Auswahl" einstellen
5. unteres Bild auswählen und absolut genau über das obere verschieben

Möglich ist auch, das Aufgabenfenster auf Folie ausdrucken, zerschneiden und per Hand übereinander legen.

Beste Grüße
Mathematiker


Delphi-Laie - Fr 23.12.16 14:00

Also doch die überlagerten Bitmasken, genau, wie ich es ahnte.

Das ohne ausgedruckte Folie(n) (die zu erstellen ich überhaupt keine Lust hatte) hinzubekommen, erfordert allerdings Computerkenntnisse, die mir auch nach über 25 Jahren noch nicht untergekommen sind. In Paint auf XP finde ich kein "Auswählen".


Mathematiker - Fr 23.12.16 14:08

user profile iconDelphi-Laie hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
In Paint auf XP finde ich kein "Auswählen".

Das ist kein Problem.
Ist Transparenz eingestellt, dann einfach das Bild aus der Zwischenablage noch einmal einfügen und dann verschieben.


Delphi-Laie - Fr 23.12.16 14:10

user profile iconMathematiker hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
user profile iconDelphi-Laie hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
In Paint auf XP finde ich kein "Auswählen".

Das ist kein Problem.
Ist Transparenz eingestellt, dann einfach das Bild aus der Zwischenablage noch einmal einfügen und dann verschieben.


Und wo wird "Transparenz" eingestellt?


Mathematiker - Fr 23.12.16 14:16

user profile iconDelphi-Laie hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Und wo wird "Transparenz" eingestellt?

Ich habe kein XP mehr, aber ich glaube das Einstellen von Weiß als Hintergrundfarbe macht es auch.
Wenn nicht, dann habe ich mich wohl getäuscht. Dann geht es wohl so doch erst ab W7(?).

Mathematiker


Delphi-Laie - Fr 23.12.16 14:22

user profile iconMathematiker hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
user profile iconDelphi-Laie hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Und wo wird "Transparenz" eingestellt?

Ich habe kein XP mehr, aber ich glaube das Einstellen von Weiß als Hintergrundfarbe macht es auch.
Wenn nicht, dann habe ich mich wohl getäuscht. Dann geht es wohl so doch erst ab W7(?).


Tut mir leid, aber auch das verstehe ich nicht.

Wenn man Paint öffnet, ist doch das vorbereitete Bitmap automatisch weiß voreingestellt.

Weiterhin haben doch diese Bitmasken schwarz oder eben weiß als Farbe. Und wenn ich ein Teilbild über das andere schiebe, wird ersteres verdeckt.


Christian S. - Fr 23.12.16 14:28

Hier gibt es ein Bild von Paint unter XP: http://www.askdavetaylor.com/how_to_capture_screen_screenshot_windows_xp_winxp/
Die gesuchte Einstellung ist, soweit ich weiß, die ganz unten in der Werkzeugpalette (die mit dem Kubus, der Kugel und dem Zylinder)

//edit: die verlinkte Seite hat sonst nichts mit dem Problem zu tun, ich wollte nur nicht das Bild einfach "klauen".


Delphi-Laie - Fr 23.12.16 14:40

Jetzt habe ich es geschafft, ist doch abhängig von diesen beiden ominösen"Körpericons", danke!

Das untere Teilbild wird dann nicht überdeckt, sondern das obere ist transparent. Wußte ich bis eben noch nicht, daß so etwas mit Paint überhaupt möglich ist.


ub60 - Fr 23.12.16 15:08

Ich habe eben mal meine VM mit XP angeschmissen und siehe da, es geht:
XPPaint
Außerdem kann man das Ganze natürlich auch programmieren (ist ja schließlich ein Programmiererforum :) ):

Delphi-Quelltext
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
9:
10:
11:
12:
13:
var x, y : Integer;
    Wert1, Wert2 : TColor;
begin
  for y:=0 to 199 do
    for x:=0 to 399 do
      begin
        Wert1:=Image_1.Canvas.Pixels[x, y];
        Wert2:=Image_2.Canvas.Pixels[x, y];
        if (Wert1=clBlack) AND (Wert2=clBlack)
          then Image_Ges.Canvas.Pixels[x, y]:=clBlack
          else Image_Ges.Canvas.Pixels[x, y]:=clWhite;
      end;
end;

