Autor Beitrag
Horst_H
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 1555
Erhaltene Danke: 191

WIN7,PuppyLinux
FreePascal,Lazarus,TurboDelphi
BeitragVerfasst: Mo 19.12.16 14:29 
Hallo,

user profile iconNarses schrieb vor langer Zeit:
Zitat:
Wir haben vor ein paar Minuten ein Update der Kalender-Server-API gemacht, um das Problem mit den falsch berechneten Lösungszeiten zu korrigieren. Es wird jetzt ab sofort - wie in der Ankündigung beschrieben - die Zeit vom ersten Start bis zum Registrieren der korrekten Lösung gemessen

Alles schön und gut, man könnte die Zeit eigentlich komplett wegfallen lassen, denn bei Problemen wie heute mit den Lampen, wird ja bei jedem Neustart eine andere Anordnung geschaffen.Zudem trennt sich meine Fritzbox nach 45 Sekunden nicht Internet-Nutzung eben davon und hat dann ein größeres Time-Out bis die Verbindung wieder steht, dann auch mit neuer IP und der Server gilt dann als unerreichbar.
Ich wünsche allen weiterhin viel Vergnügen an den Knobeleien

Gruß Horst
trm
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 463
Erhaltene Danke: 17

Windows 7x64
Delphi 7
BeitragVerfasst: Mo 19.12.16 16:09 
user profile iconHorst_H hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
[..] denn bei Problemen wie heute mit den Lampen, wird ja bei jedem Neustart eine andere Anordnung geschaffen[..]

Gruß Horst


Es gibt nur 4 Ausgangszustände :-D

_________________
In Erfurt gibt es eine Pension, in der es gemütlich ist, Google einfach nach Pension Fiege ;)
Narses Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Administrator
Beiträge: 9566
Erhaltene Danke: 868

W2k .. W7pro
TP3 .. D7pro .. D10.1
BeitragVerfasst: Di 20.12.16 05:53 
Moin!

user profile iconHorst_H hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Zudem trennt sich meine Fritzbox nach 45 Sekunden nicht Internet-Nutzung eben davon und hat dann ein größeres Time-Out bis die Verbindung wieder steht, dann auch mit neuer IP und der Server gilt dann als unerreichbar.
Zunächstmal ist es ja schon deine Entscheidung gewesen, ein 45s-Idle-Timeout einzustellen. ;) Weiterhin möchte ich darauf hinweisen, dass der Zusammenhang zwischen neuer Client-IP und Nichterrreichbarkeit des EE-Servers nicht gegeben ist. Hier schlägt lediglich die Timeout-Zeit des internen http-Requests zu - deine Fritzbox scheint außergewöhnlich lange für eine Einwahl zu brauchen... :gruebel:

Trotzdem vielen Dank für den Hinweis, wir werden in einer möglichen nächsten Version den http-Timeout konfigurierbar machen (dann kannst du das deinen speziellen Gegebenheiten anpassen). :idea:

Und was die Lösungszeit angeht: bei Desinteresse empfehle ich, diese Angabe einfach zu ignorieren. :)

cu
Narses

_________________
There are 10 types of people - those who understand binary and those who don´t.

Für diesen Beitrag haben gedankt: Mathematiker
Gausi
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 8319
Erhaltene Danke: 369

Win XP, Win 7
D7 PE, RAD Studio 2009 Professional
BeitragVerfasst: Di 20.12.16 10:46 
Bei dem Buch-Rätsel bin ich mal auf die offizielle Lösung gespannt. Ich hab die Lösung zwar, aber mein Lösungsweg ist alles andere als mathematisch elegant ... :gruebel:

_________________
Oel ngati kameie.
baumina
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 304
Erhaltene Danke: 61

Win 7
Delphi XE5 Enterprise
BeitragVerfasst: Di 20.12.16 11:47 
user profile iconGausi hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Bei dem Buch-Rätsel bin ich mal auf die offizielle Lösung gespannt. Ich hab die Lösung zwar, aber mein Lösungsweg ist alles andere als mathematisch elegant ... :gruebel:


Mathematisch hab ichs nicht geschafft, ich musst mir ein Programm dafür schreiben :oops:
Gausi
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 8319
Erhaltene Danke: 369

Win XP, Win 7
D7 PE, RAD Studio 2009 Professional
BeitragVerfasst: Di 20.12.16 12:12 
user profile iconbaumina hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Mathematisch hab ichs nicht geschafft, ich musst mir ein Programm dafür schreiben :oops:
Das wollte ich damit auch ausgedrückt haben. ;-)