Der Mathematiker war hier auch äußerst kooperativ (eventuell gar nicht mit Absicht :D ?). Es funktionieren nämlich z.B. auch OR, AND NOT, OR NOT und XOR.
Hier mal die Beweise:
AND:
and

OR:
or

ub60


ub60 - Fr 23.12.16 15:12

Ich schiebe mal noch die 3 restlichen Bilder nach (man darf nur 3 Bilder in einem Post einfügen):

XOR:
xor

AND NOT
andnot

OR NOT
ornot

ub60


Horst_H - Fr 23.12.16 19:31

Hallo,

irgendwie fehlt eine Lösung für die Springer-Tour vom 17.12
Hier mal eine Version mit dem Kopf durch die Wand

Delphi-Quelltext
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
9:
10:
11:
12:
13:
14:
15:
16:
17:
18:
19:
20:
21:
22:
23:
24:
25:
26:
27:
28:
29:
30:
31:
32:
33:
34:
35:
36:
37:
38:
39:
40:
41:
42:
43:
44:
45:
46:
47:
48:
49:
50:
51:
52:
53:
54:
55:
56:
57:
58:
59:
60:
61:
62:
63:
64:
65:
66:
67:
68:
69:
70:
71:
72:
73:
74:
75:
76:
77:
78:
79:
80:
81:
82:
83:
84:
85:
86:
87:
88:
89:
90:
91:
92:
93:
94:
95:
96:
97:
98:
99:
100:
101:
102:
103:
104:
105:
106:
107:
108:
109:
110:
111:
112:
113:
114:
115:
116:
117:
118:
119:
120:
121:
122:
123:
124:
125:
126:
program roessel;
//Alle Spielfelder per Roesselsprung erreichen
{$IFDEF FPC}{$MODE DELPHI}{$ELSE}{$APPTYPE CONSOLE}{$ENDIF}
uses
  sysutils;
const
  cLaenge = 8;
  cHoehe  = 5;
  cCount  = cLaenge*cHoehe;

type
  //Spielfeld von 1..cLaenge,1..cHoehe. belegt == true/ frei == false
  tSpielfeld = array[-1..cLaenge+2,-1..cHoehe+2of boolean;
  tDelta = record
             dl,dh : integer;
           end;
  tarrDelta = array[0..7of tDelta;
  tPosition = record
                actLaenge,
                actHoehe : integer;
              end;
  tAblauf = array[1..cCount] of tPosition;

const
  cDelta : tarrDelta = ((dl:-1;dh:-2),
                        (dl:-1;dh:+2),
                        (dl:-2;dh:-1),
                        (dl:-2;dh:+1),
                        (dl:+1;dh:-2),
                        (dl:+1;dh:+2),
                        (dl:+2;dh:-1),
                        (dl:+2;dh:+1));
var
  Spielfeld : tSpielfeld;
  Ablauf    : tAblauf;
  cnt,Anzahl: integer;

procedure Init(var sf:tSpielfeld);
var
  l,h: integer;
Begin
  cnt := cCount;
  Anzahl := 0;
  Fillchar(Ablauf,sizeof(Ablauf),#0);
  Fillchar(sf,sizeof(sf),chr(ord(True)));
  For l := 1 to cLaenge do
    For h := 1 to cHoehe do
      sf[l,h] := false;
end;

procedure Spielzugausgeben;
var
  l,h: integer;
Begin
  l := cLaenge;
  For h := cCount downto 1 do
  Begin
    with Ablauf[h] do
      write(chr(actLaenge+64),'|',actHoehe,'->');
    dec(l);
    If l <= 0 then
    Begin
      l := cLaenge;
      writeln;
    end;
  end;
end;

procedure NextStep(position:tPosition);
var
  dir: integer;
  neuPos : tPosition;
begin
  with position do
    Spielfeld[actLaenge,actHoehe]:= true;
  Ablauf[cnt] := Position;