_________________
Oel ngati kameie.
Oliver Marx
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 79
Erhaltene Danke: 17

Win 7 Prof.
Delphi XE Prof.
BeitragVerfasst: Di 20.12.16 12:35 
Ich konnte es mathematisch lösen (bis auf einen Vorzeichenfehler :cry:). Man muss nur das richtige Stichwort kennen, dann wird es ganz einfach. :D
Jumpy
Hält's aus hier
Beiträge: 19
Erhaltene Danke: 4



BeitragVerfasst: Di 20.12.16 12:50 
user profile iconbaumina hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
user profile iconGausi hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Bei dem Buch-Rätsel bin ich mal auf die offizielle Lösung gespannt. Ich hab die Lösung zwar, aber mein Lösungsweg ist alles andere als mathematisch elegant ... :gruebel:


Mathematisch hab ichs nicht geschafft, ich musst mir ein Programm dafür schreiben :oops:


Hab ich auch gerade versucht, aber kam keine Lösung raus. Ich glaube ich habe die Aufgabenstellung noch nicht richtig verstanden. Euro und Cent Betrag verwechselt?
baumina
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 304
Erhaltene Danke: 61

Win 7
Delphi XE5 Enterprise
BeitragVerfasst: Di 20.12.16 14:42 
user profile iconJumpy hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
user profile iconbaumina hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
user profile iconGausi hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Bei dem Buch-Rätsel bin ich mal auf die offizielle Lösung gespannt. Ich hab die Lösung zwar, aber mein Lösungsweg ist alles andere als mathematisch elegant ... :gruebel:


Mathematisch hab ichs nicht geschafft, ich musst mir ein Programm dafür schreiben :oops:


Hab ich auch gerade versucht, aber kam keine Lösung raus. Ich glaube ich habe die Aufgabenstellung noch nicht richtig verstanden. Euro und Cent Betrag verwechselt?


z.B. statt 25,30 EUR dann 30,25 EUR
Mathematiker
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 2224
Erhaltene Danke: 1006

Win 8.1
Delphi 5, 7, 10.1
BeitragVerfasst: Mi 21.12.16 14:33 
Hallo,
die Lösung des Buchrätsels:
Der Euro-Betrag des korrekten Wechselgeldes sei euro, der Cent-Betrag cent. Das Wechselgeld ist also 100 euro + cent.
Das vertauschte Wechselgeld ist demnach euro + 100 cent, alles in Cent gerechnet.
Damit ergibt sich die Gleichung:
euro + 100*cent = 2*(cent + 100*euro) + 5
Die schnellste, aber wenig mathematische Methode ist nun ein winziges Programm:

ausblenden Delphi-Quelltext
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
9:
procedure TForm1.Button1Click(Sender: TObject);
var euro,cent:integer;
begin
  for euro:=0 to 99 do
    for cent:=0 to 99 do begin
      if euro+100*cent=2*(100*euro+cent)+5 then
        listbox1.Items.add(inttostr(euro)+','+inttostr(cent));
  end;
end;
mit dem einzigen Ergebnis euro = 31, cent = 63. Einzugeben ist also 3163.

Aber es geht auch mathematisch.
euro + 100*cent = 2*(cent + 100*euro) + 5
euro + 100*cent = 2*cent + 5 + 100*(2*euro)

Euro- (der Summand mit dem Faktor 100) und Cent-Betrag müssen auf beiden Seiten der Gleichung identisch sein, wodurch sich zwei Gleichungen ergeben:
euro = 2*cent + 5
cent = 2*euro

Einsetzen ergibt euro = 4*euro + 5 , d.h. euro = -5/3.
Das ist aber ein Widerspruch, da der Euro-Betrag ganzzahlig und größer Null sein muss.

Wo ist der Denkfehler?
Es ist der Übertrag von 2*cent+5, der auftritt wenn cent > 47 ist. In diesem Fall verändern sich die 2 Gleichungen zu
euro = 2*cent + 5 - 100 ; Übertrag 100 Cent subtrahieren
cent = 2*euro + 1 ; Übertrag 1 € addieren

d.h. euro = 2*cent - 95
cent = 2*euro + 1
mit der Lösung

euro = 2*(2*euro +1)-95 , d.h. euro = 31.
cent = 63 folgt automatisch.

Beste Grüße
Mathematiker

_________________
Töten im Krieg ist nach meiner Auffassung um nichts besser als gewöhnlicher Mord. Albert Einstein

Für diesen Beitrag haben gedankt: Christian S., Narses
Oliver Marx
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 79
Erhaltene Danke: 17

Win 7 Prof.
Delphi XE Prof.
BeitragVerfasst: Mi 21.12.16 16:39 
Hi,

meine Version war etwas aufwendiger, vielleicht hilft es jemanden bei einem anderen Problem weiter oder interessiert sich für eine alternative Berechnung:

Zunächst habe auch ich die Gleichung
2*(100*E+C)+5=100*C+E
aufgestellt. E entspricht dem Euroanteil des korrekten Wechselgelds und C entsprechend dem Centanteil des korrekten Wechselgelds.

Nach kurzer trivialer Umformung erhält man
98*C-199*E-5=0
und mit F=-E
98*C+199*F-5=0

Dies entspricht einer linearen diophantischen Gleichung und können diese mit einem Standardalgorithmus lösen:
Zunächst stellen wir die Gleichung zu
98*C+199*F=5
um und berechnen den ggT von 199 und 98:
199 = 2*98 + 3
98 = 32* 3 + 2
3 = 1* 2 + 1
2 = 2* 1 + 0
==> ggT(199,98 ) = 1.

Wir lösen zunächst:
98*C+199*F=ggT(199,98 )=1
Um C und F zu erhalten, nutzen wir die Schritte zur Berechnung des ggT:
(1) 199 = 2*98 + 3
(2) 98 = 32* 3 + 2
(3) 3 = 1* 2 + 1

Gleichung (3) formen wir zu
(4) 3 - 1*2 = 1
und (2) zu
(5) 2 = 98 - 32*3
um. (5) in (4) eingesetzt ergibt:
(6.1) 3 - 1*(98 - 32*3) = 1
(6.2) 3 - 98 + 32*3 = 1
(6.3) -98 + 33*3 = 1
Aus Gleichung (1) erhalten wir:
(7) 199 - 2*98 = 3
Diese in (6.3) ergibt:
(8.1) -98 + 33*(199 - 2*98 ) = 1
(8.2) -98 + 33*199 - 66*98 = 1
(8.3) 33*199 - 67*98 = 1

Um die ursprüngliche Gleichung 98*C+199*F=5 zu lösen, multiplizieren wir beide Seiten mit 5
(9) 165*199 - 335*98 = 5

Aus (9) können wir alle Lösungen für C und F ermitteln:

C = -335 + 199*t
F = 165 - 98*t

da wir allerdings einschränken können, dass 0<=C<99 und 0<=E<=100 gilt, muss für unsere gesuchte Lösung t=2 gelten.
t=2 führt zu:

C = -335 + 199*2 = 63
und
F = 165 - 98*2 = -31
mit unsrer Substitution vom Anfang (F=-E) erhalten wir
E = -F = 31

==> korrektes Wechselgeld: 31,63€

Für diesen Beitrag haben gedankt: Gausi, Mathematiker, Narses
Mathematiker
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 2224
Erhaltene Danke: 1006

Win 8.1
Delphi 5, 7, 10.1
BeitragVerfasst: Mi 21.12.16 17:26 
Hallo,
user profile iconOliver Marx hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Zunächst habe auch ich die Gleichung
2*(100*E+C)+5=100*C+E
aufgestellt. ... Dies entspricht einer linearen diophantischen Gleichung

Selbstverständlich. :zustimm: Das ist auch der eigentliche Hintergedanke dieser Aufgabe gewesen.
Ich wollte bei meiner Lösungsvariante nur nicht auf die Lösung diophantischer Gleichungen eingehen.

Nebenbei: Ohne das Einführen von F, führt
199*E - 98*C = -5
sofort auf E = 31 und C = 63.
Man kann zur Lösung auch entsprechende Software nutzen. Sollte jemand wieder einmal eine diophantischen Gleichung lösen müssen, so empfehle ich natürlich mathematikalpha.de/diophantisches-system. :wink:

Beste Grüße
Mathematiker

_________________
Töten im Krieg ist nach meiner Auffassung um nichts besser als gewöhnlicher Mord. Albert Einstein
trm
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 463
Erhaltene Danke: 17