  For dir := 0 to 7 do
  Begin
    neupos := Position;
    with neuPos do
    Begin
      actLaenge:= position.actLaenge +cDelta[dir].dl;
      actHoehe := position.actHoehe  +cDelta[dir].dh;
      IF Not(Spielfeld[actLaenge,actHoehe]) then
      Begin
        dec(cnt);
        IF cnt <=1 then
        Begin
          inc(Anzahl);
          Ablauf[cnt] := neuPos;
          IF anzahl >=1 then
          Begin
            SpielZugAusgeben; Halt(0);
          end;
        end;
        NextStep(neuPos);
        inc(cnt);
      end;
    end;
  end;

  with position do
    Spielfeld[actLaenge,actHoehe]:= false;
end;
var
  StartPosition : tPosition;
Begin
  Init(Spielfeld);
  with StartPosition do
  Begin
    actLaenge:= 1;
    actHoehe := 1;
  end;
  NextStep(StartPosition);
  Spielzugausgeben;
end.
{
A|1->B|3->A|5->C|4->B|2->A|4->C|3->B|1->
A|3->B|5->D|4->C|2->B|4->A|2->C|1->E|2->
G|1->H|3->G|5->F|3->E|5->G|4->H|2->F|1->
D|2->E|4->C|5->D|3->E|1->G|2->H|4->F|5->
E|3->D|1->F|2->H|1->G|3->H|5->F|4->D|5->

real  0m0.038s
}


Gruß Horst


Mathematiker - Fr 23.12.16 19:36

Hallo Horst,
Danke für die Lösung zum Springerproblem.

Es gibt eine heuristische Methode, die fast immer zu Ziel führt und die man per Hand spielen kann.
1) mit einem Randfeld beginnen
2) immer zu dem Feld mit der kleinsten Möglichkeit zum Weiterspielen springen
3) gibt es mehrere solche Felder, so möglichst am Spielfeldrand bleiben

Beste Grüße
Mathematiker


Horst_H - Fr 23.12.16 19:56

Hallo,

https://de.wikipedia.org/wiki/Springerproblem gibt ja Tipps, aber irgendwie wollte es nicht so, wie ich es wollte.
Es gab auch keine Zugrücknahme, wie beim Kistenschieben.
Mir fiel const wege schach [http://www.entwickler-ecke.de/viewtopic.php?t=115823] ein, aber das war mir zu aufwendig.

Gruß Horst


Mathematiker - Fr 23.12.16 20:01

user profile iconHorst_H hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Es gab auch keine Zugrücknahme, wie beim Kistenschieben.

Doch die gibt es. In der letzten Zeile steht:
"Durch Klicken auf eine Zahl werden alle Züge bis zu dieser Zahl rückgängig gemacht."


Mathematiker - Sa 24.12.16 00:00

Hallo,
es ist kurz nach Mitternacht und Heiligabend. Damit endet der EE-Adventskalender 2016 mit dem 24.Rätsel.
Danke an alle Mitspieler und besondere Glückwünsche an die Rätselprofis, die 17 und mehr Aufgaben erfolgreich lösen konnten, sowie an die Gewinner der EE-Tasse. Ich hoffe, alle hatten etwas Spaß beim Lösen der Aufgaben.

Besonderer Dank gilt user profile iconNarses und user profile iconChristian S.. Ohne die unermüdliche Arbeit von user profile iconNarses und seine unendliche Geduld mit meinen "Programmierleistungen" gebe es den EE-Adventskalender nicht.

Sobald der letzte Versuch, das heutige Puzzle zu lösen, beendet ist, findet ihr unter http://mathematikalpha.de/adventskalender eine Offline-Variante des diesjährigen Kalenders, zum nochmaligen Spielen ... Natürlich sind dort Rätsel 12 und 20 korrigiert.

Ich wünsche allen in der EE Frohe Weihnachten und für 2017 ein glückliches und erfolgreiches Jahr.
Steffen


Narses - Sa 24.12.16 06:24

Moin und frohes Fest! :party:

Zur Info: Die Verlosung der Gewinner einer unbezahlbaren AGS-Tasse wird voraussichtlich leider erst am 26.12. am späten Abend oder im Laufe des 27. erfolgen können. :idea: Dafür wird der Versand der Tassen diesmal zeitnah möglich sein. Allen (Gewinnspiel-)Teilnehmern jetzt schon viel Glück! :beer:

user profile iconMathematiker hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Besonderer Dank gilt user profile iconNarses und user profile iconChristian S..
Danke für die Blumen, aber wir wollen auch nicht vergessen, dass du, Steffen, praktisch den gesamten Rätselinhalt des Kalenders mit viel Einsatz deiner kostbaren Freizeit (und dieses Jahr sogar unter besonders widrigen Umständen) geschaffen hast. Ohne deine außergewöhnliche Leistung gäbe es das AGS schon lange nicht mehr! :flehan: Und ich denke, ich spreche jetzt für alle begeisterten Teilnehmer: ja, es gab auch mal Probleme, aber der Spaßfaktor hat bisher jedesmal die paar holprigen Stellen deutlich überwogen. :dance2: Vielen Dank dafür! :zustimm:

cu
Narses


Cybersurfer - Sa 24.12.16 08:49

Vielen Vielen Dank für das tolle Adventsrätseln.

Ich bin schon viele Jahre dabei und freue mich jedes Jahr aufs Neue auf die Rätsel. Inzwischen rätselt meine Frau mit. Letztes Jahr noch schwanger und dieses Jahr mit meinem Sohn.

Vielen Vielen Dank für all die Arbeit und Zeit und ich wünsche allen schöne Festtage. :)


harryp - Sa 24.12.16 09:25

Auch von mir vielen lieben Dank an alle Beteiligten für die kurzweiligen Rätsel zur Vorweihnachtszeit. Es war schön, einige Probleme auch gut mit Programmierung lösen zu können (aber nicht zu müssen).

Allen in der EE ein besinnliches Weihnachtsfest und einen angenehmen Jahreswechsel 8)


ub60 - Sa 24.12.16 10:03

Vielen Dank an den Mathematiker und das ganze Team für den schönen Adventskalender mit den wieder sehr schönen Rätseln.
Sehr gut fand ich, dass es wieder ein paar neue Rätsel gab und dass auch einige dabei waren, die etwas tricky waren.

Allen Mitgliedern der EE ein Frohes Weihnachtsfest und (wenn es denn dann so weit ist) einen guten Rutsch!

ub60


Gausi - Sa 24.12.16 10:38

Ich möchte mich auch nochmal für den tollen täglichen Rätselspaß bedanken. War schön, hier mal wieder reinzugucken. Die kleinen Spielchen und Knobeleien waren allesamt kurzweilig und abwechslungsreich. Einfach super gemacht!

Allen hier in der EE ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und ein paar erholsame Tage. :)


Delphi-Laie - Sa 24.12.16 13:48

Dito danke! Auch gefiel mir, daß es dieses Jahr neue Ideen (Kalender-/Osterrätsel, Rösselsprung und visuelle Kryptographie fallen mir spontan ein) gab.

Ich hoffe, daß Dir, Mathematiker, diese beiden Patzer nicht die (Programmier-)Laune verdarben. Wie Du siehst, hat niemand deswegen gemosert, was auch ungerecht und undankbar gewesen wäre. Die Freude stand immer im Vordergrund. Fehler zu begehen, zu suchen, zu finden und auszumerzen ist nunmal der Programmierer Haupt- und Lieblingsbeschäftigung. ;-)

Frohe Weihnachten allen!


Lemmy - Sa 24.12.16 15:25

Auch von mir ein herzliches Danke an Dich Steffen und die anderen hinter der Bühne! Leider bin ich auch dieses Jahr wieder nicht dazu gekommen, die etwas zeitaufwändigeren Rätsel zu lösen!


Blawen - Sa 24.12.16 18:59

Auch von meiner Seite ein herzliches Dankeschön und allen eine gute und gesegnete Weihnachtszeit.