Windows 7x64
Delphi 7
BeitragVerfasst: Mi 21.12.16 18:02 
Mein Programmierergebnis ist wohl mal wieder eines der schlimmsten, die hier erstellt werden konnten.. ;-)

ausblenden Delphi-Quelltext
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
9:
10:
11:
12:
13:
14:
15:
16:
17:
18:
19:
20:
21:
22:
23:
24:
25:
26:
27:
28:
29:
30:
procedure TForm1.Button1Click(Sender: TObject);
const
  max: integer = 100;
var
  x, y, z1, z2: integer;
  s1, s2: string;
begin
  Memo1.Clear;
  Memo1.Lines.BeginUpdate;

  for x := 0 to max do
    for y := 0 to max do
    begin
      s1 := inttostr(x) + inttostr(y);
      s2 := inttostr(y) + inttostr(x);

      z1 := strtoint(s1);
      z2 := strtoint(s2);
//      if (length(s1) > 3) and (length(s2) > 3) then
        if ((z1 * 2)) = (z2 - 5then
        begin
          Memo1.Lines.Add(s1 + ' - ' + s2);
        end;

    end;

  Memo1.Lines.EndUpdate;
  Memo1.Lines.Add('DONE');

end;

_________________
In Erfurt gibt es eine Pension, in der es gemütlich ist, Google einfach nach Pension Fiege ;)
Physli
Hält's aus hier
Beiträge: 5

Win 10

BeitragVerfasst: Do 22.12.16 16:50 
Ein großes Lob an das Rätsel heute. Ist mal was anderes :zustimm:
baumina
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic star
Beiträge: 304
Erhaltene Danke: 61

Win 7
Delphi XE5 Enterprise
BeitragVerfasst: Do 22.12.16 16:54 
Da bin ich ja mal auf die Lösung gespannt, denn ich seh da nur schwarz und weiß :shock:
Delphi-Laie
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starofftopic starofftopic star
Beiträge: 1285
Erhaltene Danke: 183


Delphi 2 - RAD-Studio 10.1 Berlin
BeitragVerfasst: Do 22.12.16 21:59 
user profile iconbaumina hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Da bin ich ja mal auf die Lösung gespannt, denn ich seh da nur schwarz und weiß :shock:


Ich kann mir denken, wie man es löst. Etwas ähnliches fand ich mal in einem Spektrum-Sonderheft. Was ich gern wüßte: Kann man es nur am Computer (mit welcher Software?) lösen, oder benötigt man zusätzliche Hardware (deutlicher möchte ich nicht werden)? Die Auflösung wird das vermutlich klären.
Mathematiker
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic starofftopic star
Beiträge: 2224
Erhaltene Danke: 1006

Win 8.1
Delphi 5, 7, 10.1
BeitragVerfasst: Do 22.12.16 22:04 
Hallo,
user profile iconDelphi-Laie hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Kann man es nur am Computer (mit welcher Software?) lösen ...

Nein, man braucht keine spezielle, zusätzliche Software oder Hardware. Die Grundausstattung eines Windows 3.1-Rechners hätte auch genügt.

Beste Grüße
Mathematiker

_________________
Töten im Krieg ist nach meiner Auffassung um nichts besser als gewöhnlicher Mord. Albert Einstein

Für diesen Beitrag haben gedankt: Delphi-Laie
Physli
Hält's aus hier
Beiträge: 5

Win 10

BeitragVerfasst: Do 22.12.16 23:52 
Nur mit Windowssoftware? :gruebel:
Da bin ich mal gespannt.
Cybersurfer
Hält's aus hier
Beiträge: 6



BeitragVerfasst: Fr 23.12.16 01:48 
Ich habe das Rätsel Nr. 23 gelöst. Habe aber am Ende eine Fehlermeldung bekommen. Es wird keine Schneeflocke angezeigt und ich kann das Rätsel auch nicht erneut lösen.

Es scheint aber trotzdem als erfolgreich gelöst gewertet zu werden. In der Auswertung habe ich für den 23. eine Wertung.

Komisch
Narses Threadstarter
ontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starontopic starhalf ontopic star
Administrator
Beiträge: 9566
Erhaltene Danke: 868

W2k .. W7pro
TP3 .. D7pro .. D10.1
BeitragVerfasst: Fr 23.12.16 04:24 
Moin!

user profile iconCybersurfer hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Ich habe das Rätsel Nr. 23 gelöst.
[...]
Es scheint aber trotzdem als erfolgreich gelöst gewertet zu werden.
Jap. :zustimm:

user profile iconCybersurfer hat folgendes geschrieben Zum zitierten Posting springen:
Habe aber am Ende eine Fehlermeldung bekommen.
Möglicherweise gab es ein Problem beim Empfang der Antwort vom Server, im Server-Log ist jedenfalls nichts auffälliges zu sehen.

Da du nix zur Meldung selbst gesagt hast und die Anwendung vermutlich auch schon geschlossen ist, war's das, da finden wir nix mehr raus. :nixweiss:

cu
Narses

_________________
There are 10 types of people - those who understand binary and those who don´t.