Narses - Di 27.12.16 14:43

EE-AGS16 - Tassen-Verlosung - Die Gewinner

Der EE-Server hat heute auf Veranlassung von unserem Quizmaster user profile iconMathematiker unter Ausschluss der Öffentlichkeit ohne anwesenden Notar und ohne Rechtsanspruch folgende EE-AGS16-Tassen-Gewinner in dieser Reihenfolge ermittelt: :)Allen Mitspielern vielen Dank für euer Interesse an unserem Gewinnspiel :zustimm: und den Los-Gewinnern viel Freude am neuen Gizmo. :beer:

Die Tassen sind bereits produziert und gehen im Laufe der Woche zur Post. Ich werde die Päckchen unversichert, aber gut verpackt an die in der Quiz-Software hinterlegte Adresse versenden. Wenn euch das nicht passt (z.B. weil ihr auf eure Kosten versicherten Versand haben möchtet, damit die Tasse im Fall eines Transportschadens ersetzt werden kann; oder falls sich die Adresse zwischenzeitlich doch noch geändert haben sollte), dann nehmt bitte sofort Kontakt per PN zu mir auf, um das zu klären. :idea:

Ansonsten freut es uns, dass wir euch die Adventszeit wieder etwas angenehmer machen konnten. ;) Wenn ihr auch nächstes Jahr wieder mit einem AGS "verwöhnt" werden möchtet (Lob und Kritik sind immer willkommen), dann dürft ihr ruhig noch etwas dazu hier im Thread sagen. :zwinker: Wir versuchen immer etwas für das nächste Jahr aus dem letzten zu "lernen", aber das fällt um so schwerer, wenn es keinen Input dazu gibt. Wenn euch also was besonders gut gefallen hat oder etwas besonders "nervig" war, dann immer raus damit. :lupe: Ein paar Hinweise haben wir ja schon hier im Thread, dafür schonmal vielen Dank. :beer: Insbesondere sind wir aber auch für Vorschläge zu (neuen) Rätsel-Typen oder Minispielen dankbar. Da hier natürlich der "Überraschungseffekt" nicht verloren gehen soll, möchten wir euch bitten, diese Vorschläge direkt per PN an unseren Quizmaster user profile iconMathematiker oder mich [https://www.entwickler-ecke.de/user_Narses.html] zu senden, alternativ auch per VA [https://www.entwickler-ecke.de/vc.php?mode=new&ref_type=0] ans EE-Team.

Euer EE-(Quiz-)Team :party:


Delphi-Laie - Mi 28.12.16 00:10

user profile iconNarses hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Wenn ihr auch nächstes Jahr wieder mit einem AGS "verwöhnt" werden möchtet (Lob und Kritik sind immer willkommen), dann dürft ihr ruhig noch etwas dazu hier im Thread sagen. :zwinker: Wir versuchen immer etwas für das nächste Jahr aus dem letzten zu "lernen", aber das fällt um so schwerer, wenn es keinen Input dazu gibt. Wenn euch also was besonders gut gefallen hat oder etwas besonders "nervig" war, dann immer raus damit.


Ich melde schon mal ganz vorsichtig mein Interesse an. Voraussetzung ist natürlich, daß Mathematiker Steffen die Zeit und Ideen dafür hat / findet und daß es dann wieder "sein Jahr" sein wird. Wünschen wir es ihm!

Eine kleine Mosereinheit an das EE-Team: Bitte das nächste Mal etwas mehr QS! ;-)


trm - Mi 28.12.16 09:13

Hallo liebes Team,

falls es keine Umstände macht, wäre eine Erinnerung per E-Mail, dass ein Quiz (egal welcher Art) beginnt, schön. Gerade im Weihnachtsstress vergisst der ein oder andere dies sicher gerne und beginnt dann erst einige Tage später.


Narses - Do 29.12.16 19:31

Moin!

Zur Info für unsere Tassen-Gewinner: die Päckchen sind heute in die Post gegangen. :zustimm:

user profile icontrm hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
falls es keine Umstände macht, wäre eine Erinnerung per E-Mail, dass ein Quiz (egal welcher Art) beginnt, schön.
Das macht sicher keine Umstände - ist aber leider aus rechtlichen Gründen gar nicht mal so einfach. :? Wir können bzw. dürfen nicht einfach so einen "AGS-Newsletter" oder sowas rausgeben. :nixweiss: Dafür wäre eine separate Anmeldung (mit jederzeitiger Abmeldemöglichkeit und sowas alles) erforderlich. Das gibt unsere Software momentan nicht her. :|

cu
Narses


trm - Do 29.12.16 21:38

user profile iconNarses hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
.. ist aber leider aus rechtlichen Gründen gar nicht mal so einfach. :? Wir können bzw. dürfen nicht einfach so einen "AGS-Newsletter" oder sowas rausgeben.


Und was wäre mit einem Betrag, bei dem sich Interessierte anmelden und bei einer Antwort automatisch eine Antwort-Information erhalten, so wie im normalen Forum?


harryp - Fr 30.12.16 11:52

user profile iconNarses hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Ansonsten freut es uns, dass wir euch die Adventszeit wieder etwas angenehmer machen konnten. ;) Wenn ihr auch nächstes Jahr wieder mit einem AGS "verwöhnt" werden möchtet (Lob und Kritik sind immer willkommen), dann dürft ihr ruhig noch etwas dazu hier im Thread sagen. :zwinker: Wir versuchen immer etwas für das nächste Jahr aus dem letzten zu "lernen", aber das fällt um so schwerer, wenn es keinen Input dazu gibt. Wenn euch also was besonders gut gefallen hat oder etwas besonders "nervig" war, dann immer raus damit. :lupe:


Ich würde mich ebenfalls über ein weiteres Jahr mit dem Adventskalender freuen, kann es euch bei der nötigen Arbeit/dem nötigen Aufwand aber auch nicht verdenken, falls ihr euch dagegen entscheidet. Ich finde es schön, dass man in der Lösungsfindung nicht wirklich auf genau einen Weg eingeschränkt ist - wer es mit dem eigenen Hirn ausknobeln will, kann das machen; wer das digitale Hirn zur Lösung bringen möchte, kann programmieren. Interessieren würde ich mich z.B. für ggf. Programmierlösungen der anderen, auch um in meiner eigenen Programmierung dazuzulernen und ggf. nicht mehr so häufig mit Brute Force zu agieren.

Ansonsten wie schon häufiger geschrieben: Hut ab vor eurem Engagement und vielen Dank allen die daran mitgewirkt haben - Speziell natürlich für die Aufgaben an den mathematiker.

Auf ins neue Kalenderjahr 8)


ub60 - Sa 31.12.16 11:49

Soeben ist die Tasse angekommen. Sieht SUPER aus!
Vielen Dank dafür und danke auch noch einmal für das schöne Gewinnspiel

Euch allen einen guten Rutsch! :dunce: :beer:

ub60


harryp - Sa 31.12.16 13:10

user profile iconub60 hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Soeben ist die Tasse angekommen. Sieht SUPER aus!
Vielen Dank dafür und danke auch noch einmal für das schöne Gewinnspiel

Euch allen einen guten Rutsch! :dunce: :beer:

ub60


Meine ist auch eben kollisionsfrei angekommen und sieht sehr gut aus :)


klassiknerd - Sa 31.12.16 14:48

user profile iconharryp hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
user profile iconub60 hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Soeben ist die Tasse angekommen. Sieht SUPER aus!
Vielen Dank dafür und danke auch noch einmal für das schöne Gewinnspiel

Euch allen einen guten Rutsch! :dunce: :beer:

ub60


Meine ist auch eben kollisionsfrei angekommen und sieht sehr gut aus :)


Auch bei mir klingelte am Morgen der Postmann und gab das Päckchen mit der Tasse ab. Die Tasse hat den Transport gut überlebt: Weder in Kleinteilen noch mit Kratzern kam sie bei mir an.


Frühlingsrolle - Sa 31.12.16 16:27

Liegt in der Lieferung auch ein EE-Echtheitszertifikat für die Tassen bei? :gruebel: